Erdachten die Menschen das jüngste Gericht?


#21

Hier mal ein Video zu Rosch HaSchanah. :slight_smile:


#22

Interessant fand ich folgende Passage des Artikels, die zum Versöhnungsfest Jom Kippur geschrieben wurde.

Jom Kippur (19. September 2018)
10. Tischri – “Versöhnungsfest”

Das Versöhnungsfest wird zehn Tage nach dem Neujahrsfest begangen. Er gilt als der wichtigste und höchste Festtag der Juden. Fast alle halten diesen Tag in irgendeiner Form ein, auch weniger religiöse Juden. Jom Kippur ist ein strenger Fastentag, nicht einmal Wasser ist erlaubt. Gläubige Juden beten den ganzen Tag in der Synagoge. Alle anderen lassen es zumindest sehr ruhig angehen und verzichten zumindest auf laute Vergnügen oder unangemessene Aktivitäten.

Seit Neujahr hatte man Zeit, ein besserer Mensch zu werden, an Jom Kippur soll das nun im Buch des Lebens besiegelt werden.

Voraussetzung für eine Versöhnung mit Gott ist aber zunächst die Versöhnung mit seinen Mitmenschen. Man muss also um Verzeihung bitten für alles, was im letzten Jahr vorgefallen ist. Das Ganze muss persönlich erfolgen. SMS- oder WhatsApp-Entschuldigungen gelten nicht.

Mit diesem Wissen erklären sich einige Gleichnisse Jesu noch mal ganz neu.


#23

Selbst das Vater unser leuchtet in diesem Licht.

“Vergib uns unsere Schuld, wie wir vergeben unseren Schuldigern.”


#24

https://www.chabad.org/library/article_cdo/aid/4121710/jewish/Our-Father-Our-King.htm

Das jüdische “Vater unser” wird auch zu Rosch HaSchanah gebetet. Es geht ebenso um die Krönung Gottes. Gott als König über die ganze Schöpfung.

Offenbarung 19, 6
Und ich hörte etwas wie die Stimme einer großen Volksmenge und wie das Rauschen vieler Wasser und wie der Schall starker Donner, die sprachen: Hallelujah! Denn der Herr, Gott, der Allmächtige, hat die Königsherrschaft angetreten!


#25

Ich bedanke mich!

Einerseits möchte ich dir zustimmen, aber nicht bis in jedes Detail. Im allgemeinen ist es sehr schön wie du hier das “big picture” beschreibst. Es stimmt, das weiße Kleid der Gerechtigkeit Jesu überdeckt unsere Schuld zu 100%. Durch Jesus stehen wir in Gerechtigkeit vor Gott da.

Etwas berichtigt werden soll jedoch die genauere Ordnung der “Tempelarchitektur” Gottes. Unser Geist steht im Tempel Gottes, ja, aber nicht unbedingt im Allerheiligsten. Zwar steht dies jedem Gläubigen offen, aber nicht jeder geht auch dahin.

Unser Geist ist nie auf der Erde. Du hast noch zu sehr die falschen Ideen der Heiden im Kopf. Aber das muß ja nicht so bleiben!

Unser Geist ist immer im Geist, also im Himmel. In der Erde ist immer das stoffliche. Erde ist auch nicht gleich Sünde. Der Teufel ist auch im Himmel und wird es immer sein, denn Geist ist Himmel. Mit Sünde hat das erstmal nichts zu tun. Hier wird irgendwas vermischt. Die Sünde kommt ja aus dem Himmel. Man darf nicht den Fehler begehen den Himmel als sündefrei anzusehen.

Der Geist des Menschen ist immer im Himmel, egal in welchem Zustand der sich befindet.

Die Schöpfung ist ein Kontinuum aus:

  • der stofflichen Welt (Erde)
  • der geistlichen Welt (Himmel).

Und beides ist in Sünde gefallen und in beidem gibt es Diener Gottes.

Der Mensch ist ein Wesen aus dementsprechend zwei Körpern, die immer zusammenhängen:

  • der stoffliche Teil (Erde bzw. Körper / Adam ist aus Erde gemacht)
  • der geistliche Teil (Himmel, also der Geist)

Aber es geht dann natürlich noch weiter…

Der Geist des Teufels ist natürlich im Himmel. Der Teufel ist ja ein Engel, ein Geistwesen. Im Gegensatz zum Menschen fehlt ihm der Erde-Körper. Er ist eben nur ein Engel, ein dienstbarer Geist.

Er steuert als Fürst dieser Welt die Toten Menschen über ihren toten Geist. Ganz richtig schreibst du, wir können das beobachten, dieses “nach seiner Pfeife tanzen”.

Diese Sache, die du ansprichst, mit dem Fall Satans “aus dem Himmel” hängt mit der Sache mit dem Thron Gottes zusammen. Den hattest Du ja auch angesprochen.

Das zu erklären ist schwer, denn wir kommen hier auch an Grenzen wir sehr die einzelnen Gläubigen sich auf Gott einlassen wollen. Man muß wirklich wollen, und wie Paulus schreibt, Christus vollbringt das wollen.

Ich kann zwar etwas sagen, aber wenn es keiner verstehen will, aus geistlichen Gründen, dann verschwende ich nur kostbare Zeit.

Das finde ich eine sehr gute Definition, damit kann man arbeiten. Das wäre im eigentlichen Threadsinne ja gut, dann hätte man schon mal etwas, wäre ein Schritt weiter.

Nein. Der Satans Kopf zertreten wurde ja in Gethsemane und auf Golgatha.


#26

Verstehe ich nicht, hast du Verse, womit du deine Gedanken erklären kannst.

Wann wurde Satan aus dem Himmel geworfen?

Offenbarung 12:7-12
Und Krieg brach aus im Himmel: Michael (Jesus Christus in seiner himmlischen Stellung) und seine Engel kämpften mit dem Drachen (Satan, der Teufel), und der Drache und seine Engel kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert. 10 Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: „Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt! 11 Und sie haben ihn wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses besiegt, und sie haben ihre Seele selbst angesichts des Todes nicht geliebt. 12 Darum seid fröhlich, ihr Himmel und ihr, die ihr darin weilt! Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.““

Ich kam vor einigen Jahren, während des Studiums, zum Ergebnis, dass mit der Kreuzigung Jesus, der Rauswurf Satans aus dem Himmel stattfand. Ich kann jetzt das Ganze nicht mehr zusammenbringen. Das Thema ist nicht einfach zu verstehen. Dass wäre auch ein interessantes Thema

LG


#27

Die ganze Bibel sagt ja das. Erklärungen von mir alleine nützen nichts, du mußt dich auch ins Gebet begeben und dir selber von Gott nochmal in der Schrift jeweils alles zeigen lassen.

Du mußt deine Herzenshaltung überprüfen, ob du das alles auch aus guten Gründen wissen willst. Ich kann da gar nichts machen.

Hier ist ein Vers zum Thema:

Denn gleichwie der Leib ohne Geist tot ist (Jak2,26)

Hier wird gezeigt, wie in der Schöpfung das Verhältnis zwischen Himmel und Erde ist.

Ohne Himmel ist die Erde tot.

Frage meinerseits: was ist daran jetzt noch unklar?


#28

Hallo,
ich denke, dass ohne Gottes Odem kein Leben sein kann. Ohne Gottes Geist, bleibt nur Erde übrig. Nun, wo ist Gottes Geist, ist er nicht überall? Befindet sich der Geist der Tiere auch im Himmel? Wir müssten uns die Texte über die verschiedene Himmel ansehen.

Ich habe hier etwas gefunden.
https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1243

Punkt 4, wäre interessant. Deine Gedanken sind mir neu, ich muss darüber länger nachdenken. Gottes Thron ist im Allerheiligsten. Diesen Raum können wir sicherlich nicht ermessen. Im Allerheiligsten, in der Stiftshütte, durfte keine Sünde kommen. Ein sündiger Menschen wär im Allerheiligsten tot umgefallen. Deswegen, kann ich mir die Sünde im Himmel kaum vorstellen. Ich weiß, um die Reinigung des Himmlischen Heiligtums…Hier denke ich, dass unsere Bußgebete in den Himmel, vor Gottes Thron kommen. In der Stiftshütte wird uns das Bild des Rauches gegeben. Rauch dringt ins Allerheiligste.
Nur mal so ein kurzer Gedanke von mir. Ich muss darüber nachdenken.

LG


#29

Ach, nein, danke. Die Seite ist mir bekannt, das st so eine dispensationalistische Propagandamaschine, da ist nicht viel Wahrheit zu holen.

Wir können auch später noch den Thron Gottes und die Stiftshütte zu behandeln, lass uns zuerst ein stabiles Fundament errichten.

Ja, richtig. Machst Du denn einen Unterschied zwischen a) Gottes Odem und b) Gottes Geist? Und wenn ja, welchen?


#30

Nein, gibt kein Unterschied.

Die Schrift spricht öfter von mehreren Himmel, wie siehst du das?

Der Teufel und die Dämonen sind aus dem Himmel geworfen worden. Wenn ich dich richtig verstanden habe, lebt der Teufel, weil er Geist ist, so oder so im Himmel. Das dürfte für die Dämonen auch gelten. Wie siehst du das?

Im Allerheiligsten, ist keine Sünde, dessen bin ich mir sicher. Gott ist Geist und Gottes Geist ist überall, sicher, aber so einfach sehe ich das auch nicht.
Jesus sitzt zur Rechten des Vaters im Himmel, auf dem Thron, und natürlich auch in mir, in meinem Fleisch, weil mein Körper der Tempel Gottes ist. Der Ort, wo Gott wohnt, können wir so benennen: In unserem Herzen. Dennoch gibt es ein Jerusalem im Himmel. Einen Ort, wo Gott, der König aller Könige thront. Ein Hohepriester, ein Friedefürst und König. Ein rechtmäßiger von Gott eingesetzter König, wird legitimiert von einem Thron aus zu regieren. Der Heilige Geist wohnt in uns, aber einen Thron…hm, nein,das glaube ich nicht.

LG


#31

Richtig. Das wäre das Evangelium in Kurzform. Astreine Sache, daß du das kennst.

Ich glaube unsere germanischen Vorfahren nannten das Walhalla, oder?

Woher kommt die Idee bei Dir? Fände ich interessant zu erfahren.

Zu den verschiedenen Himmeln und den Aufenthaltsorten der Dämonen…

Wie würdest Du dies deuten?

Und es wurden dem Weibe zwei Flügel gegeben wie eines Adlers (Offb12,14)

Ist da jetzt eine Einzelperson irgendwo auf dem Planeten Erde? Und die kriegt aus der Unsichtbarkeit heraus plötzlich Flügel verpasst? Vielleicht sogar so wikingermäßig?


#32

Wer hat das erfunden?
Der “jüngste Tag”, ja,
aber das “jüngste Gericht”
(nur Menge Bibel in Röm 2,3)?


#33

Dieser Ausdruck taucht recht früh in der Schrift auf.

  1. Mose 19,4 (Luther):

Versteht man die Situation, in der sich die für die Evakuierung vorgesehenen Menschen befinden, wird klar, dass diese schnell aus der Gefahrenzone fliehen müssen. Der größte Vorteil für diese Gruppe ist, dass sie bewahrt werden von der Versuchung, “die über den ganzen Weltkreis” kommen wird (Offenbarung 3,10). Natürlich auch, dass sie die dann folgenden rund dreieinhalb Jahre überleben werden. Denn das wird die dramatischste Zeit sein, die die Menschheit je durchmachte…


#34

“Alles was die Bibel sagt, ist wahr, aber nicht alles was Bibelleugner sagen, ist falsch” :slightly_smiling_face:


#35

Hallo…le

Das Jüngste Gericht, soll man sich nicht so vorstellen, wie ein menschliches Gericht, sondern es ist eine Beobachtung der Werke der Menschen die in der 2. Auferstehung zu einem zweiten menschlichen Leben auferstehen und wenn Sie bereuen eine Chance bekommen Gutes zu tun und Gott zu dienen. Das ist die Weise von Gottes Gericht, auf diese Weise werden wir heute auch schon gerichtet ,denn es heißt:" Es ist Zeit dass das Gericht am Hause Gottes anfange."
Aus : http://www.computer-painting.com/html/millenium.html#m6

ADE SIGGI80