Pränataldiagnostik


#1

Pränataldiagnostik ist anhand von Bluttests während der Schwangerschaft eventuelle Gendefekte oder Behinderungen (z.B. Down-Syndrom) nachzuweisen und damit eine Begründung zu schaffen das Kind zu töten.

Die EKD hat jüngst ein Papier veröffentlicht, das diese Bluttests als Kassenleistung anbieten soll. Die Grünen kritisieren dieses Papier, weil es Behinderung nur als Belastung definiert und rügen die EKD, weil sie von ihr eigentlich klare gesellschaftliche Werte und eine wertschätzende Haltung zu menschlichem Leben in all seinen Ausprägungen erwarten würde. Große Teile der CDU hingegen stimmen dem Vorstoß der EKD zu. Die RKK spricht sich schon seit langem gegen solche Tests aus, wegen erheblichen ethischen Bedenken mit Blick auf den Schutz des ungeborenen Lebens.

Ich kann mich der EKD in dieser Frage nicht anschließen.

Wie steht ihr dazu?
Wie steht eure Gemeinde dazu?

Salve


#2

Ich glaube, dass viele Eltern behinderter Kinder die Vorstellung unerträglich finden, die Geburt ihres Kindes verhindert zu haben. Fast alle Eltern lieben ihr behindertes Kind.

Selbstverständlich steht es dem Mensch nicht zu, ungeborenes Leben zu vernichten. Ein Vorwurf an die Wissenschaft: Statt mit Hilfe der Gen-Forschung die erlogene Evolutions-“Theorie” beweisen zu wollen, sollte die Erforschung und Vermeidung der Ursachen von Erbfehlern und Krankheiten das Ziel sein.


#3

Die EKD sollte sich schämen, dass sie von den Grünen an den Schutz des Lebens erinnert werden muss!

Edith:
Habe mich jetzt ein bisschen weiter informiert. In einem Artikel heißt es:

Bemerkenswert ist auch der fett markierte Teil - er hat mich frappierend an die Doppelmoral bei einer Abtreibung erinnert.
Grundsätzlich scheint die Position der EKD ja zu sein, dass es Sinn machen würde diese weit ungefährlichere Diagnostik als Kassenleistung zu bezahlen damit es eine Alternative zur weit gefährlicheren Fruchtwasser Untersuchung gibt. Hört sich jetzt nicht so dumm an…(rein praktisch gesehen)
Wir haben immer darauf verzichtet, weil wir die Kinder sowie so aus Gottes Hand angenommen haben. Eine Abtreibung käme sowie so nicht in Betracht…


#4

Mir ist dieses Papier nicht bekannt. So wie ich Deine Gedanke verstanden habe, würde ich den Grünen ebenfalls zustimmen. Zudem kenne ich diverse “Downies” die alle wundervolle Menschen sind und allen Schwierigkeiten zum Trotz ein gutes Leben führen und eine Bereicherung für die Eltern und für alle Freunde sind.


#5

Hier ein Artikel dazu: