Die Entrückung - Analyse 1. Thess. 4,15-17


#1

Fragen dazu:

  • Was mein Paulus mit “in einem Wort des Herrn”?

Zitiert er im Folgenden das Wort des Herrn oder referenziert er auf eines, das er aber hier schriflich nicht abfasst?

  • Wen mein Paulus mit “wir, die Lebenden”?

Schließt sich Paulus mit ein oder redet er allgemein von “Brüdern”? Bevor wir das thema inhaltlich abhandeln, hätte ich zuerst gerne eine sprachlich detaillierte Analyse um zur korrekten Übersetzung aus dem Alt-Griechischen ins Deutsche zu gelangen.


#2

Selbstverständlich zählte Paulus auch sich selbst zu den Lebenden, die nach den Worten Jesu - “das Wort des Herrm” - von der Erde evakuiert werden (Matthäus 24,31) . Paulus konnte allerdings zur Zeit der Abfassung des 1. Thessalonicherbriefes um das Jahr 50 von der Offenbarung nicht wissen, da Johannes diese erst einige Jahre später erhielt. Hätte Paulus die Offenbarung gekannt, hätte er sich anders ausgedrückt.


#3

Nun, Sprachexperte bin ich nicht gerade. Aber ich habe mal ins strong Verzeichnis von Bibelkommentare geschaut und festgestellt, daß die ElberfelderÜ am wortgetreu das “en” mit “in” übersetzt.

Es heißt also wortgetreu “in einem Wort des Herrn” .

Außerdem war mir in bibelserver folgender Bibelvers aufgefallen:

Gal 5,14 Denn das ganze Gesetz ist in einem Wort erfüllt, in dem: “Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.”

In einem Wort steckt ein inhalt und das können auch schon mal mehrere Worte sein.

Paulus hat eine Offenbarung des Herrn bezüglich der Auferstehung bzw. Entrückung bekommen und gibt dieses Wort des Herrn nun vom Heiligen Geist inspiriert an die Thessalonicher weiter.

Es geht also um den Inhalt bzw. die Botschaft eines Wortes des Herrn. Das käme also deinem ersten Gedanken nahe.

Mit , “wir , die Lebenden” sind alle gemeint, die bis zur Ankunft des Herrn übrigbleiben, wie es im Nachsatz heißt.

Liebe Grüsse Thomas


#4

Jesus selbst sagte doch die “Entrückung” vorher (Matthäus 24,31). Was sonst hat Er damit gemeint…


#5

Mir geht es darum, ob er damit das Nachfolgende meint, was dann „Wir, die Lebenden …“ wäre, oder ob er auf ein anderes Wort referenziert, das er nicht nàher zitiert. Vielleicht war es der Thess. Gemeinde klar und er musste das nicht näher sagen, mir ist es jedenfalls nicht klar.

Jedenfalls macht es so die Theologie, weil sie damit jede Richtigkeit erzwingen will, Paulus gehörte aber nicht zu solchen Tricksern. Er nennt zwei Gruppen, die der Entschlafenen, welche auferstehen, und die, welche entrückt werden, weil sie noch nicht verstorben sind.

Mit „wir“ identifiziert er sich mit der Gruppe der Entrückten. Tatsache ist aber, dass er gestorben ist und damit zur anderen Gruppe gehört.

Meint er nun mit „Wort des Herrn“ dieses „Wir, die Lebenden“ hatte er es falsch zitiert, denn Jesus hatte nie eine Zeitangabe gemacht. Andernfalls irrte sich eben Paulus.