Gesundheits-Tipps


#183

Bleibt gesund und fit mit guten Tipps https://www.fitundheil.ch/tip/ die wir auch gerne befolgen.


#184

Wenn du Diabetes oder Bluthochdruck hast, so k√∂nnte der Beitrag https://www.youtube.com/watch?v=PC1Dw1lfLtI dich interessierten. Du k√∂nntest dich danach auch ges√ľnder f√ľhlen und frei werden von Medikamenten die dir nur schaden. Gesund ist man nur wenn man keine Medikamente braucht.


#185

Frauen haben andere k√∂rperliche Voraussetzungen als M√§nner und sollten f√ľr ihre Gesundheit deshalb besondere Aufmerksamkeit schenken. F√ľr jede Lebensphasen ist eine ausreichende Zell-Vitalstoff-Versorgung sehr wichtig. Frauen k√∂nnen f√ľr ihr Wohlbefinden und Gesundheit einiges tun und durch die Aufnahme einer optimalen Menge an Zell-Vitalstoffen den Hormonhaushalt im Gleichgewicht halten und eine dauerhaft st√§rkere Leistungsf√§higkeit ihrer Organe erzielen.

Eine Nahrungserg√§nzung aus Genistein, Daidzein und Saponin ist eine optimale Erg√§nzung f√ľr den Hormonhaushalt und unterst√ľtzen die k√∂rpereigenen √Ėstrogene Progesteron und Cortisol in jeder Lebenssituation.

Eine zusätzliche Ergänzung an B-Vitaminen (B5, B6), Vitamin C, Inositol und Cholin stärkt die mentale Gesundheit. Man wir leistungsfähiger, munter, kraftvoll und verabschiedet sich von Stimmungsschwankungen.

Auch die Funktion der Schilddr√ľse kann durch eine pr√§ventive Aufnahme von Selen, Jod und Fols√§ure optimal aufrecht erhalten werden. Ein Mangel dieser Mikron√§hrstoffe f√ľhrt bei vielen zu Schilddr√ľsenproblemen und den damit verbundenen l√§stigen gesundheitlichen Beeintr√§chtigungen.

Eine Mangelversorgung mit diesen Zell-Vitalstoffen kann Ausl√∂ser f√ľr starke Unterleibschmerzen, depressive Verstimmungen, Abgeschlagenheit und eine verminderte Leistungsf√§higkeit sein. Auch Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten und gesundheitliche Beeintr√§chtigungen des F√∂tus k√∂nnen die Folge sein.


#186

Bei der Auswertung von 9 klinischen Studien mit insgesamt 720 Teilnehmern stellten die Autoren fest, dass die Behandlung mit Vitamin C zu einer signifikanten Reduktion der M√ľdigkeit f√ľhrte. Auch andere Symptome wie Schlafst√∂rungen, Konzentrationsschw√§che, Depressionen und Schmerzen wurden h√§ufig gelindert.
Unter Hinweis auf einen nachgewiesenen Vitamin-C-Mangel bei COVID-19 und bei anderen akuten schweren Infektionen regen die Autoren dazu an, die hochdosierte intraven√∂se Verabreichung dieses lebenswichtigen N√§hrstoffs als eine geeignete Behandlungsoption f√ľr Patienten, die unter diesen Bedingungen leiden, heranzuziehen.
Wir sind sehr froh, dass wir https://zellvitalstoffe.ch seit √ľber 20 Jahren nehmen k√∂nnen was uns sehr gut tut.


#187

Ich finde es gut, dass in der Schweiz die Einnahme von CBD √Ėl erlaubt ist.

CBD √Ėl hilft bei Entz√ľndungen, chronische Schmerzen, Multiple Sklerose, Gelenkschmerzen, Fibromyalgie, Arthritis, Diabetes, Posttraumatische Belastungsst√∂rung, Schizophrenie, Alkoholismus, Migr√§ne, Kopfschmerzen und Menstruationsschmerzen.

CBD √Ėl 6% kann man in den ersten zweiten Woche je 3 Tropfen morgens und abends unter die Zunge geben und lange im Mund behalten. Dadurch wird der Wirkstoff gut √ľber die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf aufgenommen.
Danach kann die Dosis auf 3 mal 5 Tropfen am Tag erhöht werden.

Bei chronische Beschwerden, schwere Erkrankungen und Chemotherapie: CBD √Ėl 10 % oder 15 %, in der ersten Woche morgens und abends je 4 Tropfen.

Ich habe eine kostenlose 10ml CBD 6% Probeflasche unter https://schweizer-hanfoel.ch/products/6-bio-tropfen-10ml-kostenlose-probeflasche-9-porto bestellt, und finde die Qualit√§t sehr gut. Nur das Porto von 9 Franken m√ľsse ich bezahlen.


#188

Eine neue wissenschaftliche √úbersichtsarbeit, die in der Zeitschrift Nutrients ver√∂ffentlicht wurde, untersucht, ob eine Nahrungserg√§nzung die Entz√ľndungsreaktion bei COVID-19 abschw√§chen kann. In Form eines √úberblicks √ľber systematische Reviews, die Vitamin D, Vitamin C, Melatonin und Zink untersuchten, kamen die Autoren zu dem Ergebnis, dass alle vier dieser nat√ľrlichen Substanzen entz√ľndungshemmend wirken und dass sie einen n√ľtzlichen und praktikablen Ansatz zur Bek√§mpfung der Pandemie darstellen k√∂nnten.
Im Anerkennen, dass eine Unterst√ľtzung durch nationale und √∂ffentliche Gesundheitssysteme notwendig ist, und mit dem Hinweis, dass kein spezifisches Medikament sich als vorteilhaft gegen das Fortschreiten von COVID-19 erwiesen hat, kommen die Autoren zu dem Schluss, dass Nahrungserg√§nzung eine Rolle innerhalb eines gemeindegest√ľtzten medizinischen Ansatzes spielen k√∂nnte.
Mehr dar√ľber kannst du unter https://www.dr-rath-foundation.org/2021/05/wissenschaftlicher-bericht-kommt-zu-dem-schluss-dass-ernaehrung-eine-rolle-bei-der-gemeindebasierten-behandlung-von-covid-19-spielen-koennte/?lang=de&fbclid=IwAR1uAclWj9FLzLxCMkWfDrzUyaih0heNE2oIYbj9odv7kh1QP8578tZR3tM lesen.


#189

Phyton√§hrstoffe sind nat√ľrliche Inhaltsstoffe von Pflanzen. Ihre Aufgabe ist nicht nur die Aufrechterhaltung des Stoffwechsels der Pflanzen, sondern sie dienen auch deren Schutz, z. B. vor Insekten, Krankheiten, Trockenheit, UV-Strahlen oder Schadstoffen. Durch die Aufnahme dieser Pflanzenextrakte √ľber die Nahrung profitieren auch wir Menschen ‚Äď aber erst seit wenigen Jahren wird die volle Bedeutung von Pflanzenstoffen f√ľr unsere Gesundheit wissenschaftlich best√§tigt und anerkannt.
Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Phyton√§hrstoffe das Risiko f√ľr Krebs, Herz-Kreislauf- Erkrankungen, Diabetes und andere chronische Krankheiten reduzieren k√∂nnen. In dieser Ausgabe der ‚ÄěWahr‚Äú konzentrieren wir uns auf einen biologisch aktiven Pflanzenstoff aus der Gruppe der Polyphenole und Flavonoide ‚Äď Quercetin.
Quercetin kommt in vielen Obst- und Gem√ľsesorten wie √Ąpfeln, Zitrusfr√ľchten, Beeren und Zwiebeln vor. Seine Wirkungen sind vielf√§ltig:
Als Antioxidans ist es in der Lage, unsere K√∂rperzellen vor Freien Radikalen zu sch√ľtzen.
Es besitzt antientz√ľndliche Eigenschaften.
Es hemmt die Aussch√ľttung von Histamin, einem Hormon, das eine zentrale Rolle bei allergischen Reaktionen spielt.
Quercetin ist dar√ľber hinaus f√ľr seine positive Wirkung auf Blut und Blutgef√§√üe bekannt. So wirkt dieses Polyphenol z. B. der Verklumpung von Blutpl√§ttchen entgegen und beugt auf diese Weise der Bildung von Blutgerinnseln vor.
Des Weiteren √ľbt Quercetin eine sch√ľtzende Wirkung auf die Leber aus und hemmt Sch√§digungen durch k√ľnstlich hergestellte √Ėstrogene.
Ebenso fördert Quercetin die Aufnahme von Vitamin C.
Wir sind froh das wir hauptsächlich Lebensmittel statt Nahrungsmittel zu uns nehmen können. www.fitundheil.ch/lebensmittel


#190

Besonders im Sommer neigen wir Menschen dazu vermehrt zu schwitzen. Dies verursacht eine hohe Ausscheidung von wichtigen Mineralstoffen, insbesondere von Magnesium. Auch bei körperlichen Betätigungen ist der Magnesiumbedarf aufgrund der Muskelaktivität erhöht. Somit sollte der Körper besonders an heißen Tagen und nach jeder Sporteinheit ausreichend mit Magnesium versorgt werden.

Was viele von euch vielleicht nicht wissen, ist, dass Magnesium ein durchaus wichtiges Mineral f√ľr unseren K√∂rper ist. Bereits ein kleiner Mangel macht sich schnell bemerkbar. Muskelkr√§mpfe, Verspannungen, Lidzucken, innere Unruhe, M√ľdigkeit, Herzrhythmusst√∂rungen, R√ľckenprobleme, bis hin zu Beeintr√§chtigungen der Muskelfunktionen, Muskelfaserrissen und Migr√§neanf√§llen lassen sich auf einen Magnesiummangel zur√ľckf√ľhren.

Zugleich ist Magnesium ein sehr relevantes Mineral f√ľr den Energiestoffwechsel, das Elektrolytgleichgewicht und f√ľr die Muskelfunktionen. Deshalb wird es oft mit Sport in Verbindung gebracht ‚Äď und das zurecht. Ein Magnesiummangel schr√§nkt den Glucosestoffwechsel stark ein und die dabei entstandene Energie entf√§llt. Ebenso ist Magnesium bei der Eliminierung von Laktat, dass beim Training im sauerstoffarmen Zustand produziert wird, beteiligt. Kaum ein Stoffwechselprozess im K√∂rper verl√§uft ohne Magnesium ab.

Aufgrund der aktuellen Lebensmittelherstellung und Zubereitung kann der Magnesiumgehalt nur schwer definiert werden, wenn √ľberhaupt noch Magnesium in den entsprechenden Lebensmitteln vorhanden ist. Somit erfolgt die effektivste und sicherste Magnesiumaufnahme mit Hilfe von hochwertigen Nahrungserg√§nzungsmitteln.

Damit kein Magnesiummangel entsteht nehmen wir Magnesiumerg√§nzung was uns sp√ľrbar gut tut.magneisum


#191

Dass nun auch Zoos in aller Welt damit beginnen, ihre wertvollsten Tiere zu impfen, ist die j√ľngste ‚ÄļSeifenblase‚ÄĻ innerhalb einer weltweiten Medienkampagne mit dem Ziel, die Allgemeinheit zum Impfen zu bringen. Dies ist ein gutes Beispiel daf√ľr, wie wissenschaftliche Fakten auf den Kopf gestellt werden.

Das Propagieren von ‚ÄļTierimpfkampagnen‚ÄĻ in Tausenden von Zoos und seitens Hunderter Millionen Haustierbesitzer auf der ganzen Welt ist eine Betrugskampagne gr√∂√üten Kalibers.

Dieser Schwindel ist kein Zufall. Er geschieht im Interesse des milliardenschweren Pharma-Investmentgeschäfts mit Impfstoffen, welches der Welt weismachen will, seine patentierten Impfstoffe seien die einzige Antwort auf die Coronavirus-Pandemie.

Diesen Betrug unangefochten voranschreiten zu lassen, ist keine Option. Ein solcher D√ľnkel entz√∂ge der Menschheit die M√∂glichkeit, einen der wichtigsten Ansatzpunkte aufzugreifen, mit dem sich Coronavirus-Pandemie unter Kontrolle bringen l√§sst.

Die Botschaft ist klar: Hohe Vitamin-C-Spiegel sch√ľtzen prinzipiell alle Lebewesen auf der Erde vor der Entwicklung einer COVID-19-Pandemie.

Eine auf wissenschaftlicher Forschung basierende, t√§gliche optimale Versorgung mit Vitamin C und anderen Mikron√§hrstoffen in Form von vitaminreichen Lebensmitteln oder Nahrungserg√§nzungsmitteln kann von den Menschen √ľberall auf der Welt sofort genutzt werden, um die derzeitige Pandemie zu beenden.

Mehr dar√ľber kannst du unter https://www.dr-rath-foundation.org/2021/10/tier-impfungen-gegen-covid-19-wie-lange-lassen-sich-die-menschen-weltweit-noch-zum-narren-halten/?lang=de lesen.


#192

Das ist schon deshalb höchst absurd (also: falsch), weil bei all den aufgezählten Leiden (abgesehen von Zahnschmerzen) die Ursache, also der Auslöser, nicht im Mundraum liegt, sich die ausgelösten Symptome also auch nicht dadurch lindern lassen.

Das stimmt. Liegt aber halt nicht daran, weil sie auf Fleisch verzichten, sondern, weil sie sich im Durchschnitt generell bewusster ern√§hren, als das der durchschnittliche ‚ÄúAllesfresser‚ÄĚ macht.

Nur kann man sich halt auch dann bewusst ernähren, wenn man nicht gänzlichste auf Fleisch verzichtet. :wink:

Etwas, das keine Kalorien (also: Energie) beinhaltet, KANN √ľberhaupt nicht dick machen. Selbst die Coca-Cola Light mit 0 Kalorien macht das potenziell nur indirekt, indem der S√ľ√üstoff den Hei√ühunger f√∂rdert, wodurch man mehr isst. Diesen Effekt hat Kohlens√§ure aber nicht.


#193

… mal wieder ein Märchen, das du hier wahnhaft zu verbreiten versuchst. Es sind eigentlich nur ein paar Zoos und bis dato auch nur in Russland und San Diego (USA). Ebenfalls geht es hauptsächlich um Primaten, wie Gorillas.
Dass dabei erw√§hnt wird, dass diese Tier-Impfstoffe auch f√ľr Haustiere geeignet w√§ren ist halt mal eben eine wissenschaftlich fundierte Tatsache. Niemand au√üer verkappte Querdenker spricht davon, diesen bei Haustieren umfassend einzusetzen. Eine ‚ÄúTierimpfkampagne‚ÄĚ gibt es nicht, das fantasieren sich einfach nur Schwurbler zusammen.

So irregeleiteten Menschen wie dir ist halt nicht klar, dass die Pharmaindustrie um ein >vielfaches< mehr Geld durch Medikationen, Behandlungen und Therapien einnimmt, als durch Impfungen. Die weltweiten Einnahmen durch Impfungen sind dagegen nur ein kleines Taschengeld.

Was ein Unsinn‚Ķ daf√ľr gibt es nicht einen einzigen wissenschaftlich fundierten Nachweis.

Menschen wie du denken aber halt erst um, wenn sie am Beatmungsgerät hängen und halb am Ersticken sind…


#194

Ich sah k√ľrzlich eine Beitrag √ľber Stosswellentherapie bei Alzheimer mit erstaunlichen Resultaten. https://tvthek.orf.at/profile/Bewusst-gesund/1714463/Bewusst-gesund-Das-Magazin/14111940?f=14112089&pos=1&d=we&meta=recommendation
Einen Versuch ist es sicher immer wert wenn man dadurch von Alzheimer geheilt werden kann, wie dieser Mann im Beitrag.


#195

Wer ständig unter Stress steht, muss besonders auf sich und seine Ernährung Acht geben. Denn was viele von euch vielleicht nicht wissen ist dass Stress eine Überbeanspruchung des Magen-Darm-Trakts verursachen kann. Bis zu 85 Prozent der Menschen leiden an Verdauungsproblemen in hohen Stresssituationen. Wie ist das nur möglich?

Mit Hilfe von Botenstoffen kommuniziert unser Gehirn mit dem Darm. Dies geschieht √ľber die Nervenenden im Darm. √úbrigens gibt es viel mehr Nervenenden im Darm als im zentralen Nervensystem. Die Bewohner im Darm, damit sind die uns bekannten Darmbakterien gemeint, stellen f√ľr diese Funktion wichtige Mikron√§hrstoffe zur Verf√ľgung. Bei langanhaltenden Stresssituationen kann es besonders im Magen-Darm-Trakt zu vielf√§ltigen St√∂rungen kommen. Hierbei kann ein Gro√üteil der Darmbakterien zerst√∂rt werden, was zu starken gesundheitlichen Auswirkungen f√ľhren kann. Ebenso kann die Barrierefunktion der Schleimhaut im D√ľnndarm gest√∂rt werden, wodurch der Darm durchl√§ssiger wird und somit sch√§dliche Toxine in den Blutkreislauf gelangen.

Leider geh√∂rt Stress mittlerweile zum Alltag, und es f√§llt vielen von uns schwer, einen geregelten Ausgleich zu schaffen. Umso wichtiger ist ein optimaler Darmschutz. Diesen k√∂nnen wir mit Hilfe von Ballaststoffen erreichen. Eine gezielte Aufnahme von Beta-Glucanen aus Hafer und Faserstoffe aus Johannisbrot, √Ąpfeln und Flohsamenschalen sind optimale Helfer bei hoher Stressbelastung. Sie unterst√ľtzen eine Darmsanierung und sorgen gleichzeitig f√ľr eine optimale Darmflora. Die durch Stress erzeugten Entz√ľndungen haben kaum eine Chance gegen die optimal versorgt und gest√§rkte Darmflora.

Das A und O bei hohen Belastungsmomenten, wie u.a. bei Stress, Krankheiten oder falscher Ernährung, ist ein funktionierender Magen-Darm-Trakt, besonders auch zur Aufrechterhaltung des Wohlbefindens.


#196

Die Zeit am Ende des Jahres mit all ihren Feiertagen verlockt selbst die gesundheitsbewusstesten Menschen dazu, sich den Bauch etwas zu voll zu schlagen, √ľberm√§√üige Kalorien zu verschmausen und vielleicht auch ein Schl√ľckchen Alkohol zuviel zu genie√üen. Interessanterweise zeigen Forschungsergebnisse in vielen L√§ndern einen klaren saisonalen Trend im Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diese h√§ufen sich w√§hrend der k√§lteren Wintermonate. Alles in allem ein Grund mehr, die richtigen Schritte zu unternehmen, Ihr pers√∂nliches Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko in dieser Zeit des Jahres zu senken, und eine optimale Versorgung mit lebenwichtigen Mikron√§hrstoffen zu sicherzustellen.
Mehr dar√ľber kannst du unter https://www.dr-rath-foundation.org/2018/12/our-cellular-medicine-guide-to-surviving-the-year-end-party-season/?lang=de lesen.


#197

Wir haben schon viele sehr schöne Hotelferien machen können mit 50% Rabatt. Dieses Angebot bekam ich durch den Link https://hotelcard.com/de/recommend2021?utm_content=153410… den ich dir gerne weiter gebe.
Erholung braucht jeder Mensch um fit und gesund zu bleiben.


#198

Ermutigende Tipps von Dr. Petra Bracht die es sich lohnt umzusetzen, damit man gesund und fit wird und bleiben kann. https://www.youtube.com/watch?v=Ow4DnR4aZX0