Jesus allein kann dich retten


#121

Eben sahen wir den Beitrag der uns sehr berührt hat. Die Beziehung von Andrea und Serge Varga ist ein Chaos. Sie eine brave Ballettschülerin auf der Suche nach Liebe, er Lebemann und Drogendealer. Sie glaubt an Gott, er lehnt das vehement ab. Bald prägen Sucht, Depression und Missverständnisse ihr Leben. Doch als ein Freund sich radikal verändert, schöpfen sie wieder Hoffnung.


#122

Wenn du heute Geburtstag hast, dann wünsche ich dir einen schönen Tag und alles Liebe und Gute.
Ich wünsche dir Gesundheit an Leib und Seele. Zufriedenheit mit allem, was dir im Alltag begegnet. Gelassenheit und den nötigen Humor, auch über Missgeschicke lachen zu können. Freude über grosse und kleine Dinge, wie an einer Blume am Wegrand. Frieden mit allen Menschen und echte Freundschaft, damit du dich nie einsam fühlen müsst.

Ganz besonders aber wünsche ich dir das höchste Gut der Welt, den Geber aller guten Gaben, Gott selber!
Es gibt nichts Grösseres, nichts Besseres, als den zu haben, von dem alles kommt. Darum wünsche ich dir, dass du mit dem Psalmdichter sagen kannst:

«Herr, wenn ich nur dich habe, bedeuten Himmel und Erde mir nichts. Selbst wenn alle meine Kräfte schwinden und ich umkomme, so bist du doch, Gott, allezeit meine Stärke - ja, du bist alles, was ich habe! Eines ist sicher: Wer dich ablehnt, wird zugrunde gehen; du vernichtest jeden, der dir die Treue bricht. Ich aber darf dir immer nahe sein, mein Herr und Gott; das ist mein ganzes Glück! Dir vertraue ich, deine wunderbaren Taten will ich weitererzählen.»
(Psalm 73, 25 - 28)

Dies wünsche ich dir von ganzem Herzen und möge das Segenslied in deinem Leben Wirklichkeit werden. www.youtube.com/watch?v=5ngCbY6HJn8&list=FLLfN9ZhZNqiqU-nMvmk7RcA&index=14


#123

Wir sahen den Beitrag an der traurig machte, was die Menschen erleben mussten, nur weil sie nicht mehr in ihrem Land leben wollten.
Sie wollten aus dem Unrechtsstaat DDR fliehen, doch 500 Meter vor der Grenze werden Regina und Jürgen Glass geschnappt. Es folgen qualvolle Verhöre, eine Menschen verachtende Haft und Psychoterror, der den Willen der beiden brechen sollen.


#124

Regina Glass ist im berüchtigsten Frauengefängnis der DDR inhaftiert - Hoheneck. Ihr Verbrechen: Republikflucht. Menschenunwürdige Zustände und Psychoterror rauben ihr alle Kraft. Um nicht verrückt zu werden klammert sie sich an Gott.
Noch mehr ansehen


#125

Bei Film


erinnerte ich mich wieder an meine Zeit als Schweizergardist worüber ich das Büchlein www.wirsuchtendiewahrheit.ch geschrieben habe.

#126

Eben sahen wir die Sendung Mensch Gott von Mario Lefebvre. Durch Erfolge im Fußball versucht Mario Lefebre, sich die Liebe seines Vaters zu verdienen. Doch bei Misserfolgen wird er als “nutzloser Krüppel” beschimpft. Er kann sich nicht vorstellen, dass es jemanden gibt, der ihn vorbehaltlos liebt.


#127

Für mich ist die ganze Bibel die Wahrheit von Gott. www.fitundheil.ch/bibel


#128

Bist du dich selber, oder möchtest du immer noch jemand anderes sein?


#129

“Ich will ein kaltes Herz!” Alex Günther trifft ganz bewusst diese Entscheidung. Zu sehr hat er bisher darunter gelitten, dass er seinen eigenen, hohen Ansprüchen nicht gerecht werden konnte. Tatsächlich entwickelt er sich zum regelrechten Egoschwein. Seine Zeit investiert er in sein Hobby Tuning. Die Familie ist ihm egal. Erst als die Ehe zu zerbrechen droht, seine Kinder ihm den Tod wünschen und er sich über nichts mehr freuen kann, wacht er auf.


#130

„Du bist ein hoffnungsloser Fall“ – sagen ihr die Ärzte, als Sabine Ruocco wegen Drogen in der Psychiatrie landet. Nach 14 Entzugsversuchen schreit sie zu Gott um Hilfe und wird tatsächlich von heute auf morgen clean. Sie glaubt fest: Gott hat mich befreit! Doch Jahre später schlägt die Sucht wieder zu. Hat Gott nur halbe Sache gemacht?


#131

Als jene ganze Generation zu ihren Vorfahren versammelt worden war, kam nach ihnen eine andere Generation, die weder vom HERRN wusste noch von dem Werk, das er für Israel getan hatte. Richter 2,10

Halt im Gedächtnis Jesus Christus, der auferstanden ist von den Toten. 2.Timotheus 2,8

Weil Jesus Christus auferstanden ist, werde auch ich nach dem Tod auferstehen, weil er mein Erlöser und Herr ist.


#132

Mit dem Tod gerechnet

Zum Trauern hat Darrell Scott kaum Zeit. Seine Tochter Rachel starb am 20. April 1999, ermordet von zwei jugendlichen Amokläufern durch einen Schuss in die Schläfe. Zwölf Schüler und ein Lehrer mussten an diesem Tag in der Columbine-Schule in Littleton bei Denver (USA) ihr Leben lassen, bevor sich die zwei Jungen selbst töteten. Die Nation schaute fassungslos auf das Blutbad.

Seit über einem halben Jahr ist Darrell Scott unterwegs, um den Menschen zu sagen, dass der Tod seiner Tochter einen Sinn hat. Er ist überzeugt: «Gott gebraucht diese Tragödie, um nicht nur Amerika, sondern die Welt aufzuwecken.»
An vielen Orten predigt Darrell Scott vor Tausenden in Kirchen und Gemeindehallen - mit einer bewegenden Botschaft.

Die Tochter wurde laut Augen-zeugenbericht Sekunden vor ihrem Tod von ihren Mördern gefragt, ob sie an Jesus Christus glaube. Sie antwortete mit Ja. Dann drückten die Täter ab. Das mutige Bekenntnis hat die Amerikaner tief beeindruckt und herausgefordert. Christliche Jugendgruppen erlebten ein explodierendes Interesse an ihrer Tätigkeit. Seit dem Massaker von Littleton geht es nicht mehr nur darum, ob Christen sich die Haare färben oder in der Schule abschreiben dürfen. Plötzlich stehen junge Leute vor der Frage: «Wenn jemand einen Revolver an deinem Kopf hält und fragt: Glaubst du an Gott? Was würdest du sagen?»

Darrell Scott hat seinen Beruf als Verkaufsleiter bei einer Lebensmittelfirma aufgegeben, um den Amerikanern vom Glauben seiner Tochter zu erzählen. Er liest aus ihren Tagebüchern, die verraten, dass Rachel mit einem frühen Tod rechnete.

Am 2. Mai 1998 schrieb sie: «Mein letztes Jahr beginnt, Herr.» An einer anderer Stelle heisst es: «Gott wird mich gebrauchen, um junge Menschen zu missionieren. Ich weiss nicht wie, ich weiss nicht wann.» Zwanzig Minuten vor ihrem Tod malte sie in ihr Tagebuch weinende Augen, aus denen 13 Tränen auf eine Rose tropfen. Kurz danach wurde in ihrer Schule 13 Menschen ermordet. Kein Wunder, dass ihr Vater das Massaker von Littleton als «geistliches Ereignis» wertet.

Gottes Hand sieht er auch darin, dass Rachels jüngerer Bruder Craig überlebte. Er hatte sich an jenem Schreckenstag in der Blutlache eines Mitschülers liegend tot gestellt. Die Amokläufer liessen sich täuschen.
Der Tod der Tochter hat Darrell Scotts Glaubens vertieft. Landesweit wirbt er für die Wiedereinführung des Schulgebets und plant den Aufbau einer Jugendgruppe. Bis Ende 2000 war er mit Predigten und Vorträgen ausgebucht. Aus zahllosen Anrufen und Schreiben weiss er: Der Tod des Mädchens hat Zehntausende in der USA zum Glauben an Jesus Christus geführt.

Wenn Gott beim Lesen zu dir gesprochen hat, und du den Wunsch hast, Jesus Christus als deinen Erlöser und Herrn anzunehmen, dann kannst du zu ihm in beten:

«Herr Jesus Christus, ich habe das ewige Verderben verdient. Ich glaube, dass du auch für mich gestorben und auferstanden bist. Es tut mir leid, dass ich gesündigt habe. Vergib mir alle meine Ungerechtigkeiten. (Zählen Sie auf, was Ihnen bewusst wird.) Befreie und löse mich von allem Bösen. Ich will begangenen Schaden, wo es möglich ist, wieder gutmachen, und jede bewusste Sünde meiden. Komm in mein Leben, und führe mich nach deinem Willen. Danke, Herr Jesus, dass du mir alle Schuld vergeben hast, und nun in mir lebst. Danke, Vater im Himmel, bin ich jetzt dein Kind, und darf den Heiligen Geist haben, der mich in alle Wahrheit führt. Amen.»

Wenn du dieses Gebet aufrichtig gebetet hast, dann hat Jesus dir alle Sünden vergeben (1. Johannes 1, 9) und dir das ewige Leben geschenkt (Johannes 10, 28).

Dein Glaube wächst, wenn du täglich die Bibel liest, mit Gott redest und Kontakt mit anderen Christen pflegsts. Was ich mit Gott erlebte, schrieb ich im Taschenbuch www.wirsuchtendiewahrheit.ch das ich allen Interessierten kostenlos und unverbindlich zuschicke. Gott segne dich.
Liebe%20so


#133

Musik ist sein Beruf - und sie hat Johannes Kühler von Angst befreit. Als eine seiner Töchter in die Magersucht rutscht, steht das Leben des Musiklehrers Kopf. Die ganze Familie leidet. Er bricht zusammen. Geplagt von Angst und Sorgen sitzt er eines Nachts vor dem Computer und stößt im Internet auf eine unbekannte Musik, die ihn auf wundersame Weise beruhigt.


#134

Der Alkohol nimmt ihm den Vater, er erlebt viel Gewalt durch seinen Onkel, später betrügt ihn seine Frau und es kommt zur Scheidung. Stefan Menzel wurde so oft verletzt und enttäuscht, dass er niemandem mehr vertraut. Ausgerechnet eine Bekanntschaft aus dem Internet erreicht wieder seine Gefühle. In ihm wächst eine Sehnsucht nach Heilung und Versöhnung.


#135

Ein Schlaganfall wirft Michael Schmiederer aus der Bahn. Er ist gerade erst 34 Jahre alt. Panik macht sich breit. Und das Bewusstsein, dass sich in seinem Leben etwas Grundlegendes ändern muss.


#136

Freust du dich auf das Kommen von Jesus Christus?

Auf den Befehl Gottes werden die Stimme des höchsten Engels und der Schall der Posaune ertönen, und Christus, der Herr, wird vom Himmel herabkommen. Als Erste werden die auferstehen, die im Glauben an Christus gestorben sind. Dann werden wir, die wir zu diesem Zeitpunkt noch leben, mit ihnen zusammen unserem Herrn auf Wolken entgegengeführt, um ihm zu begegnen. So werden wir für immer bei ihm sein. Tröstet euch also gegenseitig mit dieser Hoffnung. 1.Thessalonicher 4,16-18
entr%C3%BCckt


#137

Gewalt und Angst prägen die Kindheit von Angie Stones. Ihr Vater ist unberechenbar, schießt mit einer Waffe auf den Fernseher und versucht sogar, ihre Mutter umzubringen. Mit der Scheidung kehrt etwas Ruhe ein, doch 14 Jahre später steht ihr todkranker Vater plötzlich wieder vor der Tür und bittet um Hilfe.


#138

Wie wird Gemeinde lebendig und lebensnah? Die Kirche neu zu erleben, liegt Tobias Teichen sehr am Herzen.


#139

Wenn du gerne alte evangelistische Lieder hörst, so kannst du dies unter https://bbn1.bbnradio.org/german/jetzt-horen/ anhören.


#140

“Aufstehn, aufeinander zugehn” - das ist einer der Hits von Clemens Bittlinger. Und dieser Titel fasst auch gut zusammen, worum es dem charismatischen Liedermacher geht: Er möchte Menschen zusammenbringen und für sie da sein, ungeachtet ihrer Herkunft oder Religion. Was ihn bewegt und antreibt verrät Clemens Bittlinger im Gespräch mit Moderator Wolfgang Severin.