Sprüche


#1

Reich ist, wer viel hat.
Reicher ist, wer wenig braucht.
Am reichsten ist, wer viel gibt!

Das ist eine Wahrheit die nur die erfahren können, die auch viel geben. Darum sagte Jesus: "Geben ist seliger als nehmen. Apg 20,35 Ich habe euch in allem gezeigt, dass man so arbeiten und sich der Schwachen annehmen muss im Gedenken an das Wort des Herrn Jesus, der selbst gesagt hat: Geben ist seliger als nehmen.


#2

Hallo fitundfrei,
zu diesem Jesusspruch Apg 20,35 habe ich auch ein Thema hier im Bibel Forum stehen.Das Problem an dem Spruch ist, dass er auf verschiedene Weise interpretierbar ist. Man kann ihn auch missverstehen. Er ist auf eine ganz bestimmte Weise gemeint, aber wer weiß, auf welche Weise er gemeint ist. Da ist es z.B. notwendig zu klären, auf welchem Gebiet das Geben gemeint ist. Ob das Geben auf materiellem od. psychischem Gebiet gemeint ist od. auf beiden. Dann kann man den Spruch so verstehen, dass Geben immer etwas gutes ist.Aber man kann auch dem Falschen geben. Und so gibt es viele Möglichkeiten den Spruch zu verstehen, aber welche ist richtig.
Gruß
Frager


#3

Es ist nie verkehrt das Wort zu geben/verkünden

Umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebet (Mt 10:8)
Dass alle gerettet werden und erkenntnis der Wahrheit bekommen,das ist der wille gottes (1.tim 2:4)

Lg


#4

Beim Reden wiederholst du nur was du denkst - beim Zuhören kannst du etwas neues lernen. https://www.fitundheil.ch/sprueche


#5

Es ist Licht genug vorhanden für die, die glauben wollen,
und Dunkelheit genug für die, die nicht glauben wollen.

Blaise Pascal


#6

wie wahr… !

Klugheit tötet Weisheit, das ist eine der wenigen
zugleich traurigen und wahren Tatsachen.

G. K. Chesterton (1874 - 1936


#7

absolutely :heart:

_

Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.

_

Martin Luther


#8

“Dass alle gerettet werden und erkenntnis der Wahrheit bekommen,das ist der wille gottes” (1.tim 2:4)

Ich bin immer wieder ergriffen, geschüttelt und gerührt, das einige den Willen GOTTES zu kennen meinen, aber keine Antworten auf Fragen haben. Z. B.: Wie können alle bei nur einem Erdenleben, (denn darauf bestehen die Kirchen :frowning: ) ohne Evangelium, gerettet werden?


#9

jepp :heart:

Wenn die Augen lächeln,
ist das Herz geöffnet.

© Helga Schäferling (*1957), deutsche Sozialpädagogin


#10

:sunglasses:

Wenn die Eitelkeit sie nicht reden ließe, würden die meisten Menschen überhaupt nicht reden.

François de La Rochefoucauld


#11

:wolf:

Misstrauen ist ein Raubtier, das sich gierig über das Göttermahl der Begeisterung wirft und es besudelt mit unreiner Erfahrung und gemeiner Klugheit.

Karoline von Günderrode

http://zitate.net/zitat?id=2224


#12

Demut birgt Mut.
:boom:

© Dietrich V. Wilke
(*1947), Autor und Maler


#13

:heart_eyes:

zwei wunderbare Verse von Eva von Tiele-Winckler:

Es kommt nicht darauf an, dass wir dem leiden entgehen, sondern dass das Leiden seinen Zweck erreicht."

"Die höchste Freude; sie ist unabhängig von äußeren Verhältnissen, denn sie hat ihre unversiegbare Quelle in Gott."

  • Eva von Tiele-Winckler, protestantische Ordensgründerin und Diakonisse
    31.10.1866 - 21.06.1930

#14

:slight_smile:

Alles was du tust oder lässt - tue es MIT dem Herrn
Alles was du sagst oder still bist - tue es DURCH den Herrn

All dies aber tue aus tiefem Glauben und in festem Vertrauen in sein WORT.

:raising_hand_woman:t2:


#15

:slightly_smiling_face:

Wahrer Glaube lässt dich nach “Oben schauen” - von dort kommt dein Heil

:raising_hand_woman:t2:


#16

:heart_eyes:

Ruhe ist, wo innerer Einklang herrscht.

© Sarah Klose

(*1990), deutsche Aphoristikerin


#17

für dich… und jeden anderen :slightly_smiling_face:

Höre nicht, was Menschen sagen,
tue ruhig deine Pflicht.
Gott wird nicht die Menschen fragen,
wenn Er dir dein Urteil spricht.
Ob mich Menschen tadeln, loben,
ob sie mich auch mißverstehen,
Herr, Dein Wohlgefallen droben
Soll mir über alles gehen.

Unbekannter Verfasser

PS: hängt an meiner Wand überm Schreibtisch…:heart_eyes:


#18

jepp :fire:

Der Glaube kann ein Meer vor dir spalten
ohne Glauben kannst du leicht in einer Pfütze ertrinken.

© Pavel Kosorin

(*1964), tschechischer Schriftsteller und Aphoristiker


#19

:heart::heart_eyes:

Alle Dinge, wie sie auch aussehen, werden dem, der reinen Herzens ist, zum besten dienen.

Johann Heinrich Pestalozzi

(1746 - 1827), Schweizer Pädagoge und Sozialreformer


#20

:heart:

Im Wort Barmherzigkeit steckt ein Arm, der hilft, und ein Herz, das antreibt.

© Gerd Jüttner

(*1954), Dipl. Rel.päd., Dipl.-Journ.