Die Zeichen sind da. Könnt ihr sie sehen?


#1

Hallo liebe Schwester und Brüder in Christus!

Fallen Euch auch solche dämonischen Dinge auf? Stellt Euch vor, wie viele junge Menschen solche kranken gestalten als Vorbilder sehen.

Früher, als ich noch ein Frevel war, als die Sünde mein bester freund war, als ich mein eigener Gott war, fielen mir solche Sachen gar nicht auf. Wenn ich mir heute, mit dem Wissen aus der Bibel und durch den Heiligen Geist all diese Sachen sehe, wird es mir schlecht und kann es nicht glauben, dass wir es so weit gebracht haben. Die Geschichte wiederholt sich, willkommen in Babylon 2.0!

Wie seht ihr das?


#2

So ist es ja auch mit den seltsamen Klimaschützern von extinction rebellion.


#3

Sehe ich da etwa Hörner? Very strange!
Ja in der Tat, diese Klimabeschützer sind eine neue Sekte geworden und der Sektenführer ist ein 16-Jähriges armes Mädchen, das benutzt wird.


#4

Auf welches Ereignis sollen die Zeichen hinweisen? Nachfolger Jesu erwarten Seine Rückkehr und die Übernahme der politischen Macht. Das taten auch die Jünger, als Jesus die Erde verließ (Apostelgeschichte 1,6)

Welche Zeichen Seiner Rückkehr vorhergehen, sagte Jesus z.B. in Matthäus 24, insbesondere aber in der Offenbarung.

Dass der letzte Machtmensch der gegenwärtigen Ära in Europa auftreten wird, geht aus der Schrift deutlich hervor. Derzeit befindet sich Europa jedoch im Zerfall. Politischen Kommentatoren zufolge ist kein Politiker in Sicht, der diesen Zerfallsprozess aufhalten könnte. Kenner der Schrift wissen jedoch, wer den nötigen Einigungsprozess in Gang setzt. Es ist Gott selbst, der Vertreter zehn europäischer Staaten zum Bündnis mit dem Machtpolitiker “überredet” (Offenbarung 17,17). Ab dem Zeitpunkt des Zustandekommens des Bündnisses sind es noch dreieinhalb dramatisch verlaufende Jahre bis zur Ankunft des Messias.


#5

Woher nimmst du die Erkenntnis, dass es sich um “europäische Staaten” handelt?


#6

Aus Daniel 2,40-43 (Luther)

Und das vierte Königreich wird hart sein wie Eisen; denn wie Eisen alles zermalmt und zerschlägt, so wird es auch alles zermalmen und zerbrechen.
41 Dass du aber die Füße und Zehen teils von Ton und teils von Eisen gesehen hast, bedeutet: Das wird ein zerteiltes Königreich sein; doch wird etwas von des Eisens Härte darin bleiben, wie du ja gesehen hast Eisen mit Ton vermengt.
42 Und dass die Zehen an seinen Füßen teils von Eisen und teils von Ton sind, bedeutet: Zum Teil wird’s ein starkes und zum Teil ein schwaches Reich sein.
43 Und dass du gesehen hast Eisen mit Ton vermengt, bedeutet: Sie werden sich zwar durch Heiraten miteinander vermischen, aber sie werden doch nicht aneinander festhalten, so wie sich Eisen mit Ton nicht mengen lässt.

Das vierte Reich ist bzw. war das Römische Reich. Das wusste auch Flavius Josephus. Die Geschichte des Römischen Reiches wie auch die des wieder aktivierten Reiches ist im 17. Kapitel der Offenbarung recht deutlich beschrieben. Europa befindet sich auf dem Territorium des Römischen Reiches.


#7

Unter der Herrschaft des christlichen Glaubens? Das glaube ich nicht. Beobachte die Weltlage.
Es wird noch lange dauern, dann wird Europa moslemisch sein und gegen Israel und den
Messias kämpfen. Wie es ausgeht wird in der Bibel ja beschrieben.

Gottes Liebe ist unerschöpflich und seine Gnade hört niemals auf


#8

Wo die letzte Weltmacht entsteht, ist deutlich in den Kapiteln 2 und 7 des Danielbuches und den Kapiteln 13 und 17 der Offenbarung geschrieben: im christlichen Europa. Ich halte es für möglich, dass es zu dem vorhergesagten 10er - Bündnis mit einem europäischen Politiker bis Ende März kommen wird.

Wie die beiden Weltkriege von christlichen Völkern ausgingen, wird auch der kommende Weltkrieg seinen Ursprung im christlichen Westen haben. In dem sich daran anschließenden Großkrieg gem. Offenbarung 9,13-ff. sind es Völker jenseits des Euphrats, die den Westen bekämpfen. Sie alle, sowohl die Armeen des christlichen Westens wie auch jene der Ost-Völker vereinen sich zum Kampf gegen ihren gemeinsamen Feind, nämlich gegen den zur Erde zurückgekehrten Jesus und dessen Streitkräfte (Offenbarung 19,17-21 = die Schlacht zu Harmagedon). Zur diesem Verlauf der finalen Ereignisse kommt man bei genauem Lesen der Offenbarung.

Einige islamischen Völker werden in naher Zukunft von Europa unterworfen (Daniel 11,40-ff.).

Nach biblischer Zeitrechnung befinden wir uns an der Wende vom sechsten zum siebten Jahrtausend. Der Weltsabbat steht also unmittelbar bevor, aber auch das Ende des derzeitigen Systems. Die Nachrichtenlage lässt kaum Zweifel daran. Dem Argument, die Menschheit habe schon viele Katastrophen durchgemacht und überstanden, liegt ein schwerer Irrtum zugrunde. Dass im II. Weltkrieg keine größere Zahl an Atomwaffen zum Einsatz kam, kann nur daran liegen, dass dieser Einsatz gegen Gottes Planung gerichtet gewesen wäre. Nun aber ist die Zeit wohl gekommen, die großen Nationen verfügen über Mengen an Massenvernichtungswaffen. Nur aus Rücksicht auf die Auserwählten kommt es nicht zur totalen Vernichtung der Menschheit (Matthäus 24,22). Doch die Zahl dieser Auserwählten ist sehr klein.