Allmacht & Allwissend Gottes


#1

Guten Tag liebe Schwester und Brüder in Christus!

Ich las ein Forumbeitrag von susan1962 mit dem Thema Er ist selbst hinabgestiegen (zum Beitrag) und sah mir die Antworten.

Es geht dort um 1.Mose 18:21:

Darum will ich hinabsteigen und sehen, ob sie es wirklich ganz nach dem Geschrei über sie getrieben haben, das vor mich gekommen ist, oder ob nicht; ich will es wissen!

Zitat von Susan1962:

Darüber hinaus dieser brillante Satz:
Er wollte sich vergewissern…!! d.h. doch dann, dieses Mal reicht es nicht aus, über einen Boten
und …nun weitreichender. Von dort wo ER sich befindet, sieht ER nicht, was unten in Sodom gerade geschieht!! Es gibt etwas, was seine MACHT und die Erde trennt wo Licht nicht in Dunkle schauen kann, eben weil ER vollkommen und heilig ist. Es besteht etwas Trennendes zwischen IHM und uns zu diesem Zeitpunkt, als ER hinabstieg, Er kann (es gibt keine Möglichkeit) nicht von seinem Standpunkt aus…
Er kann uns von dort nicht sehen!!..?

Ihre Frage war auch, ob GOTT die Engeln überprüft usw. Dann Schrieb der Michael-Helmuth Michael S. dass Abraham mit Gott verhandelte bis auf 10 Gerechte runter. Auch das ist ein guter Gedanke, weil das Wort den Schluss derart zulässt. Es gibt die Theologie der Allmacht und des Allwissend. Hier müsste man folgerichtig an der Allwissenheit zweifeln. Ist es möglich, dass JHWH nicht alles weiß, und dass er eben deshalb erst mal nachsehen will? Er sagte zuletzt “ich will es wissen”

Meine Antwort schreibe ich nicht nur wegen diesen oben erwähnten Beitrag, sondern auch deswegen, da sich viele Menschen fragen, warum GOTT es nicht wusste etc. Es gibt auch andere Stellen, wo diese Fragen gestellt werden könnten.

Nun wer die Heilige Schrift (AT+NT) gelesen hat und sich damit fortlaufend beschäftigt, der wird solche Fragen nicht stellen. Die Allmächtigkeit und Allwissenheit GOTTES ist nicht eine menschliche Theologie, sondern dies wurde so in der Heiligen Schrift geschrieben. Man liest immer wieder wo GOTT seine Allwissenheit und Allmacht zeigt.

Nun kommt die Frage, warum wollte GOTT nun herabsteigen? Bevor GOTT die Erde und die Menschen schuf, wusste ER, was kommt. GOTT hätte das ganze verhindern können, in dem ER uns keinen freien Willen gegeben hätte. Das will ER nicht, ist euch schon klar. Durch den freien Willen, kam der Sündenfall durch den Luzifer, der nicht mehr ein Lichtträger ist, sondern der Satan heute ist. GOTT wusste schon alles, bevor ER die Engeln schuf, aber hätte ER jetzt Geschöpfe ohne einen freien Willen schöpfen sollen oder sogar gar keine Geschöpfe? Deswegen wird auch unmittelbar nach dem Sündenfall 1.Mose 3:15 sein Plan angekündigt!

Jetzt wieso stieg GOTT selber herunter, um sich ein Bild davon zu machen? Nicht weil ER es nicht wusste, sondern stellt euch folgendes vor: Wenn GOTT alles von oben machen würde, wie kann es dann eine Bibel geben? Dann würden wir in der Bibel lesen: Ich der HERR, sah mir die Stadt Soddom und sah das leiden, die Ungerechtigkeit und ihre Unzucht… Ich der HERR der Heerscharen beschloss sie zu vertilgen und lies Hagel und Feuer auf die Stadt werfen! GOTT interagiert mit uns Menschen, denn wir sind im sehr wichtig, sonst täte ER nicht all das, was wir in der Bibel lesen. ER stieg herunter zu seinen Geschöpfen und interagiert mit uns, so können wir auch in der Bibel lesen, wie GOTT mit Abraham redet und ihm das verkündet. Wäre ER nicht heruntergekommen, wie hätten wir heute davon gewusst? ER legt selbst Hand.

Hätte GOTT nicht mit uns Menschen interagiert, gäbe es auch keine Bibel. Oder vielleicht schon, aber diese wäre dann sehr anders und unpersönlich, so als ob GOTT nur sein Job macht, mehr nicht. Also es gibt keine Trennwand für GOTT, eher eine Trennwand für uns Menschen. Auch wenn wir voller Sünden sind, schirmen wir uns nicht vor GOTT, er sieht uns, er hört uns. Wären wir sündlos, so würde wir mit GOTT auch reden können, so wie Adam und Eva vor dem Sündenfall.

Wo wir schon beim 1.Mose sind, dann übergebe denen, die an die Gottheit Jesu Christi zweifeln und nicht anerkennen, schlagt eure Bibel auf 1. Mose 19:24

Jahwe aber ließ auf Sodom und Gomorra Schwefel und Feuer regnen von Jahwe, vom Himmel, her

Then the LORD rained upon Sodom and upon Gomorrah brimstone and fire from the LORD out of heaven

Wie viele Jahwes gib es denn? Und warum kamen bevor 3 Engeln: 1. Mose 18:

Und der HERR erschien ihm im Hain Mamre, während er an der Tür seines Zeltes saß, als der Tag am heißesten war. 2 Und als er seine Augen aufhob und sah, siehe, da standen drei Männer vor ihm. Und als er sie sah, lief er ihnen entgegen von der Tür seines Zeltes und neigte sich zur Erde 3 und sprach: Herr, hab ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so geh nicht an deinem Knecht vorüber.

Also GOTT ist allwissend und allmächtig. Wir können das absolut nicht nachvollziehen, wer dies behauptet, der lügt. Denn wir haben nichts dergleichen gesehen und kennen auch nichts dergleichen. Wüssten wir wie groß und mächtig GOTT ist, würden wir vor Gottesfurcht zittern.

Jesus der Herr Sprach: 12 Ihr glaubt mir ja nicht einmal, wenn ich von irdischen Dingen rede! Wie also werdet ihr mir dann glauben, wenn ich von himmlischen Dingen spreche?

Durch ihn wurde alles erschaffen, was ist. Es gibt nichts, was er, das Wort, nicht geschaffen hat. Doch obwohl die Welt durch ihn geschaffen wurde, erkannte die Welt ihn nicht, als er kam. Er, der das Wort ist, wurde Mensch und lebte unter uns. Durch ihn hat Gott alles erschaffen, was im Himmel und auf der Erde ist. Er machte alles, was wir sehen, und das, was wir nicht sehen können, ob Könige, Reiche, Herrscher oder Gewalten. Alles ist durch ihn und für ihn erschaffen. Er war da, noch bevor alles andere begann, und er hält die ganze Schöpfung zusammen.

Also der Vater, der Sohn und der Heilige Geist! Man kann dies nennen wie man es will, ob Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit, GOTT hat sich uns nun mal so offenbart als der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Alles ist in der Heiligen Schrift geschrieben.

Gottes Segen


#2

Hi Bedoglores, :slight_smile:

ein gutes Thema, hab ich doch glatt eine Frage dazu?

Möchtest du über das Thema reden oder nur feststellen? Neugier an :slightly_smiling_face:

Gehst du davon aus, dass hier andere Meinungen herrschen?

Grüßle
susan

PS:
Und kurz OT:
Wie geht das mit dieser Art des Verlinkens?


#3

@susan1962

Hallo Susan,

Dies ist nur mein Statement zu den Kommentaren auf den von dir erstellten Beitrag. Weil wir menschen eben alle individuell denken, das ist auch ok, aber in Sachen Bibel muss es eine Linie geben, denn es gibt nur die eine Bibel, aber leider wird die Mehrheit der Bibel nun auf Nestle-Aland übersetzt. Wer die Nestle-Aland hat, der wird schnell merken, dass Jesus keine so große Rolle spielt. Die Nestle-Aland geht Richtung Zeugen Jehovas ( Die Neue Welt Übersetzung). Um es auf dem punkt zu bringen, es geht mir mehr ums reden.

Jawohl, sonst würde ich dies ja nicht anmerken. Viele hier erkennen die Gottheit Jesu nicht. Es steht doch alles geschrieben oder etwa rede ich nur leere Worte? Das Problem liegt meistens bei der geistigen Verwirrung, ein kurzes Bsp: Es steht ja geschrieben, dass alles durch IHN für IHN geschaffen wurde. Dann kommen Aussagen wie: Wenn Herr Jesus Gott ist, warum betet er zu Gott oder warum sagte er, nun gehe ich zu euren und meinen GOTT. Sie sehen es als Widerspruch obwohl dies kein Widerspruch ist. Herr Jesus gab all seine Herrlichkeit und Macht ab und nahm die Gestalt des Knechtes und war abhängig vom Vater im Himmel. Wo ist hier ein Widerspruch? Deswegen kann man es nicht oft genug betonen: Die Bibel von Anfang AT bis NT lesen und sich damit beschäftigen und wieder aus Lust die Bibel immer wieder lesen. Nur so wird einem klar, dass Herr Jesus der JHWH aus dem AT ist.

Beispiel Verlinkung Siehe Bild:


#4

Das erste Beispiel, dass mir selber auffiel, war das mit Adam, wo Gott ihn fragte, wo er sei.

Wusste Gott das etwa nicht ?

Für mich ist offensichtlich, dass Gott es sehr wohl wusste oder sagen wir mal, dass er kein Gott ist, der irgendwie im Nebel herum tappt.

Viel mehr halte ich ihn für einen Gott des Dialogs. Er muss nicht, aber er will mit uns sprechen. Er gewinnt durch das Gespräch mit uns keine neuen Informationen über uns, aber durch den Dialog gestalten wir uns auch selbst. Wir sind “gezwungen” nachdzudenken, zu reflektieren. Wir entwickeln uns weiter. Das Gebet dient nicht Gott, es dient uns selber.

Gruß, Sven


#5

@sk35483

Hallo Sven,

Genau! Gott muss mit uns nicht sprechen. Bevor wir geboren sind, kennt er uns schon und sind im Buch des Lebens eingeschrieben (dies ändert sich, wenn wir GOTT nicht wollen). Aber dieser Dialog findet zwischen GOTT und seiner Schöpfung statt. In dem er sagt, Wo seid ihr? So wussten Adam und Eva, GOTT der Schöpfer ist da. Leider verstehen es viele anders.

Und ich finde diese Dialoge ehrlich gesagt auch sehr wichtig, denn ohne diese Dialoge gäbe es die Bibel nicht so wie sie ist. Kann mich aber auch täuschen.


#6

Was den natürlichen Aufenthaltsort Adams anbelangt bin ich bei dir, nicht ganz so bei der Erforschung des Herzens. Ich gehe eher von der allmächtigen Überlegenheit Gottes aus, denn dies ist auch klar durch sein Wort bezeugt (z.B. 1 Mose 17,1)

Es gibt keine einzige mir bekannte Schriftstelle, dass Gott “alles” d.h. im Sinne von allumfassend alles weiß. Dass er aber fähig ist allem nachzugehen und zu erforschen, d.h uns einfach nur darin haushoch überlegen ist.

Ich würde mich überzeugen lassen, wenn es ein Wort Gottes gibt das sagt “Ich der HERR weiß alles, uneingeschränkt, und zwar schon lange vor deiner Geburt weiß ich, dass du dich für mich nicht entscheiden wirst.”

Dann z.B. frage ich mich, welche Liebe Gottes wäre es, einen Menschen zur Welt bringen zu lassen, den er dann eines Tages dem Feuer der Hölle überantworten muss, denn er WEISS es ja bereits!

Es gibt Stellen, die sagen, dass ihm nichts verborgen bleibt. Betonung: “bleibt”. Es heißt nicht, dass immer alles offenbar ist, sondern er kann alles offenbar machen. Mit anderen Worten, eine gewisse Zeit ist es verborgen, doch der Herr bringt zu seiner Zeit alles ans Licht. Und in diesem Licht gibt es kein weiteres Verstecken.

Daher nochmals: Geht um die natürliche Dinge, gibt es NICHTS, was er nicht kennt, geht es aber um unseren Geist, so betrachte ich das komplexer.


#7

@Michael

Bist du dir da gaaanz sicher Kollege? Ich wette mit dir um Mein Haus, Auto, Grundstück und was auch immer ich habe!

Wenn die Wette gilt, erst dann zeige ich dir die Antwort.

Erich, was ist los mit dir? Ich sage dir jetzt, dass du die Bibel nicht gelesen hast. Nicht wirklich, unmöglich. Das was du von dir ausgibst ist total am Christentum vorbei. Lass es bitte sein, im Namen Jesu Christi bitte ich dich. verseuche doch nicht die, die noch nicht fest im glauben sind.

komplex bist du nur am denken. Sonst ist nichts komplex, denn durch deinen Komplexen Geist hast du so wenig Ahnung und verstand.

Ich würde gerne wissen, wie du zu solchen Antworten kommst!


#8

Wozu? Um mir weitere Beleidigungen einzufahren, und noch dazu von einem Neuling?


#9

@Michael

Wie wozu? in welcher Hinsicht bin ich ein Neuling? Neuling im Forum, da hast du recht. Ist dies deine gesamte Argumentation? Schwach!

Zeige mir wo ich dich beleidigt habe, dann reden wir weiter. Mit deinen Antworten zeigst du genau wie gläubig du bist! Nämlich 0.0% kennst du den wahren Gott. Du rufst nur Herr, Herr, Heeerrrr… Mehr ist da nicht drin!

Du sagst ja Herr Jesus ist nicht Gott, ER ist nicht JAHWE, der Heilige Geist ist nur Energie oder was auch immer, GOTT ist nicht Allwissend. Hörst du dich auch selbst mal zu oder lies mal deine Antworten. Mit dem Wahren GOTT hast du nichts am Hut.

Wenn du keine Ahnung hast, dann investiere deine begrenzte Zeit mit etwas anderes. Ich wette, dass du einer von den Zeugen Jehovas bist und nun die Neulinge verwirren willst. Schäm dich für deine Gotteslästerungen hier!


#10

Weitere Fragen? Aber bitte dann wieder thematische, denn ich setze deinen Kurs sicher nicht fort. Meine Kommentare galten überdies Sven, ein Mann den ich sehr schätze. Das musst du erst mal erwerben.


#11

Eine solche Stelle, aus der sich grundsätzliche Allgemeingültigkeit ableiten lässt, ist mir auch nicht bekannt. Aus Psalm 139 geht schon so einiges über Gottes Wissen hervor, aber das lässt sich nicht allgemein anwenden. Vor allem, wenn es um das Tun, Lassen und Denken der Menschen geht, scheint Gott tatsächlich manchmal gar nicht hinschauen zu wollen, ohne Erlaubnis oder spezifischen Anlass. Selbst, wenn er wie ein Computernetzwerk mit installierten Kameras an jedem Ort der Welt alles zu jeder Zeit lückenlos überwachen würde, so scheinen die Information, wie bei menschlichen Überwachungssystemen bestenfalls passiv vorzuliegen und nicht gültig verwendbar zu sein, bis es eben einen konkreten Anlass oder eine Erlaubnis dazu gibt. Und in Offenbarung 20 heißt es doch, dass Bücher aufgetan werden, wo die Werke der Menschen geschrieben stehen. Das passt doch eigentlich eher zu einem passiven Überwachungssystem, dessen gesammelte Daten erst auf Anlass hin untersucht werden. Wenn wir unbarmherzig sind, so wird die gleiche Unbarmherzigkeit der gesammelten Fakten auf uns zurück fallen und gegen uns zeugen.

So verstehe ich das.

Gruß, Sven


#12

Ein sehr guter Aspekt, der auch aufzeigt, dass die Engel an der Gerichtsbarkeit mitwirken. Gott macht einfach nicht sein Ding allein. In alles bezieht er diejenigen ein, die auch sein Vertrauen besitzen. Paulus denkt das auch über uns Menschen.

Es geht Gott darum, auch uns davon zu überzeugen, dass alle seine Gerichte gerecht sind und er keine selbstherrliche Machenschaften kennt. Er ist sich in derselben Art und Weise treu, wie er das uns abverlangt.

Und ich stelle es mir auch recht naiv vor zu denken, Jesus richte 100 Milliarden Menschen solo ohne auf seine Ressourcen zurückgreifen zu können. Er zitiert uns zumindest als Zeugen, was sein Wort auch bestätigt.

Die Aussage „Gott weiß alles“ wird damit zu einer rein theologischen Auffassung, deren Umfang uns nicht einmal ansatzweise klar ist, was wir damit aussagen. Ich ordne diese Haltung als falsche Anbetung auf. Gott verlangt auch nirgendwo ein solches Bekenntnis von uns ab, weil er wohl weiß, dass es unseren Horizont bei weitem übersteigt

Er will einfach, dass wir ihm uneingeschränkt glauben und vertrauen. Darauf kommt es an.


#13

@Michael

Ich strebe nicht nach Ehre eines Menschen, dies sollte dir klar sein, im Gegensatz zu dir!

1.Johannes 3,20
Matthäus 10,29-30
Jesaja 46,9-10
Psalm 139,4
Psalm 139,15-16

Apostelgeschichte 1,24
Matthäus 9,4
Matthäus 12,25
Markus 2,6-8
Lukas 6,8
Johannes 4,18
Johannes 11,11-15
Markus 14,13-15
Johannes 1,47-48
Off 13,8
Off 17,8

Die Frage ist nun, wie stellst du dir seine Allwissenheit vor. Gott kennt jeden und hört alles. Mit diese Einstellung die du gegenüber Gott hast, kann ein Gott gar nicht sein. Weil es dir unmöglich scheint und es nicht verstehen kannst, versuchst du hier Gott zu erniedrigen. Würde Gott nicht alles tun können, wäre er kein Gott.

Von welche Ressourcen sprichst du hier? Ah du meinst wohl das Internet das Gott für die Kameras und Mikrofone benutzt und mit der ER uns überwacht. Im Himmel, wenn wir gerichtet werden, dort gibt es keine Zeit so wie hier und ja, wir werden alle einzeln gerichtet, seien es auch 100000 Milliarden Menschen.

Du denkst menschlich, mit deinem menschlichen Verstand. Du wirst niemals verstehen, wie GOTT handelt und wie er sehen und hören kann. Wie ER all dies erschaffen konnte usw.

Aber ich sage dir eines, deine Philosophie wird dir viele Probleme bereiten. Du hast GOTT nie gesehen, praktisch hast du keine beweise dafür, nun wieso glaubst du überhaupt an IHN? Warum reduzierst du GOTT auf dein Verstand und Philosophie? Bist du höher als GOTT, dass du über IHN so hergehen darfst? Woher hast du so eine Macht bekommen bzw. diese Erkenntnis dieser Weisheit?


#14

Hi Bedoglores, :slight_smile:

danke für den Hinweis.

grüße
susan

PS:
Ich hätte da eine Bitte:
Wäre es dir möglich, für das “Richten” über andere User etwas sensibler vorzugehen?
Stell dir vor, du würdest falsch liegen…!
Manches Mal wäre ein Austausch über PN sinnvoller, oftmals verspricht das ein Kennenlernen.

ich wäre dir wirklich sehr dankbar. :pray:


#15

@susan1962

Bitte gern g´schehen.

Ich wusste nicht, dass ich Richte, deswegen ist eine Gemeinde sehr sinnvoll, wo man direkt spricht und redet. Online kann man vieles anders verstehen bzw. aufnehmen als es gedacht ist.

Wenn ich falsch liege, dann bitte Argumente bringen. Schaue dir seine Beiträge an, er ist ein Jüdisch Gläubiger, das sage ich mit bestem gewissen, oder er hat keine Ahnung und hat die Bibel stückweise gelesen.

Ich bitte dich, kannst du, ohne Heuchelei jetzt mir sagen, dass das was er als “Christlicher” Gläubiger von sich ausgibt, dass es Biblisch ist? Bin gespannt auf deine Antwort.


#16

Hi Bedoglores, :slight_smile:

Es ist ein Forum…ein Austausch virtuell. :computer:

Jeder kann hier seine Meinung, seine Auslegung darstellen;
diese Freiheit gestehen wir uns alle zu…?!
oder sind wir es selbst, die sich alle Freiheit herausnehmen können?! :boxing_glove:

Zitier ich mich mal selbst:
“Wären wir alle an einem realen Ort - face to face - würden sich niemals
und ich wiederhole - niemals - solche Wortgefüge bilden, wie
sie es hier ab und an tun”

Niemals würdest du einen “Menschen” (User, Bruder, whatever) so angehen -
eben weil er dir gegenübersteht.

So wie ich dich kennengelernt habe, würde deine Neugier und deine Euphorie für Jesus
dafür sorgen, dass du hinterfragst.

Warum also versuchst du nicht zu eruieren, warum oder weshalb oder weswegen?

Gerade hier lebt man ein stilles Noface …und unsere Zeilen zeigen meist “ein Stück weit”.

Was bringt dich so in Rage?
Das spüre ich und vermute, dass die Tasten ein Abladen von Wut ist.

Wo ist deine Gelassenheit in Jesus? :slightly_smiling_face:

grüßle
susan

PS:
Auf jeden Fall sind wir hier ein kleiner “Haufen”, welcher sich schon ein paar Jährchen kennt
sowohl per Taste als auch face-to face.:handshake:


#17

@susan1962

Scheinbar hast du wohl keine Ahnung wie gefährlich eben das virtuelle Austausch ist!
In einer Christlichen Gemeinde würde ich den Michael an den Ohren packen und rauswerfen. Ich würde niemals zulassen, dass jemand so eine Meinung und Arianische Lehre vertritt und weitergibt!

Völlig Korrekt! Aber nicht an das Thema vorbei.

Wegen diese Freiheit haben wir so viele Abspaltungen in den Christentum oder etwa nicht? Würde man konsequent handeln, würden solche schwarze Schafe kaum etwas anrichten. Freiheit ja, aber schau dir was durch unsere Freiheit alles geschieht: Lesben und Schwule dürfen Heiraten und Kinder adoptieren; Transgender Wahn; Kinder sollen später ihren Geschlecht definieren; Herr Jesus Christus wird aus alles seiten erniedrigt und runtergemacht, abgeschwächt in seiner Herrlichkeit und Macht. Wenn dies die Früchte der Freiheit sind, dann will ich keine Freiheit!

Das glaube ich dir auf Wort! Aber dies ist eine falsche Einstellung. Als Mensch respektieren, sich um ihn kümmern, Seelsorge leisten, helfen wo man kann, jawohl das sollte jeder Christ tun. Aber wenn es um solche Irrlehren angeht, so wie der Michael und noch weitere hier, die mit dem Unsinn hier die gläubigen vergiften, für diese Menschen habe ich kein Pardon, aber nur in diese eine Sache, denn sie sind es, die den Menschen den Weg zum Vater verblenden, mit ihren arroganten Art und Weise, als ob sie gelehrte seien, aber erkennen nicht wer im Alten Bund und im Neuen Bund zu uns spricht.

Ich würde dich auch um etwas bitten, dass du niemals im Namen irgendjemandes sprichst. Egal wo und wann, seine es Zeugen Jehovas oder Moslems oder auch Juden die den Herrn Jesus abstufen, denen sage ich es freundlich ins Gesicht und zitiere aus der Heiligen Schrift.

Weiß zwar nicht was ich dazu noch sagen sollte, aber das kann ich nicht so bestätigen. Was soll ich genau hinterfragen? Die Bibel gibt mir doch alle Antworten die ich benötige. Ich muss nicht alles verstehen wie GOTT funktioniert. GOTT hat uns das was wir brauchen gegeben. den Rest ist uns nicht gegeben zu wissen, so wie den Tag in der Offenbarung. Wir verstehen nicht einmal die dinge auf Erden, wie sollen wir so etwas komplexes unvergleichbares verstehen?

Also Wütend bin ich nicht! Und bin auch kein Super Held oder tue sowas. Herrn Jesus Christus muss ich auch nicht beschützen oder verteidigen, ER braucht mich nicht, sondern ich brauche IHN!
Ich frage mich gerade, wie du diesen Blödsinn von Michael ertragen kannst? Hast du auch seine Beiträge und seine Meinung gelesen? Weißt du welcher Apostel in einem Brief schrieb, wie man mit Irrlehrer umgehen sollte? Nicht mal die Hand sollte man denen reichen! Nun willst du auch die Aposteln deswegen beschuldigen?

Du musst auf solche Menschen mit gesundem Wut antworten, sonst sind sie wie ein Virus und verbreiten sich weiter mit ihren satanischen Lehre. Wegen deiner Einstellung, ich sage nicht wegen dir persönlich, gibt es eben diese Abspaltungen, weil ihr alles toleriert. Es gibt eine grenze, und wer den Wahrhaftigen lebendigen GOTT so behandelt wie gewisse schwarze Schäfchen hier, dann sollten uns schon dagegen wehren und nicht so tun als ob es OK wäre, denn diese ist eben die New Age lehre. Alles so hinnehmen wie es ist und ja nicht etwas sagen, was jemanden nicht gefallen könnte. Sag mir bitte wann das Wort Islamophobie entstanden ist? Kommst du mit oder soll ich auch darüber etwas schreiben? Merkst du nicht, dass wir die christliche (Wiedergeborenen Christen) ausgerottet werden wegen unseren Herrn Jesu Christi?

Du kannst tun und lassen was auch immer du willst. Ich aber nicht!
Da du mir stets geantwortet hast, habe ich eine Bitte an dich: Stimmst du Michael seiner Lehre zu? Ist das was er als angeblicher Christ von sich ausgibt, auch wirklich Biblisch und Christlich? Sei ehrlich bitte. Lies seine Beiträge und wenn du dich mit der Bibel auskennst, dann wirst du staunen was sich hier die angeblichen Christen erlauben!

Das ist absolut Okkultes ding! Nix mit Gelassenheit, gerade das will der Teufel. Wenn wir das wahre Glauben nicht weitergeben, wer dann? Wie sollen weitere Menschen denn gerettet werden, wenn wir nur zuschauen und relaxen und jede ach so dummer Satanische Lehre akzeptieren? Denkst du nicht, dass du zu relaxt bist? Wir sind hier nicht zum relaxen, sondern den Weg des Herrn zu suchen und diesen schmalen Weg zu begehen sowie auch andere Menschen mitnehmen. Ich weiß, ich bin ein Sünder, der drang der Sünde gewinnt ab und zu, bin auch keine Heiliger, aber den Weg sollte man nicht verlieren.

Wenn es um das glauben an Gott geht, will ich mich weder mit Zeugen Jehovas, mit Moslems oder mit Michael befreundet sein. Sonst bin ich gerne mit jeden zusammen, wenn es ums andere Dinge geht (Allgemein tägliches etc.)

Möge der Allmächtige und Allwissende, der lebendige Gott und unser Schöpfer sich über unsere Dummheit erbarmen und das er uns überhaupt noch ertragen kann, staune ich immer wieder. Was das für eine Liebe sein muss, werden wir nie verstehen können. Mein Herr Jesus ich danke dir für deine Gnade und dein heiliges Blut, den du für uns, für mich, für Michael, für Susan gegossen hast und für uns Sünder, die den Tot verdient hätten, doch das Ewige Leben bekommen dürfen, alles unverdient! Erbarme dich O Herr über uns Sünder und vergib uns unsere Schuld und Sünden. Geschehe alles nach deinem Willen, nicht wie wir es gerne hätten, sondern wie es dir gefällt, so sei es im Himmel und so auf der Erde! Amen


#18

Für allmächtig gibt es eine Bestätigung, für allwissend nicht.

Sieh’ an, du bescheinigst dir also selbst diesbezüglich Unwissen. Wie kann man aber mangels Wissen noch eine Aussage über etwas treffen?

Die Antwort lautet Offenbarung. Was Gott offenbart steht uns als Wissen zu Verfügung. Für die Allmacht reicht 1 Mose 17,1, für das Allwissen taugt keine einzige Stelle, die du bislang vorgelegt hast.

Also bleibt im Grunde genommen nur eine Antwort: Der Mensch kann das nicht wissen. Hier gilt diese Stelle:

Es liegt nicht in der Kompetenz des Menschen darüber etwas auszusagen. Reine theologische Festlegungen habe noch nie etwas getaugt.


#19

@Michael

Die ganze Bibel zeugt doch von seine Allwissenheit und Mächtigkeit sowieso!

Ja, wer behauptet GOTT zu verstehen, der lügt! Aus der Bibel können wir GOTT Kennenlernen und auch verstehen, warum ER gewisse Dinge tat und tut etc. Aber nur weil du GOTT nicht verstehen kannst, kannst du doch nicht behaupten, GOTT wäre nicht Allwissend? Verstehst du nicht um was es geht?

Ich drehe den Spieß um: Nun welche Anhaltspunkte und Beweise hast du für GOTT? Warum glaubst du an gewisse Wunder und an gewisse nicht? Eigentlich wundere mich, dass du überhaupt an GOTT glaubst. Das was du verstehen tust, oder glaubst zu verstehen und in deiner Logik sinn macht, das glaubst du. Das andere aber nicht. Merkst du nicht, wie du Dinge pauschalisierst?

Und genau deswegen zweifelst du an sehr vielen Sachen. Da hast du nun deine eigene Antwort!

Also ein freund, Theologie ist bei dir an höchster Stelle, nur merken tust du es noch nicht!

Eines nicht vergessen: Es spielt eine extrem große Rolle, mit welchen Gedanken man die Bibel lesen tut. Die Pharisäer kannten die Torah auswendig aber trotzdem erkannten Herrn Jesu nicht! Genau wie du! Nicht jedem ist es gegeben bzw. nicht jedem Offenbart sich Herr Jesus. Lesen kannst du Tag und Nacht, wenn dich die Bibel nicht zieht oder mit anderen Gedanken es liest, dann wirst du NIEMALS etwas erkennen!


#20

Derart ist es eine Nullausage. Wie der Weltraum ist unendlich groß. Wir haben keine Ahnung wie er wirklich ist und doch gibt es einen Himmel quasi noch darüber, wo Gott thront. Ohne dieses Wort 1 Mose 1,1 wüssten wir rein gar nichts.

Mein Glaubenbekenntnis ist hier nicht Thema.