CoronaVirus


#62

Der Test ist erschreckend. Nicht nur dass die Standard Masken nicht im geringsten was nützen, es besteht sogar die Gefahr eine trockene Lungenentzündung zu bekommen, da man den eigenen Atem mit Kohlendioxide wieder zurück atmet. Wengen der Maske kann man auch schnell in die Corona Statistik kommen, da sie auch Fieber und trockener Husten verursachen kann.
Wenn man eine Maske tragen muss, dann unbedingt nach jedem Tragen eine neue Maske nehmen. Hoffentlich hört die Maskenpflicht bald auf.


#63

Kaum jemand spricht über die Möglichkeit eines schweren Pilzbefalles der Lunge. Diese bekommt man kaum wieder weg. Die meisten Medikamente helfen nicht wirklich dagegen. Übrig bleibt eine schwere chronische Lungenentzündung.
Man könnte dann ja einen Antrag auf ein Attest stellen. So wie die Lage momentan ist, traut sich kaum noch ein Arzt, ein Attest auszustellen.
Deswegen frage ich mich auch, inwieweit wir hier im Sinne Gottes, dem Staate gegenüber Gehorsam sein sollen/müssen?
Wir sollen nicht gegen unseren Körper (Tempel Gottes) sündigen.

Durch grob gewebten Seidenstoff lässt sich besser atmen. Meine Brille beschlägt auch nicht. Seide kann man nicht kochen, aber ins Gefrierfach legen. Häufiges wechseln versteht sich von selbst.

LG


#64

Vielen Dank für den Tipp mit der Maske aus Seide.

Dr. med. Kathrin Meffert-Ruf schrieb zum Coronavirus folgendes:

Mein Mann und ich sind Ärzte und haben täglich mit kranken Menschen zu tun. Für mich als Kinderärztin sind Schnupfen, Husten, Fieber mein tägliches Brot. Mittlerweile wissen die Meisten, dass Covid-19 für Kinder nicht gefährlich ist, nicht mal für solche mit einer Grundkrankheit (ausgenommen schwere Immunschwäche) und nicht mal für Säuglinge (im Unterschied zur Grippe). Bei den Erwachsenen stelle ich fest, dass die wenigsten mitbekommen haben, dass das BAG schon im April ihre Liste mit den Risikokrankheiten angepasst hat. So haben gut eingestellte Diabetiker, Asthmatiker oder Hypertoniker ohne Endorganschäden kein erhöhtes Risiko für einen schweren Covid-19 Verlauf (BAG, Kriterien für besonders gefährdete Personen). Die Medien haben diese Präzisierung aber kaum aufgenommen, mit dem Resultat, dass sehr viele Menschen mit einer gut eingestellten arteriellen Hypertonie, einem Asthma bronchiale oder Diabetes mellitus sich seit Monaten in grosser Gefahr wähnen – ohne Grund. Wie sieht es mit den Patienten meines Mannes, der Nierenarzt ist, aus? Die meisten von ihnen sind Hochrisikopatienten, einige davon an der Dialyse. Im Schweizer Dialyseregister Stand 31.3.2020 wurden 48 Covid-19-Patienten erfasst, von denen 40 wieder gesund wurden. Covid-19 bedeutet somit bei Hochrisikopatienten in den überwiegenden Fällen kein Todesurteil. Diese guten Verläufe sind sicher auch den Vorsichtsmassnahmen und der kompetenten medizinischen Betreuung geschuldet.

Wir kennen viele Menschen, die in den letzten Monaten Corona gehabt haben. Wir sind zum Schluss gekommen, dass SARS-CoV-2 kein Killervirus ist.

SARS-CoV-2 ist ein neues Virus. Das ist in der Natur aber nicht neu

Viele Viren mutieren ständig (Influenza, Corona), alle paar Jahre springen Viren vom Tier auf den Menschen (Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, MERS). Die Panikmache mit der Aussage, das Virus sei neu, ist unbegründet, denn der Mensch hat ein Immunsystem, das auch auf sogenannt neue Viren vorbereitet ist.


#65

Habe festgestellt, dass man Seidenmasken kaufen kann. Die haben allerdings viele Falten. Ich nähe nur leichte hinein. Naturseide ist nicht so fest gewebt. Buntgefärbten Stoff, sieht man nicht so an, dass er sehr dünn ist.
Bitte setzt euren Kindern keine gesundheitsschädlichen Baumwollmasken auf. Ich halte das keine 15 Minuten aus. OP-Maske, klappe ich von oben her ein. Nase und Mund sind dadurch nur leicht bedeckt.

LG


#66

Die Corona-Zeit gibt auch Anlässe für lustige Film https://www.youtube.com/watch?v=k4OFXkcn24Q worüber man auch mal lachen kann, denn Lachen ist gesund. www.fitundheil.ch/lachen


#67

Würdest du dich impfen lassen gegen COVID-19? Wenn ja, dann könntest du deine Meinung nach dem Beitrag https://www.youtube.com/watch?v=Pv6tzWfDK-w ändern.


#68

Es gibt aktuell kein Entkommen vor den Nachrichten über den Coronaviren-Impfstoff von Pfizer und dem jungen deutschen Unternehmen Biontech. Das ist gut für den Aktienkurs der Unternehmen. Was aber richten die synthetischen Verfahren in unserem Körper an?

Die neuen „genetischen Impfstoffe“ greifen in die genetische Regulation menschlicher Zellen ein. Nebenwirkungen können so erst in einigen Jahren – oder womöglich erst in zukünftigen Generationen – sichtbar werden. Wer kann heute also mit reinem Gewissen eine Unbedenklichkeitserklärung aussprechen?

Eine sichere Alternative kommt aus der Natur. Die Ergebnisse des Dr. Rath Forschungsinstituts zeigen, dass eine Kombination der bioaktiven Pflanzenstoffe Kurkumin, Resveratrol, Quercetin, Grün-Tee-Extrakt (EGCG) und Kreuzblütlergemüse-Extrakt durch ihre gleichzeitige Wirkung auf zwei Schlüsselschritte den Infektionsweg von Coronaviren ins Innere menschlicher Zellen fast vollständig blockieren kann.

Wir haben diese Erkenntnisse in einer Presseerklärung für Sie zusammengefasst. Vertrauen Sie auf die über 20-jährige Erfahrung unseres Instituts. Den Text, den wir für Sie unten verlinken, können Sie nutzen, um Ihre Mitmenschen über die sofort verfügbare Alternative aufzuklären.
Mehr darüber kannst du unter https://www.dr-rath-education.org/de/pressemitteilung-mikronaehrstoffe-blockieren-die-bindungsstelle-des-coronavirus-an-der-eingangspforte-zu-menschlichen-koerperzellen/ lesen.


#69

Wenn du den Beitrag https://www.youtube.com/watch?v=iiTrttV7Q8A anhörst, so wirst du dich sicher nicht impfen lassen.


#70

Wenn du jemanden siehst der unwissend Gift einnehmen will, so warnst du ihn sicher davor?
So sollten wir auch Menschen warnen die unwissentlich eine Behandlung bekommen die ihnen nicht gut tun könnte.

Gut dass es auch Medien gibt, die solche Fälle https://www.epochtimes.de/gesundheit/alaska-krankenpfleger-nach-corona-impfung-auf-intensivstation-a3405607.html bekannt geben.


#71

Pflanzen sind eine reiche Quelle für viele Phytonährstoffe, die sie vor Krankheiten, Hitze, Strahlung, Giften und Schadstoffen schützen. Solche Phytonährstoffe haben auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile für den Menschen, da sie die Zellen des Körpers antioxidativ schützen, Entzündungen bekämpfen und die Funktion des Immunsystems stärken können.
In den Industrieländern zeigte sich, dass aktive Pflanzenbestandteile gegen wichtige Gesundheitsprobleme wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck wirksam sind.
Während der COVID-19-Pandemie haben die antiviralen Vorteile von Phytonährstoffen wie Quercetin (aus roten Zwiebeln), Curcumin (Extrakt aus der Kurkumawurzel), Grüntee-Extrakt und Resveratrol (aus roten Trauben) erneut an Interesse gewonnen.
Mehr darüber kannst du unter https://www.dr-rath-foundation.org/2020/12/wie-pflanzliche-naehrstoffe-covid-19-bekaempfen-koennen/?lang=de&fbclid=IwAR2daiDY_omOq7HRPtCOmmAICLFM5S51X_vMfGGxo541cRWMsd9uIhyoFu0 lesen.


#72

Ein berührendes Zeugnis von Betty Wiedemann https://www.youtube.com/watch?v=Mlz2sRwz-bU sie ist 97 Jahre alt und erzählt was sie von den Corona-Maßnahmen hält.


#73

Wenn es stimmt, dass der Corona Viurs in einem Labor erschaffen wurde, um die Menschen krank zu machen, und Gott das zugelassen hat, so will Gott den Menschen durch die entstandene Not zur Umkehr rufen.

Eine sehr bedeutsame Entwicklung: Der französische Wissenschaftler Professor Luc Montagnier, der 2008 den Nobelpreis in Medizin für seine Entdeckung des “Human Immunodeficiency Virus” (HIV) erhielt, schloss sich jenen Stimmen an, die behaupten, der neue Corona Virus wurde in einem Labor erschaffen. Als er vom französischen Sender CNews befragt wurde, behauptete Montagnier, dass der Virus von Molekularbiologen entwickelt wurde. Das Virus enthielte genetische Elemente von HIV und dies könne nicht natürlich entstanden sein.

Befragt von dem CNews Interviewer, was das Ziel dieser Molekularbiologen war, sagte Montagnier, das ihm dies nicht klar sei. “Meine Arbeit”, sagte er, “ist es die Fakten offenzulegen”. Er sagte, dass er nicht weiß, wer dies getan hat und vermutet, dass es um die Erforschung einer AIDS Impfung ging. Er bezeichnete das Virus als eine “hochprofessionelle und sorgsame Arbeit” mit einem Genom, das ein “Uhrwerk aus Sequenzen” enthält.

Ein Teil besteht aus dem klassischen Virus und ein anderer Teil stammt hauptsächlich von der Fledermaus, „aber da sind andere zugefügte Teile, die stammen von HIV – dem AIDS Virus” sagt Montagnier.
Mehr darüber kannst du unter https://www.dr-rath-foundation.org/2020/04/nobel-prize-winning-scientist-who-discovered-hiv-says-coronavirus-was-created-in-laboratory/?lang=de lesen.


#74

Das geschieht, wenn Pflegepersonen die Positiv getestet wurden, und sich nicht krank fühlen, dennoch in Quarantäne müssen, statt die alten und kranken Menschen im Altersheim zu betreuen, die keine Pfege mehr haben. https://www.op-marburg.de/Marburg/Keine-Pfleger-mehr-Hilfeschrei-aus-Marburger-Altenheim


#75

Dänemark setzt die Impfungen mit dem Corona-Vakzin des schwedisch-britischen Herstellers Astrazeneca wegen möglicher Nebenwirkungen vorerst aus. Wie die dänische Gesundheitsbehörde mitteilte, liegen ihr Berichte über “schwere Fälle der Bildung von Blutgerinnseln” bei Geimpften vor.

Eine 49-Jährige war nach österreichischen Angaben an den Folgen schwerer Gerinnungsstörungen gestorben, eine 35-Jährige erlitt eine Lungenembolie. Sie hatten demnach zuvor Impfungen aus derselben Charge erhalten.

Vier andere EU-Länder - Estland, Litauen, Lettland und Luxemburg - stoppten daraufhin ebenfalls die Impfungen mit dieser Charge, die insgesamt rund eine Million Impfdosen umfasste und an 17 europäische Länder verschickt worden war.

Quelle https://www.n-tv.de/panorama/Daenemark-setzt-Astrazeneca-Impfungen-aus-article22417003.html


#76

Wir sehen uns gerade den Beitrag über die Corona Pandemie an. Den Trailer kannst du unter https://www.youtube.com/watch?v=orCKVzmetp0 sehen.
Der ganze Beitrag kannst du unter https://archa.ch/ansteckendegesundheit_ch.html sehen.
Der Beitrag wird dir viel Neues zeigen was du vielleicht noch nicht weisst.


#77

Na, und wie siehst Du das heute?


#78

Wenn du keinen Impfzwang möchtest in der EU, so kannst du unter https://www.openpetition.eu/petition/online/verhindert-den-corona-impfpass-in-der-eu dies Unterzeichnen.


#79

Vielen ist nicht bewusst, das die Bevölerung unter dem Infektionsschutzgesetz https://www.youtube.com/watch?v=We5l5im5dNQ mehr leiden muss als unter dem Coronavirus. Frau Dr. Alice Weidel deckt es auf.


#80

In den Medien hört, oder liest man wenig was man selber gegen eine Erkrankung mit dem Corona-Virus tun kann.

Täglich muss sich unser Immunsystem mit fremden Eindringlingen, wie Bakterien, Viren oder Pilzen, auseinandersetzen. Nur eine starke Abwehrkraft schafft es, die schädlichen Erreger zu bekämpfen. Für ein widerstandsfähiges Immunsystem kann man einiges tun.

Vitamin E steigern außerdem die Abwehr, indem es Antikörper anregt. Haselnüsse, Pflanzenöle und Vollkorn enthalten viel Vitamin E und sollten somit in einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen.

Wir nehmen pflanzliches Vitamin E mit dem vollen Spektrum an 4 Tocopherolen und 4 Tocotrienolen. Vitamin E kommt in der Natur nicht als einzelner Vitalstoff vor, sondern als ganze Gruppe von insgesamt diesen 8 Vitamin E Molekülen. Diese Vitamin E Moleküle ergänzen und unterstützen sich gegenseitig, wodurch selbst in niedriger Dosierung die gesundheitsfördernde Wirkung von Vitamin E optimiert wird. Dies garantiert maximale Wirkung und optimalen Schutz der Körperzellen vor freien Radikalen, und hilft zur Förderung der Antikörper, bei Herz-, Kreislaufbeschwerden, Muskel-, und Gelenkerkrankungen, Stress, Entzündungen, Krebs, Allergien und Wechseljahrbeschwerden.

Unter https://www.deutsche-familienversicherung.de/krankenhauszusatzversicherung/ratgeber/artikel/immunsystem-staerken-hausmittel-alternative-heilmethoden-und-ernaehrungstipps/ kannst du lesen was dir sonst noch helfen kann nicht mit dem Corona-Virus angesteckt zu werden.


#81

Eine neue systematische Übersichtsarbeit und Meta-Analyse, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, untersucht die Zusammenhänge zwischen Mikronährstoffmangel, Mikronährstoff-Supplementierung und dem Auftreten und der Schwere von COVID-19. Bei der Auswertung von insgesamt 33 Studien mit 360.346 Patienten aus 16 Ländern fanden die Forscher heraus, dass ein unterbundener Mikronährstoffmangel die Inzidenz von COVID-19 und die klinische Verschlechterung bei hospitalisierten Patienten signifikant reduziert. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Einbeziehung von Mikronährstoffen in die Prävention und Therapie von COVID-19 dazu beitragen kann, das Übertragungsrisiko und den Schweregrad der Erkrankung bei ungeimpften Bevölkerungsgruppen zu reduzieren – und das in einer Zeit, in der die Menschen weltweit zunehmend dazu gezwungen werden, experimentelle Coronavirus-Impfstoffe, für die es keine langfristigen Sicherheitsdaten gibt, zu akzeptieren.
Mehr darüber kannst du unter https://www.dr-rath-foundation.org/2021/05/mikronaehrstoffe-koennen-risiko-einer-covid-19-uebertragung-und-schweregrad-der-erkrankung-in-ungeimpften-bevoelkerungsgruppen-reduzieren/?lang=de lesen.