Das Aussprechen des Gottesnamens


#81

Einfach so, dass wir uns verstehen. Wenn nötig einigen wir uns. Die Masoreten haben was festgelegt. Wenn man sich daran hält, hätten wir eine Einigung auf" Jahwe".

Wenn nicht kann ich mit einer anderen Ausspache auch leben. Für mich ist nur wichtig, ich verstehe dich als geliebten Bruder, ich verstehe JHWH als geliebten Vater.

Wer nun was anderes diskutieren will (wie hier @Erich), soll er. :raising_hand_man:
Für mich ist der Name geklärt und ich spreche ihn “Jahwe” aus, weil die Mehrheit der Gläubigen versteht, was ich damit meine.

Amen.


#82

Man verzeihe mir, daß ich jetzt nur die Hälfte der bisher 81 Beiträge gelesen habe, das ist einfach zu viel…
Erich hat schlicht recht damit, wenn er sagt, daß DER Name (nämlich der für uns allein interessante Name) der Name JESUS (also Jeschua) ist, weil wir nur in ihm Rettung haben.

Aber wenn in der Schrift ohne Vokale das “JHWH” steht (natürlich v.r.n.l.) kann man einfach davon ausgehen, daß die damals nicht nfch nr mt Jhwh grdt hbn, sndrn ch nch rgndwlch Vkl gsprchn hbn.
Wenn man einfach versucht die Vokale zu vertonen, stößt man unweigerlich irgendwelche Hilfsvokale aus, z.B. “Je-He-We-He” oder “Ja-Ha-We-He” oder so.
Da ist Jahweh oder Jehowaha oder oder oder einfach folgerichtig.

Wenn Gott gewollt hätte, daß wir diesen Namen fehlerlos vokalisieren können, hätte er für die tadellose Überlieferung gesorgt, des bin ich gewiß.

Für die tadellose Überlieferung des Namens, der uns angeht, hat Gott gesorgt.
Wer diesen Namen anruft, wird gerettet werden. (“JESUS”)

Bleiben da noch Wünsche offen?

Bei der emsigen Erforschung des korrekten Gottesnamens (“JHWH”) vernachlässigen oder unterlassen die Menschen nämlich die Anrufung des Names JESUS.

Qui bono? Ganz einfach: niemandem !


#83

Falsch!

Und wie sprachen ihn die Jünger Jesu aus, bis so Leute wie Du daher kamen?


#84

Es ist völlig irrelevant wir ihn die Jünger ausgesprochen haben, da ich mit Ihnen nicht kummuniziere. Ich höre sie nicht und sie mich nicht. Ich rede heute mit dir oder @zippo darüber. Also müssen nur wir uns einigen.

@Erich, schalt hin und wieder mal das rationale Hirnkastl ein und deine religiöse Denkschachtel aus.

Wenn ich die Buchstaben J H W H schreibe, bist du in der Lage das zu begreifen und musst dich nicht so anstellen uns damit zu suggerieren, dass wir damit was falsch machen.


#85

So viel ich aus dem NT weiß (und ich glaube den Worten in diesen Schriften), haben weder Jesus Christus noch seine Apostel und Jünger den Namen Gottes, J H W H , genannt (ausgesprochen). - Und das ist für mich sehr wohl relevant.

Dass wir uns auf das zusammengebastelte Wort, “Jahwe”, einigen könnten, sehe ich leider nicht, und schließe mich den Worten von Tobias (@Abischai) an, wie z.B.:

Vernunft und Weisheit und Verstand und Einsicht und Erkenntnis usw.
sind Gaben unseres Herrn und Gottes und seines Heiligen Geistes.
(z.B: Spr 2,1-6; Lk 11,10-13; 1.Kor 12,8.11; Jak 1,5-6; …)

Ja, ich begreife das schon lange,
dass kein Hebräer, Israelit und Jude
diesen Namen Gottes mehr nennen kann
und somit auch kein anderer Mensch.

Alte wie neue Versuche, die “richtige” Aussprache des Namens Gottes, “JHWH”, wieder zu ermitteln, waren bisher erfolglos und werden es auch bleiben.

Oder hat Dir Gott den Auftrag gegeben, dass Du seinen Namen wieder ermitteln sollst?
Gaudihalber (Gott möge mir verzeihen, weil ich keinen Auftrag habe) mache ich mal einen Versuch:
Wie wäre es z.B. mit dem selbsterfundenen Wort: “JaHaWaHa” oder “JeHiWaHu” usw. usf.?

Was Neues ist jedenfalls bei Deinen Versuchen nicht raus gekommen.

Also (wie gesagt):
Weder das manchmal zu hörende “Jehova”
noch die bei Gelehrten als Norm geltende Form “Jahwe”
lassen sich schlüssig beweisen.

LG! Erich


#86

Und was willst du damit andeuten? Dass jeder der J H W H sagt ein Götzendiener ist? Dann dürfte ich auch kein Zitat aus dem AT mehr verwenden, dass doch nur diesen Namen kennt.

Wenn ich dort anstelle JHWH Jesus einsetze, betreibe ich dann nicht dieselbe Bibelfälschung, die man denen vorwirft, dass sie stattdessen “HERR” (Christen) oder “adonai” (Juden) sagen? Wenn geschrieben steht “So spricht JHWH”, dann hat auch JHWH gesprochen und nicht Jesus.

Aber ich weiß schon jetzt , das geht dir nicht ein. Für mich hat es sich an dieser Stelle. Wir reden besser über andere Themen, da kommen wir eher auf einen grünen Zweig.

War auch nicht Sinn und Zweck, aber das erfasst du offensichtlich nicht.


#87

Die Masoreten haben sich aber , soviel ich weiß, auf drei verschiedene Ersatznamen geeinigt, die auch entsprechend punktiert wurden. Allerdings mit einem Merkstrich, daß hier ein anderes Wort gelesen werden muß.
Da gab es einmal "adonaj, “elohim” oder “Der Name”.

Auf “Jahwe” haben sich die Masoreten glaube ich nicht geeinigt. Die sprachwissenschaftlichen Untersuchungen sind ihnen nicht gesichert genug.

Ich habe nochmal in den google books nachgelesen. Da stand:

Blockquote
Auf seine Bedenken und Einwände hin erhält Mose Gottes Zusage (v. 12): „Ich werde mit dir sein.“ Auf seine weitere Nachfrage, welchen Gottesnamen er den Israeliten als Auftraggeber nennen solle, erhält Mose die Antwort (v. 14a):
.
אֶהְיֶה אֲשֶר אֶהְיֶה
.

’ehyeh ’ascher ’ehyeh
.
Nur diese Bibelstelle deutet den Gottesnamen aus. Sie geht auf die eng verwandten hebräischen Verben hwh („sein, werden“) und hjh („geschehen, veranlassen, da sein“) zurück, die sich präsentisch oder futurisch übersetzen lassen: im Präsens mit „Ich bin, der ich bin“, im Futur mit „Ich werde sein, der ich sein werde“. Exegeten nehmen an, dass der Vers bewusst mit dieser Mehrdeutigkeit spielt. Wegen der futurischen Aussage Ex 3,12 wird auch Ex 3,14 oft futurisch übersetzt, etwa: „Ich werde für euch da sein“; „Ich werde mich für euch hilfreich erweisen“; „Ich bin (für euch) da“. Denn Vers 14b bekräftigt:
.
„Ich bin der ‚Ich-bin-da‘. Und er fuhr fort: So sollst du zu den Israeliten sagen: Der ‚Ich-bin-da‘ hat mich zu euch gesandt.“
.
In Vers 15 identifiziert sich JHWH mit den in Vers 6 aufgezählten Göttern der Erzväter und betont: „Das ist mein Name für immer und so wird man mich nennen in allen Generationen.“
.
http://www.bibel.rodena.de/index.php?id=wikimirror&id2=JHWH

hwh ist ein hebräisches Verb mit der Bedeutung “sein,werden” Da kann man drauf aufbauen. Zumal es der biblische Kontext in 2 Mo 3 ja auch hergibt. Dort wird allerdings eindeutig das Verb “hjh” für “Ich bin” verwendet.
Dieses “Ich bin” ist also nur inhaltlich ein Hinweis auf den Gottesnamen. Wenn der Herr Jesus dieses “Ich bin” sprach, dann hat er damit nicht den Gottesnamen ausgesprochen. Das muß andere Gründe haben, weshalb diejenigen, die den Herrn Jesus im Garten Gethsemane gefangennehmen wollten, bei den Worten “Ich bins” zu Boden gestürzt sind.

Jahwe ist die wahrscheinlichste Aussprache. Aber ich denke , man kann ruhig die Aussprache verwenden, wie sie in den jeweiligen Bibelausgaben zu lesen ist. Das ist jetzt nicht unsere Schuld.

Erich, ich verstehe zwar , was du meinst . Es ist vielleicht nicht so segensreich , sich mit der Aussprache von JHWH zu beschäftigen. Aber es hat mir auch schon einiges gebracht. Ich habe mich mit der hebräischen Sprache beschäftigt und ich weiß auch wieder mehr über den Gottesnamen, wie ich ihn aussprechen sollte oder auch nicht. Was soll daran schlecht sein ?
Der Bibelvers aus Jeremia legt einen Fluch auf alle, die “So wahr der Herr kebt” gesagt haben. Denn Gott war zornig auf sie. Soviel ich weiß , hatte Jeremia auf Gottes reden hin, gesagt, daß sie im Lande Israel bleiben und nicht nach Ägypten gehen sollen. Sie hatten es aber doch getan.
Ungehorsam ist Sünde wie Zauberei. Aus dem Gehorsam kommt der Segen.
Jetzt waren auch einige vom Volk Israel nach Babylon gegangen, die standen nicht unter Fluch und hätten die Aussprache des Namens nicht vergessen brauchen.

Abischai ich habe dich ganz gut verstanden, auch in der Konsonantensprache. Das war allerdings etwas mühsamer. Sicherlich ist uns der Name “Jesus” gegeben. Aber das ist eben ein menschlicher Name. Viele Menschen haben so geheißen und es gibt auch heute noch Menschen, die so heißen.
Jahwe ist der Name des Gottes Israel und so heißt auch sonst niemand.

Wenn wir heute unseren Gott Jesus Christus anrufen, dann wissen wir , daß dies eigentlich der Name ist, mit dem er als Mensch dem Volk Israel begegnet ist.

Liebe Grüsse Thomas


#88

Korrekt. Er meint esich selbst, Ich meine was soll man anders daran verstehen? Hier beginnt halt Eisegese.

Weil das nicht die Wirkung von Buchstaben ist sondern des Heiligen Geistes. Wenn ich sage “Ich bin’s” fällt höchstens ein Zahnstocher um, und das nicht wegen der Buchstaben sondern wegen des Mundhauchs. :smiley:

“Ich bin es” wurde aller Voraussicht aus Jesu Mund beim diesem Ereignis der Gefangennahme hebräisch gesprochen und lautete “ani hu”.

“ani” heißt ich und “hu” er. Beides sind persönliche Fürwörter und kein Verb. Wieder wird hier das Präsenswort “sein” nicht verwendet. Also auf deutsch wörtlich nur. “ich er” was aber auf Deutschn unverständlich ist.

Korrekter schon “ich (bin) er”. Da Hebr. kein sächliches Geschlecht kennt setzt es allgemein dafür immer das männliche. “ani hu” ist folgerichtig auf Deutsch “Ich bin es”. oder kurz “ich bin’s”. Dann versteht man auf Deutsch genau, was auf hebräisch gesagt wurde.


#89

Ach, so etwas liest Du wohl aus meinen Worten heraus?
Es bleibt natürlich Deine Sache,
wie Du den Namen Gottes nennen willst.

Ein Kompromissvorschlag von mir:
Nenne ihn “Jah”, und der Käse ist gegessen.
Der Ausruf Halleluja, (‏הַלְּלוּיָהּ ‎) (halelu-Jáh)
kommt von dem hebräischen Wort “halal”
(für “preisen, verherrlichen, ausrufen”)
und “Jah”, der Kurzform des Gottesnamens “JHWH”.

Im Neuen Testament wird sehr sehr oft aus dem Alten Testament zitiert.
Und wo im AT “JHWH” steht, da steht dann im NT “Kyrios” (altgr. κύριος, Herr).
“Kyrios” wird im im NT für Gott und für Jesus Christus verwendet.
Und wenn die Juden “JHWH” lesen, dann sprechen sie “Adonai” (Herr),
so wie es auch Jesus, seine Apostel und Jünger taten und bis heute tun.

Alles klar?

LG! Erich


#90

Das war eine Frage, keine Feststellung. Fein, dass das geklärt ist. Er wäre auch Nonsens das zu denken.

Na alos, geht doch !!

Jah sei mit Dir :raising_hand_man:
Und Jesus dito


#91

Danke, mit Dir auch! :slightly_smiling_face: :+1:

Aber nix für ungut,
denn für mich ist es immer noch ein und derselbe Gott
und nicht zwei Götter (der eine höher, der andere niedriger).

"Jah" findet sich auch in Jeshuah (Jesus) wieder.
Und somit ist und bleibt es für mich (wie gesagt):
"JHWH" = “Jesus”!

LG! Erich


#92

Hallo Erich:
Wer ist nun JHWH nach dieser Bibelstelle? Jesus oder der Vater?

Offenbarung 3, 21
Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, so wie auch ich überwunden habe und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe.


#93

Völlig richtig!

Fändest du es in Umkehrschluss korrekt, im AT wo JHWH steht “Jesus” zu sagen? Ich bin nicht sicher, ob ich dich da richtig verstanden habe, Erich.


#94

So ist es eben, wenn Glaube zur reinen Theologe pervertiert. Es ist dann alles möglich, auch dass der Satan zu JHWH wird, was man sogar sauber biblisch belegen könnte. Man muss nur ein paar Takte hebräisch können. :rofl:

Mit Wortglauberei die zur Worklauberei führt geht so manches. Gott sei Dank fußt mein Glaube aber auf Jesus, dem Sohn Gottes. Er hat uns alles gelehrt was wir wissen müssen.

Ich bin auch kein Jude, sodass es mir den Magen umdreht, wenn ich auf Hebräisch öffentlich die Thora vorlesen soll und jedesmal wenn ich JHWH lese umsprechen muss.

In meinem Hebräischkurs habe ich mit einer orthodoxen Jüdin so manches Gespäch über den Glauben geführt. Als ich es einmal wagte “jahwe” zu sagen, zuckte sie innerlich zusammen und fuhr mich ganz schroff an: “Bitte erwähne nie wieder diesen Namen”

Das war schon dämonisch würde ich sagen, denn auch mir lief dabei ein Schauer über meinen Rücken und ich erschrak. Mir tun diese gebundenen Menschen leid und ich bete für sie, ob der Herr ihnen die Decke wegnimmt.


#95

Hallo Jonas!

Hier spricht Jesus Christus als der Sohn, der Menschen Sohn und Gottes Sohn.

Hast Du schon einmal davon was gehört, dass Jesus Christus wahrer Mensch und wahrer Gott ist?

In der Offenbarung (Enthüllung) Jesu Christi hat niemand anderer seinen Engel zu Johannes gesandt, außer Jesus Christus. - Stimmt das oder habe ich recht!? (Offb 1,1)

Siehe:

Offb 22,6 Und er sprach zu mir: Diese Worte sind gewiss und wahrhaftig; und
der Herr, der Gott der Geister der Propheten, hat seinen Engel gesandt,
zu zeigen seinen Knechten, was bald geschehen muss.

Hier (Offb 22,6) ist von Jesus die Rede, dem Herrn und dem Gott der Geister der Propheten.

Offb 22,16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt,
euch dies zu bezeugen für die Gemeinden.
Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern.

Und hier (Offb 22,16) spricht Jesus als der Sohn Davids, der Menschen Sohn und Gottes Sohn,
der aber auch die Wurzel und das Geschlecht Davids ist.

Ist JHWH Gott?
Ist Jesus Gott?

Und nun denk mal selbst nach, bitte! - Vielleicht kommst Du ja selbst drauf! :wink:

LG! Erich


#96

Hallo Therese!

Selbstverständlich dürftest Du auch “Jesus” sagen, denn Jesus ist Gott, der Herr HERR/JHWH (Jah)! :+1:

Apg 4,12
Und in keinem andern ist das Heil,
auch ist kein andrer Name
unter dem Himmel den Menschen gegeben,
durch den wir sollen selig werden.

Aber bedenke, dass die Menschen im AT den neuen Namen Gottes, “Jesus”, noch nicht kannten. Und deshalb ist es auch nicht verkehrt, wenn Du an diesen Stellen, wo “JHWH” steht, nur “Herr” sagst, so wie es auch Jesus und die Apostel und Schreiber des NT getan haben. - Trotzdem: Du darfst “Jesus” sagen, denn das ist wahrlich der neue Name Gottes, und das wissen leider noch nicht einmal alle Christen!

Es bleibt aber: “JHWH” = “JESUS”!

LG! Erich


#97

Hallo Michael!

Scheinbar war Deine positive Meinung und Freude, über meine Worte an Dich, nur sehr kurz. Stimmts?
Kaum widerspreche ich Deiner Theologie, also Deinem Dogma,
so denkst Du gleich wieder negativ über mich und meinen Glauben.

Pervertieren heißt: verderben, verfälschen, ins Gegenteil, ins Negative verkehren.
Vielen Dank, Michael, denn scheinbar bleibt Dir wohl nichts andres übrig,
als mich wieder schlecht zu machen, weil Du, wie immer, die Wahrheit nicht vertragen kannst.

Trifft das nicht auf Dich zu, unserem “Hebräischkenner”?

Nur Sprüche und heiße Luft, die wiederum nichts aussagen und uns etwas bringen.

Ja, Jesus hat uns alles gelehrt, was wir wissen müssen, aber Du glaubst ihm und seinen Aposteln und Jüngern und Schreibern des NT doch gar nicht, denn Jesus hat kein einziges Mal den Namen “JHWH” genannt, und erst recht nicht einen “Jahwe” erwähnt. - Wem Du nachfolgst oder welchen Glauben Du verfolgst, das ist mir wahrlich schleierhaft.

“HERR” oder “Herr” zu sagen ist jedenfalls weitaus besser,
als selbst erfundene und zusammengebastelte Namen in die Öffentlichkeit zu posaunen.

Und warum hörst Du nicht auf sie?

2Mo 20,7 Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht missbrauchen;
denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.

Schau mal lieber darauf, dass Du dir nicht selbst noch mehr “selbstgestrickte Decken” über deinen Kopf ziehst.

Falls Du Hilfe brauchst, dann bin ich für Dich da! :blush:

Ich weiß, dass Du Eifer für Gott hast, aber leider ohne Einsicht. :cry:

LG! Erich


#98

Ich unterscheide zwischen Auffassung und Person. Wenn du andere Auffassungen als ich hast, so ist das für mich noch kein Grund, gegen deine Person zu sein. Ist ja Sinn eines Diskussionsforums. Oder müssen alle deiner Auffassung sein? Solche Wunschgedanken habe ich längst aufgegeben. Sie sind menschlich, nicht göttlich, das sei meine Meinung.

Vielleicht lernst du nicht aus jeder anderslautenden Auffassung deines Partner gleich einen persönlichen Angang zu wittern und nur deswegen fortgesetzt zu kontern. Darum gehe ich auf die meisten gar nicht ein, weil sie zumeist unsachlich sind und zudem nur das Fleisch nähren.

Mir sind hier alle Brüder, die sich zu unserem Herrn Jesus Christus bekennen. War das Klartext?

Ja, das nehme ich gerne an. Ein Hilfe wäre es, wenn du solche Aussagen vermeidest:

und stattdessen sachbezogen die Thematik weiter behandest. Könntest du mit dieser Hilfestellung bitte gleich anfangen? Dafür wäre ich echt dankbar. :pray:


#99

Das tue ich ständig, aber Du merkst es nicht.

Wie gesagt: “JHWH” = “JESUS”!

Ich bringe demnächst (morgen oder übermorgen) einige Bibelstellen (Gottes Wort), die das beweisen.

Und Du bringst mir/uns dann Bibelstellen die das Gegenteil beweisen (und nicht Deine eigenen Worte)!

Ist das OK?

LG! Erich


#100

Nein, das tue ich nicht. Ich muss nicht so wie du etwas beweisen. Da stehe ich mittlerweile drüber. Ich diskutiere gerne mit anderen, die dazu etwas zu sagen haben. Doch bleibe ich dabei grundsätzlich in der vom TE vorgegebenen Thematik und reite nicht immer die Steckenpferde anderer User.

Gottes Segen, Bruder