Allmacht & Allwissend Gottes


#21

Woher weißt du, dass Gott dort thront? Hast du Beweise dafür? Und wieder nur einer deiner Theorien.

Das ist deine Meinung

Ah doch, spiel nicht den unwissenden hier. Würde es nicht um dein Glaubensbekenntnis gehen, würde ich dich nicht einmal merken. Mir ist auch dein Glaube schnuppe, was geht mich das an? Dein Leben, deine Ideologie, deine Sünden und du wirst danach gerichtet. Es geht darum, dass du dein Glauben nicht für sich halten tust, sondern hier die wahren Christen verunsicherst.

Du wurdest enttarnt und jeder der noch bei gesundem Verstand ist und deine Beiträge liest, der sieht dein glauben und hält Abstand von dir. Ich weiß, du bist kein Christ, und weder Jude, denn ein Jude würde niemals behaupten, GOTT wäre nicht allwissend, also bist du 99% Zeugen Jehovas oder eines von mir aufgelisteten Irrlehrern wie Arianismus.

Du wirst von falschen Geister geleitet. leugnest deinen Schöpfer Jesu Christi, und nicht nur das… In deiner Heut möchte ich nicht stecken, denn du verwirrst Leute hier. Und ihr die an diesen Frevel hängt und ihn bejahen, ihr seid nicht besser als er.

Viel Glück und möge dich JESUS rechtleiten. Getarnt als Christ aber eben wie unser GOTT Jesus der Christus uns belehrt hat, an den Früchten erkennt ihr sie. Du bist ein Musterbeispiel. :sunglasses: Starke Leistung von dir


#22

Der Beiträg hätte viel besser im Thread der Irrlehren hineingepasst als ein demonstarives Zeugnis. :sunglasses:

Bussi und foi ma net.
Ach ja, freundlich bleiben

Ich denke wir haben keine geeignete Geprächsbasis, denn Zitate des Wort Gottes akzeptierst du ebensowenig. Was den Mangel an Nächstenliebe angeht, dazu fielen schon Worte. Das erspart weitere von mir.

Der Herr segne dich und er behüte ich
so und das war aber jetzt ernsthaft gemeint. :raising_hand_man:


#23

Guten Morgen Dengo,

sorry, aber wie bist du denn drauf?

Gelassenheit ist eine Ruhe, die von Jesus kommt.
und diese Ruhe kommt vom absolutem Vertrauen.

Joh. 14,27

Frieden hinterlasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch; euer Herz erschrecke nicht und verzage nicht!

Eben!

1 Petr. 5,7

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.

Und da ich keinerlei Zweifel hege, lebe ich totally friedlich in IHM.
Warum sollte ich also daran etwas ändern:

Phil. 4,6

Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch!
5 Eure Sanftmut lasst alle Menschen erfahren! Der Herr ist nahe!
6 Sorgt euch um nichts; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden.

Nun, die Frucht hier im Thread wird mehr und mehr zu Fallobst,
Dies alles mutiert mE zur Hetze und dies entzieht jegliche Basis zur weiteren Kommunikation.

Gal 5,20

Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Streit, Eifersucht, Zorn, Selbstsucht, Zwietracht, Parteiungen;

Ich lasse mich nicht instrumentalieren.

In mir lebt Frieden und Liebe … und sollte ich mich mal ärgern, lege ich das unters Kreuz.

Titus 3,5

Als aber die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Retters, erschien,
5 da hat er uns — nicht um der Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hätten, sondern aufgrund seiner Barmherzigkeit — errettet durch das Bad der Wiedergeburt und durch die Erneuerung des Heiligen Geistes,

Jud 2

Barmherzigkeit, Friede und Liebe widerfahre euch mehr und mehr!

Ich beende hier mal unseren Austausch, dein Verhalten entzieht sich für mich
jeglicher weiterer Diskussionsgrundlage.

Grüße
susan


#24

Die Rangfolge beschreibt Paulus in seinem ersten Brief an die Korinther.

  1. Korinther 15,23-25 (Luther):

Ein jeder aber in der für ihn bestimmten Ordnung: als Erstling Christus; danach die Christus angehören, wenn er kommen wird;
24 danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, nachdem er vernichtet hat alle Herrschaft und alle Macht und Gewalt.
25 Denn er muss herrschen, bis Gott »alle Feinde unter seine Füße gelegt hat« (Psalm 110,1).

Von einem heiligen Geist als weitere göttliche Person ist hier nicht die Rede.

Übrigens sind Jesus zufolge auch die Menschen Götter - vor läufig noch sterbliche.
Johannes 10, 34-36 (Luther):

Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz (Psalm 82,6): »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter«?
35 Wenn jene »Götter« genannt werden, zu denen das Wort Gottes geschah – und die Schrift kann doch nicht gebrochen werden –,
36 wie sagt ihr dann zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: Du lästerst Gott –, weil ich sage: Ich bin Gottes Sohn?


#25

@susan1962

naives Schäfchen bist du und nicht das es etwas bedeuten würde, aber ich akzeptiere es so wie es ist. Nicht jeder ist geschaffen etwas zu verändern, und du bist in diese Liga drin. Nicht als Diskriminierung sehen, denn mich hat auch eine Frau geboren, aber als Frau kannst du dich eh nicht durchsetzen, vor allem nicht wenn du dich immer in Herrn Jesus relaxen tust. So weit ich weiß, sagte mein Herr, dass ich wachsam sein sollte, von relaxen höre ich erstmals von dir.

Ein Tipp: Wenn du deine Ruhe haben willst, dann genieße doch relaxt dieses Forum und antworte auf solche Sektenjäger wie mich gar nicht, so ersparst du dir viel leid.

Schön tach


#26

@H-C-Noir

Lies mal die Bibel komplett, oder zumindest die zusammenhängenden Kapiteln dazu.
Wie alt bist du überhaupt? Bevor du antwortest, dann frag dich zuerst, was du da schreibst.

Auch Abraham wurde Gott genannt, nur das Problem ist, dass du keinen blassen Schimmer hast, warum und was das bedeutet und warum es gesagt wurde!

Eines stimme ich der Katholischen Kirche 100% zu: Es gab eine Zeit, wo die Bibel verboten wurde für die Otto Normalbürger, mit der Begründung: Sie würden die Bibel nur missverstehen, die Bibel muss ausgelegt werden.

Wenn man die Bibel aufmerksam liest, wird es sich von selbst ausgelegt. Manchmal verstand ich die 1-2 Kapitel nicht, ich las weiter und siehe da, in den 7 Kapitel wurde es vom Schreiber selber ausgelegt. Das gleiche auch mit den Gelichnissen von Herrn Jesu als Beispiel.

Nichts für ungut, aber durch deine Antwort H-C-Noir sehe ich, dass wenn du Ahnung hättest, würdest du so etwas nicht schreiben.


#27

Stimmt. Von der Aussage Psalm 82,6 inspirert lassen wir Jesus noch an andere Stelle reden:

Jesus bescheinigt sich hier selbst nicht alles zu wissen, und er ist doch Herr aller Herren, König aller Könige, Gott aller Götter und besitzt nun Vollmacht über Himmel und Erde.

Es hat auch das eine mit dem anderen nicht wirklich etwas zu tun. Wissen wird auch überbewertet.


#28

Genau weil du Geistlich blind bist! Es hört sich schlimm an, aber ich meine es nicht böse.
Lies mal das Evangelium nach Johannes, dann siehst du wo und wer Herr Jesus bevor der Menschwerdung war.

Als er durch die Jungfrau Maria gebar, war er vollkommen Mensch und war vom Vater abhängig. Er war auch niedriger als die Engeln, das sagt schon alles.

Hebräer 1,8: Von dem Sohn aber spricht der Vater: ‘Dein Thron, o Gott, ist von Ewigkeit zu Ewigkeit…

1.Johannes 5,20: Dieser [= Jesus Christus] ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.


#29

Hallo Bedoglores!

Was ist los mit Dir? - Ich hatte in diesem Thread noch nichts geschrieben.

Und dass Gott allmächtig und allwissend und allgegenwärtig ist, das bestreite ich doch auch nicht,
denn das steht doch klar und deutlich in den Heiligen Schriften geschrieben.

LG! Erich


#30

@Erich

:laughing::laughing::laughing:

Oh man, ich las deine Beiträge und dann antwortete ich dem Irrlehrer Michael und deswegen habe ich dein Name mit seinen verwechselt. Das ist in der Tat ein schweres vergehen, sorry mein Fehler.

Es ist hoffnungslos!


#31

Diesen Mangel hat der Vater Jesu behoben, in dem Er Seinem Sohn die Offenbarung übergab.
Offenbarung 1,1-2 (Luther):

Dies ist die Offenbarung Jesu Christi, die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen, was in Kürze geschehen soll; und er hat sie gedeutet und gesandt durch seinen Engel zu seinem Knecht Johannes,
2 der bezeugt hat das Wort Gottes und das Zeugnis von Jesus Christus, alles, was er gesehen hat.


#32

Jesu Worte sind eindeutig wie auch die von Paulus im ersten Brief an die Korinther. Theologische Kommentare lese ich hauptsächlich solche, wie sie zum Studium an den Hochschulen verwendet werden.


#33

Hallo Bedoglores!

Alles gut! - Kann ja mal vorkommen. - Hab mich nur gewundert. :+1:

LG! Erich


#34

du sprachst von relaxen… ich von Gelassenheit!
Nur der richtigen Wortwahl Genüge zu tun… :innocent:

Pred.10,4
Wenn der Unmut des Herrschers gegen dich aufsteigt, so verlasse deinen Posten nicht; denn Gelassenheit verhütet große Sünden.

Nicht zur Strafe …nur zur Übung.

Rang es mir eben ein Schmunzeln ab…thx :nerd_face:
ich kannte den Vers…mir scheint du liest ihn zum ersten Mal.

Grüße
susan


#35

Für Gottes Allmacht und Allgegenwart gibt es klare Schrifzeugnisse, für eine etwaige Allwissenheit hingegen nicht. Ich habe für ersteres schon nur eine wage Vorstellung, was das beinhaltet, aber Gott sagt es.

D.h. auch wenn dem so wäre, so bliebe uns dies verborgen und jede Aussage darüber hinaus mutiert nur zu einer theologischen Aussage aber nicht als Geoffenbartes.

Es steht aber auch geschrieben nicht über das hinauszugehen was geschrieben steht, somit steht uns dazu gar keine Aussage zu. So etwas quatschen dann auch nur Philosophen oder Besserwisser, die meinen mehr zu wissen als Gott uns zuteilt.


#36

Über solche Simplizissmen waren wir auch eigentlich schon hinaus und sollten nicht dahinter zurück fallen. Bibelstelle gegen Bibelstelle funktioniert da auch nicht.

Gruß, Sven


#37
  • Gott weiß ALLES! - Er kennt die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

  • Alle prophetischen Vorhersagen haben sich erfüllt und werden sich erfüllen.

  • Gott offenbart uns uns Dinge, die kein Engel und kein Mensch vorher wusste.

  • Gott weiß, was in unseren Herzen ist.

  • Gott kennt unsere Gedanken schon von ferne.

  • Gott weiß, was wir bedürfen, bevor wir ihn bitten.

  • Gott weiß alles von uns - Er kennt uns in und auswendig.

  • Gott wird uns und die ganze Welt gerecht richten.
    Wie könnte er das, wenn er nicht alles wüsste?

Jesus bescheinigt aber, dass der Vater es weiß. - Gott weiß alles!

Hier sieht man mal wieder, dass Du, als unser Besserwisser,
nicht mal weißt, warum der Sohn, auf Erden, nicht alles wusste.
Im Laufe der Jahre scheinst Du leider nichts dazu gelernt zu haben.

Und falls Du zu meinen Worten Schriftstellen brauchst, dann zitiere ich sie Dir.

LG! Erich


#38

@Erich

Ach Erich, ich weiß nicht warum ich hier überhaupt etwas schreibe. Ich kam hier zufällig, dann las ich ein paar Beiträge und nun treibt mich immer weider etwas an, zu Antworten. Obwohl ich absolut keine Lust habe und es mir eigentlich sowas von egal ist, was die gewissen “Christen” glauben.

Du hast es so schön Formuliert und das kann man 1:1 aus der Heiligen Schrift so entnehmen. Die sogenannten Christen hier, suchen in der Schrift danach und finden es nicht. Wie willst du einem Moslem eine Stelle aus der Bibel zeigen, wo es steht: Und Jesus sprach: Ich bin Gott, bete mich an! Und danach suchen genau die sogenannten “Christen” und werden es auch nie finden. So wie die Menschenmenge zu Jesus sagten: Zeige uns doch ein Wunder im Himmel, und was antwortete Herr Jesus zu denen? Diese Antwort des Herrn Jesu gilt auch wie die “Christen” die auf wunder suchen, denn “Ich bin Gott, betet mich an” zu finden wäre in der tat ein Wunder.

Wenn der Michael es wirklich nicht versteht, warum Herr Jesus den Tag nicht wusste und wenn seine Frage bzw. Antwort ernst gemeint war, wie kann man die Bibel gelesen haben und zu solchen Fragen kommen?


#39

@susan1962

Meine Güte Susan, muss man denn hier alles erklären?
Denkst du wirklich, dass ich kaum schlafe und 24 Stunden wach bin?

Selbstverständlich “relaxe” ich auch, was für ne Frage!

Ich meine es symbolisch, denn Herr Jesus sagte, dass wir stets aufmerksam sein sollen, die Geister prüfen sollen, das Evangelium verkünden, und und und und… Wir sollen immer bereit sein, wenn uns Herr Jesus ruft usw. Also wenn du ständig alles gelassen und relaxt nimmst, dann wird es dir nicht gut tun, bzw. die Gefahr besteht vom Glauben abfallen. Lies mal die Bibel, es wurde gesät und auch das Unkraut wächst mit, wenn die Ernte kommt, dann wird das Unkraut sortiert und entsorgt. Bist du nicht wach, kannst vom Glauben abfallen wie eine faule Apfel. Zu den Michael hast kein Wort verloren, obwohl er gegen die Grundbausteine des Christentums große, schwere steine wirft, aber mir Antwortest du auf unwichtige dinge! Das bedeutet, wach auf und sei präsent, denn relaxen ist keine Tätigkeit, von nix kommt auch nix.

Hoffe verstehst was ich sagen will, wenn nicht, dann auch ok.


#40

Witzig, aber genau das wollte ich damit sogar sagen. Hier funktioniert kein Bibel-Ping-Pong a la @Bedoglores oder @Erich. Denn dann würde ich auch „alles wissen“ und belege es mit einem entsprechenden Bibelzitat:

https://www.bibleserver.com/text/SLT/1.Johannes2.20