Kraft des Höchsten


#62

Nein, Elli!

Jesus Christus hatte Gott, den Heiligen Geist, und Gott, den Vater. - Da sind es wohl schon DREI.

Jesus schrie: "Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen. - Der Vater und der Geist hatten ihn verlassen. - Dann war er allein.

Das Neue Testament erklärt es Dir besser als das AT (was die Meisen nicht verstehen).
Nur durch das NT wirst Du eines Tages auch mal das AT verstehen und dann auch erkennen.

Der eine Beistsnd war Jesus Christus und der andere Beistand ist der Heilige Geist. - Das sind ZWEI.

Weil der Heilige Geist ihm zum Beten geholfen hat und der Heilige Geist sich nicht selbst anbetet.

Joh 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Und warum heißt es dann nicht gleich:
"Gott, der Vater, ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im geist und in der Wahrheit anbeten??

Weil in Vers 23 und 24 der Vater und der Geist (der Heilige Geist) unterschieden wird .

In der Bibel ist stets von dem einen Geist (der für uns wichtig ist) die Rede, und zwar vom Heiligen Geist, und das ist der Geist Gottes. - Wir haben einen Geist, einen Herrn, einen Vater, einen Gott, …

Ja, der Heilige Geist wird nur selten angebetet, weil er uns (wie Jesus und den Aposteln) zum Beten hilft.

Aber, wie gesagt: Im NT haben die Menschen mit dem Heiligen Geist gesprochen und der Geist hat ihnen auch geantwortet. Mit Gott, dem Geist, sprechen, nennt man Gebet.

Lies doch mal ohne Vorurteil die Bibel, dann wirst Du sehen:
In der Bibel wird fast ausnahmslos mit persönlichen Fürwörtern auf den Heiligen Geist Bezug genommen.

Wenn der Heilige Geist kein eigenständiges Wesen mit einem freien Willen ist, was ist er dann?

LG! Erich


#63

Hallo Erich, ich schreibe mit meinem Handy.Mein PC hat den Geist aufgegeben. Das Zitieren geht nicht und das Schreiben ist mühsam.
Gut, dass du erkannt hast, dass im AT nie von drei Personen in Gott, die Rede ist.
Wenn ich einen neuen PC habe, schreibe ich mehr.


#64

Sorry, Elli, aber das habe ich nicht gesagt. - Denn warum sollte es einen anderen Gott im AT geben als im NT. - Die Dreieinigkeit ist nur nicht so gut zu erkennen (oder man will sie nicht sehen). - Jesus hat uns aber im NT aufgeklärt. - Deshalb: Zuerst das NT richtig kennen lernen und dann wird auch die Decke im AT abgetan.

LG! Erich


#65

Hallo Erich,
Die Bibel spricht weder im AT noch im NT von einer dritten Person in Gott. So gesehen kann das NT auch nicht das AT erklären.

Die Person Vater, kommt erst zur Sprache mit der Menschwerdung Jesus. Unser Herr Jesus als Mensch, wird als Sohn zum Vater in Beziehung gebracht.
Unser Herr Jesus hat grundsätzlich Gott “Vater” genannt. Nicht mehr und nicht weniger.

Der Vater ist Gott, dass sagt auch Vers 23.
Johannes 4, 23 - 24 solltest du genauer lesen. Mehrere Übersetzungen sagen sogar direkt, dass der Geist sich auf dem Vater bezieht.

Also, wenn wir Gott den Vater anbeten wollen, geht das nur im HG. Nicht über den Geist, sondern im Geist.
Von einer dritten Person ist nirgends die Rede. Der HG stellt die Persönlichkeit Gottes vor.

Wenn Gott aus Vater, Sohn und HG besteht, dann hat natürlich auch der Sohn den Sohn am Kreuz verlassen. Das geht natürlich nicht.
Jesus sprach natürlich wie immer vom Vater.

Wir müssten zu dem noch klären, ob der Vater Jesus wirklich verließ oder Jesus das als Mensch empfinden musste? Die Sühung fand über den stellvertretenden Tod statt. Das wäre ein anderes Thema.

LG


#66

Hallo Elli!

Genau das Gegenteil ist der Fall!

Zu welcher seltsamen Glaubensgemeinschaft gehörst Du denn?

Falsch, denn Gott spricht im AT z.B.:

Mal 1,6 Ein Sohn soll seinen Vater ehren und ein Knecht seinen Herrn. Bin ich nun Vater, wo ist meine Ehre? Bin ich Herr, wo fürchtet man mich?, spricht der HERR Zebaoth zu euch Priestern, die meinen Namen verachten. Ihr aber sprecht: »Womit verachten wir deinen Namen?«

Natürlich ist es aber auch so, dass Gott, das Wort, vom Himmel auf die Erde kam und Fleisch wurde. Da erst wurde Gott sein Vater er wurde der Sohn. - Vorher war er aber in göttlicher Gestalt und Gott gleich.

Ja, als er zum Sohn wurde, hat Jesus Gott seinen Vater genannt.

Was andere ihrem Dogma wegen übersetzen ist mir egal.

In Joh 4,23 ist vom Vater die Rede und in Vers 24 heißt es: “Gott ist Geist”.
An anderer Stelle heißt es auch: “Der Herr ist der Geist”. (2Kor 3,17)

1.Kor 12,4-6
4 Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist.
5 Und es sind verschiedene Ämter; aber es ist ein Herr.
6 Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allen.

1Kor 12,11 Dies alles aber wirkt derselbe eine Geist, der einem jeden das Seine zuteilt, wie er will.

Der Heilige geist hat einen freien Willen, wie der Vater und der Sohn.

Eph 4,4-6
3 und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens:
4 ein Leib und EIN GEIST, wie ihr auch berufen seid zu einer Hoffnung eurer Berufung;
5 ein Herr, ein Glaube, eine Taufe;
6 ein Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in allen.

1Tim 4,1 Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und Lehren von Dämonen anhängen,

Ist Dir schon mal aufgefallen, dass nirgendwo klar und deutlich geschrieben steht:
“Der Vater ist Geist.”

Der Heilige Geist hilft uns beten.

Röm 8,26 Desgleichen hilft auch der Geist unsrer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt, sondern der Geist selbst tritt für uns ein mit unaussprechlichem Seufzen.

Augen auf: “Der Geist selbst”! Hast Du so viel Weisheit und Einsicht und Erkenntnis, dass Du verstehst, was diese drei kleinen Wörtlein bedeuten? - Oder soll ich es Dir sagen?

Ja, die Elli selbst ist es, die nicht glauben will.

Weil Du scheinbar blind bist. Du hast Augen und siehst nichts. - Sorry, aber so ist es.

Stellt nicht eine Person/Persönlichkeit die anderen Personen/Persönlichkeiten vor?
Stellt nicht der Heilige Geist den Heiligen Vater und den Heiligen Sohn vor?

Sorry, aber wie soll ich Dir das mit lieblichen Worten sagen?
Hast Du vergessen, dass unser Herr und Gott in das Fleisch kam,
und dass Jesus Christus auch eine Seele und einen Leib hat?

Jesus sprach sehr oft vom Geist:
“Geist” steht im NT ca.300 Mal.
“Vater” steht im NT nicht öfter.

Wenn es Jesus Christus sogar schrie, warum zweifelst Du daran?

Ja, Jesus Christus starb für unsere Sünden am Kreuz.

LG! Erich


#67

Du bekommst einiges Durcheinander. Gerade Johannes 4:23 - 24, beschreibt doch, dass der Vater Gott und Geist ist.

LG


#68

Elli
Meinst du wirklich, dass Christus vom Vater weg und auf sich gezeigt hat?
Ich bin Geist - betet mich an?


#69

Das habe ich nicht geschrieben.Solche Gedanken sind mir fremd.

LG


#70

Du siehst es eben anders als ich. - Auch meine Bibelzitate überzeugen Dich nicht. - Was soll ich machen?

Bedenke: Christen sind auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft, und dieser Name (der Name über alle Namen) lautet, wie wir alle wissen sollten: “Jesus”.

Im Johannesevangelium steht im Kapitel 4 von Jesus Christus und dem Vater und Gott, dem Geist, geschrieben, dass man sie bitten und anbeten darf (muss).

.

Joh 4,10 Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wenn du erkenntest die Gabe Gottes und wer der ist, der zu dir sagt: Gib mir zu trinken!, du bätest ihn, und er gäbe dir lebendiges Wasser.

Hier sehe ich, dass man Jesus Christus um lebendiges Wasser bitten darf.
Somit ist für mich klar, dass wir zu Jesus Christus beten dürfen. (Offb 7,17; 21,6)

.

Joh 4,23 23 Aber es kommt die Stunde und ist schon jetzt, dass die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will solche Anbeter haben.

Hier sehe ich, dass die wahren Anbeter auch den Vater anbeten werden. - Jesus Christus nennt ihn auch den Heiligen Vater, und “Heilig” heißt hier “Gott zugehörig”.

.

Joh 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Und hier sehe ich, dass Gott Geist ist und angebetet wird. - In der Bibel wird nur von einem Geist berichtet
(wie ich es Dir anhand von einigen Bibelstellen zeigte - und warum sollte sich das hier ändern?),
und zwar von dem Geist Gottes, dem Heiligen Geist, und “Heilig” heißt hier “Gott zugehörig”.

In meinen Augen hat hier Jesus Christus offenbart, dass auch der Geist, also der Heilige Geist, Gott ist.
Und es steht auch geschrieben, dass der Geist, also der Heilige Geist, auch Herr ist. (z.B. 2.Kor 3,17)

Gott ist (der) Vater und Gott ist (der) Geist und Gott ist (das) Wort (Jesus Christus).
Herr ist (der) Vater und Herr ist (der) Geist und Herr ist (das) Wort (Jesus Christus).

Joh 14,26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Auch hier ist von drei lebendigen Wesen die Rede, auch wenn Du es nicht siehst.


.

Gott der Herr ist der Höchste, und die Kraft des Höchsten haben selbstverständlich
der Heilige Vater und der Heilige Geist und der Heilige Jesus Christus. :+1: :+1: :+1::hearts:

LG! Erich


#71

Hallo Erich,
ich weiß nicht warum du immer wieder vom Thema abweichst. Natürlich dürfen wir Jesus und den Vater anbeten. Das machen wir im HG. Wir beten nicht den Geist an, weil Jesus das auch nicht tat.
Ich denke dass ich hier aussteigen muss.
Ich habe viele Jahre an die Dreieinigkeit geglaubt und sie verteidigt. Mittlerweile weiß ich, dass diese Lehre nicht aufgeht und nur Verwirrung stiftet.
Was im Standartkatalog steht, weiß ich. Du verteidigst diese Lehre uneingeschränkt. Das lasse ich dir . Ich denke anders. Stelle immer wieder fest, dass du dich sehr schwer tust, andere Gedanken zu verstehen, bzw. erst verstehen zu wollen.
Wenn die persönlichen Worte Jesus ignoriert werden, dann werde ich nicht mehr weiter diskutieren.
Ich schreibe hier, so sagt es Jesus und so ist es. Geht niemand darauf ein, lass ich das.
Wer Jesus Worte verwirft, der verwirft Jesus.

LG


#72

Hallo Erich

So kannst du nicht argumentieren. In der Schrift steht klar dass Jesus starb und zwar in diesem Verhältnis:

1 Petrus 3:18 Denn auch Christus ist der Sünden wegen ein einziges Mal gestorben, ein Gerechter für Ungerechte, damit er euch zu Gott hinführe, nachdem er dem Fleisch nach zwar getötet, aber dem Geist nach lebendig gemacht wurde.

Es ist also klar dass Jesus “richtig” tot war. Dazu noch folgender Vers:

Apg 2:30 Da er ein Prophet war und wusste, dass Gott ihm einen Eid geschworen hatte, einer von seinen Nachkommen werde auf seinem Thron sitzen, 31 sagte er vorausschauend über die Auferstehung des Christus: Er gab ihn nicht der Unterwelt preis und sein Leib schaute die Verwesung nicht. 32 Diesen Jesus hat Gott (!) auferweckt (!), dafür sind wir alle Zeugen.

Gott aber kann nicht sterben oder auferweckt werden.


#73

Hallo zuammen,

nach 2000 Jahren Christentum gibt es noch eine erstaunliche Kontroverse über die Identität des Heiligen Geistes.
Die eine Seite sagt, " Gott ist Geist" und der gehört zum Vater , die andere Seite sieht in dem Geist, den der Herr Jesus den Jüngern angekündigt hat, einen Geist, der zwar zum Vater gehört, aber alle Qualitäten einer eigenständigen Person besitzt. Deswegen wird der Heilige Geist ja auch in den meisten Bibelübersetzungen mit großen Buchstaben geschrieben.

Es wurde häufiger dieser Bibelvers angesprochen:

Dieses “Gott ist Geist”, bezieht sich auf den ganzen Gott, da sind wir uns doch alle einig. Auch wenn es die “Anatomie” Gottes erlauben würde, seinen Geist auszusenden bzw. auszugießen, um ihn mit einem Auftrag versehen dort wirken zu lassen, wo er ihn ruhen läßt. Sach 6,8
Das heißt nicht, daß Gott sich selbst ausgießt, sondern er ist eben in der Lage einen Teil seines Geistes mobil zu machen, sodaß er an bestimmten Orten die Qualität einer eigenständigen Person entfalten kann.

In diesem Zusammenhang wäre interessant, wer denn die sieben Geister sind , die in der Offenbarung noch vor unserem Herrn Jesus Christus genannt werden. Off 3,1; 4,5; 5,6
Möglicherweise gibt es ja auch mehrere Geister , die Gott aussenden kann um gewisse Aufgaben durchzuführen. Die sieben Engel sind ja auch nicht nur sieben Engel.

Der Heilige Geist, der zu Pfingsten kam , war zu der Zeit , als der Herr Jesus ihn vorhergesagt hatte noch nicht da. Er hatte aber den Heiligen Geist. Und Gott der Vater war ebenso in ihm. Joh 14 Das legt auch nahe, daß es mehrere Geister gibt die heilig sind, also zu Gott gehören und die Gott aussenden kann:

Lk 3,22 und der Heilige Geist fuhr hernieder auf ihn in leiblicher Gestalt wie eine Taube, und eine Stimme kam aus dem Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen.

Wenn da geschrieben steht, daß die wahren Anbeter, den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten werden, was heißt das eigentlich ?

In welchem Geist beten wir den Vater an ? Das ist doch der Geist, der zu Pfingsten kam , um es uns zu ermöglichen durch das Evangelium an den Herrn Jesus zu glauben.
Der es uns ermöglicht , Gott und sein Wort zu verstehen und der uns hilft , uns als Teil eines Leibes zu betrachten, dessen Haupt der Herr Jesus Christus ist.

Eph 5,23 Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus das Haupt der Gemeinde ist – er hat sie als seinen Leib gerettet.

Ein solcher Geist, der insofern auch den Leib unseres Herrn darstellt, sodaß man sagen kann , der Herr ist der Geist, kann aber doch nicht Gott in seiner Gesamtheit sein ? Es bleibt doch ein Geist, den Gott der Vater im Auftrag Jesu gesandt hat.

Joh 14,26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Eine andere Bibelstelle wurde von Erich genannt, die mir deutlich macht, daß hier der Geist Gottes in seiner Gesamtheit gemeint ist. Hier ist auch nicht explizit vom Heiligen Geist die Rede:

1 Kor 12, 6 Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allen. 7 Durch einen jeden offenbart sich der Geist zum Nutzen aller. 8 Dem einen wird durch den Geist ein Wort der Weisheit gegeben; dem andern ein Wort der Erkenntnis durch denselben Geist; 9 einem andern Glaube, in demselben Geist; einem andern die Gabe, gesund zu machen, in dem einen Geist; 10 einem andern die Kraft, Wunder zu tun; einem andern prophetische Rede; einem andern die Gabe, die Geister zu unterscheiden; einem andern mancherlei Zungenrede; einem andern die Gabe, sie auszulegen. 11 Dies alles aber wirkt derselbe eine Geist, der einem jeden das Seine zuteilt, wie er will.

Der Heilige Geist ist Bestandteil des heiligen Geistes Gottes, auch wenn man den Heiligen Geist als getrennt von Gott agierende Persönlichkeit betrachten will. Es ist alles der gleiche Geist.
Der Heilige Geist, den Gott der Vater gesandt hat arbeitet zuweilen gemeinsam mit dem heiligen Geist des Vaters, sonst könnten gewisse Wundertaten, wie z. Bsp. die Heilung des Gelähmten durch Petrus nicht stattgefunden haben. Apg 3,2
Der Herr Jesus hat jedenfalls immer Gott den Vater um solche Heilungen gebeten und nicht den Heiligen Geist.
Jetzt wird der Gelähmte im Namen Jesu Christi geheilt und der Geist unseres Vaters wird dieses Wunder vollbracht haben und nicht der Heilige Geist.
Der Heilige Geist hat dieses Ereignis begleitet und für den Lobpreis gesorgt.

Ich denke schon , daß es bei Gott dem Vater und dem Heiligen Geist um zwei Personen geht. Sie haben zwar identischen Geist, aber sie haben jeweils einen eigenen Willen, eine eigenes Empfinden und Denken.
Das meine ich , könnte man dem Nt eindeutig entnehmen.

Liebe Grüsse Thomas


#74

Hallo Elli! - Das Thema lautet: Kraft des Höchsten!

Mit dem Heiligen Geist reden ist Gebet!

Jesus hat nicht nur zum Vater gebetet, sondern auch zu Gott.
Und der Heilige Geist ist Gott (aber leider weißt Du das nicht).

Und Jesus sagte:

Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Wir reden nur von diesem einen Geist, dem Heiligen Geist.

Wer den Heiligen Geist belogen hat, der hat Gott belogen.

.

Arme Elli! - Welcher “Depp” hat dich von der Wahrheit weggeführt?

LG! Erich


#75

Ach Erich,
dreht dich doch in deinem Selbstgefalligkeitsrad bis dir schwindelig wird. Vielleicht kannst du dann aussteigen
Deine Provokationen bleiben bei dir…Das geht auf dein Konto.

LG