Wer war Herr Jesus?


#41

12345678910111121314151617181920


#42

Naja, da die Apostel nicht zu Jesus gebetet haben, warum sollten wir es auf einmal tun? Lagen die Apostel falsch und wir richtig? Die Bibel ist uns auch als Beispiel gegeben derer wir nachfolgen können. Genauso wie Jesus zu Gott gebetet hat beten wir wie die Apostel auch zu Gott. Man braucht eine klare einheitliche Linie und die ist uns gegeben.


#43

12345678910111121314151617181920


#44

Nein, das heißt es eigentlich nicht. Das griechische theos wird zwar mit Gott übersetzt, damit ist aber nicht zwingend Gott selbst gemeint.

Wenn du dich darüber weiter informieren willst:


Dieser Text wurde aller Wahrscheinlichkeit der Bibel hinzugefügt:
http://www.bibelcenter.de/bibel/studien/trinitaet/mat28_19_allgemein.php

Auch die alte aramäische Übersetzung überliefert diesen Text nicht.


#45

12345678910111121314151617181920


#46

Jesus Christus ist der Heilige, der Wahrhaftige:

Offb 3,7 Und dem Engel der Gemeinde in Philadelphia schreibe: Das sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der da hat den Schlüssel Davids, der auftut, und niemand schließt zu, und der zuschließt, und niemand tut auf:

Offb 6,10 Und sie schrien mit großer Stimme: Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, wie lange richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen?

Erkennst Du was? Oder siehst wieder nix (wie immer).

Selbstverständlich haben die Apostel zu dem Herrn Jesus gebetet.

Leider aber kannst oder willst Du das nicht verstehen, einsehen und erkennen.

Jesus ist wahrhaftiger Gott, und warum sollte niemand zum wahrhaftigen Gott beten?


#47

Jesus ist der wahrhaftige Gott, und das sind wir nicht.

Schau Dir doch mal alle diese Bibelübersetzungen an, denn hier ist Jesus Gott gleich:

LUT Lutherbibel 2017 - Phil 2,6
Er, der in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen Raub, Gott gleich zu sein,

ELB Elberfelder Bibel
der in Gestalt Gottes war und es nicht für einen Raub hielt, Gott gleich zu sein.

HFA Hoffnung für Alle
Obwohl er in jeder Hinsicht Gott gleich war, hielt er nicht selbstsüchtig daran fest, wie Gott zu sein.

SLT Schlachter 2000
der, als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein

ZB Züricher Bibel
Er, der doch von göttlichem Wesen war, hielt nicht wie an einer Beute daran fest, Gott gleich zu sein,

NGÜ Neue Genfer Übersetzung
Er, der Gott in allem gleich war und auf einer Stufe mit ihm stand, nutzte seine Macht nicht zu seinem eigenen Vorteil aus.

GNB Gute Nachricht Bibel
Er war in allem Gott gleich, und doch hielt er nicht gierig daran fest, so wie Gott zu sein.

EU Einheitsübersetzung 2016
Er war Gott gleich, hielt aber nicht daran fest, Gott gleich zu sein,

NLB Neues Leben. Die Bibel
Obwohl er Gott war, bestand er nicht auf seinen göttlichen Rechten.

NeÜ Neue evangelistische Übersetzung
Er war genauso wie Gott / und hielt es nicht gewaltsam fest, Gott gleich zu sein.

MENG Menge Bibel
denn obgleich er Gottes Gestalt besaß, sah er doch das Gleichsein mit Gott nicht als einen gewaltsam festzuhaltenden Raub an;

Welche Bibelübersetzung kennst Du denn, wo das nicht geschrieben steht? - Deine Eigene?
Weil Du behauptest ja, dass das ein Dogma des 4. Jahrhunderts ist,
und somit zum Ausdruck bringen willst, dass Jesus nicht mit Gott, “JHWH”, gleich ist.

Ich sehe aber: Jesus ist Gott gleich!
Das ist also kein ausgedachtes theologisches Dogma,
sondern voll und ganz Gottes Wort und somit die Wahrheit.

Sie sind GLEICH und natürlich auch EINS und EINIG.

Schau: Ich auch!

Nur zum Teil, denn
in meinen Augen sind alle wahren gläubigen Christen
Jesus Christus auf Erden, weil er in ihnen wohnt,
und alle Christen nämlich der Leib Jesu Christi sind.

LG! Erich


#48

12345678910111121314151617181920


#49

Kurz:
Jesus war Gott (das Wort), bevor er vom Himmel auf die Erde kam und Mensch wurde.
Er legte alles ab, seine göttliche Gestalt und Herrlichkeit und Weisheit und Kraft usw.
Auf Erden war er dann ein wahrer Mensch bis zu seinem Tod und seiner Auferstehung.
Als er in den Himmel auffuhr, da nahm er seine Gottheit, Herrlichkeit usw. wieder an sich,
und war nun nicht mehr nur wahrer Mensch, sondern auch wieder wahrer Gott.

Hebr 13,8 Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.

LG! Erich


#50

Hi Deni,

Du bist seit drei Monaten “eingeweiht” und willst wissen wer der Herr Jesus in der Bibel ist?

Warum glaubst Du denn überhaupt?

Als zweites um die Frage kurz und knapp zu beantworten ohne viel Gerede: Wir wissen dass die Juden um Jesu Zeit in keinster Weise Jemanden anders als YHWH, Kurios nannten. Das ist umfangreich dokumentiert. Josephus schrieb zB. in den jüdischen Kriegen Kap 70, dass die Juden sich lieber abschlachten ließen als Cäsar “Kurios” zu nennen. Einmal am Tag haben die Rabbis LAUT in den Synagogen Kurios anstelle von YHWH ausgerufen.

So und nun kommen DIESELBEN JUDEN, die sich lieber abschlachten ließen als irgendeinen anderen ausser den Schöpfer von Himmel und Erde Kurios zu nennen und tapezierten das gesamte Neue Testament mit “Jesus ist Kurios” und riefen dies in der ganzen römischen Welt aus und glaubten nicht daran dass Jesus YHWH ist? Was war denn der Grund weshalb die Christen HISTORISCH verfolgt wurden? Wir hatten um Jesu Zeit ca. 40 “Messiasse” und ihre jeweiligen Anhänger, allerdings wurden nur die Christen verfolgt, warum wohl? Weil sie Jesus eindeutig als YHWH identifizierten.

zweitens: Wenn Du das NT studierst wirst Du sehr schnell ein Muster entdecken: Die Apostel versuchten immer Stellen des AT zu nehmen indem YHWH dies und das tat und MANIPULIERTEN den Text um aus YHWH Jesus zu machen…Sie veränderten und vertauschten zigfach Jesus mit YHWH und umgekehrt und später in den apostolischen Briefen, taten sie dasselbe zwischen Jesus und den Heiligen Geist.

Ich weiß Du hörst viel von Jesus ist nicht Gott und das und dies und Bibelvers hier und Widerlegung da aber das ist alles Unfug. Wenn Du nur beachtest wie die Autoren des Neuen Testaments Jesus, YHWH und Geist miteinander vertauschten und miteinander verbanden, dann weißt Du theologisch alles was Du “theologisch” über Jesus wissen musst. Je weiter Du in die Geschichte gehst, je näher Du an die Zeit der Apostel gehst siehst Du dass die Christologie immer mehr abnahm.

Anfangs gab es absolut keinen Zweifel darüber dass Jesus YHWH ist und mit der Zeit nahm das immer mehr ab.

Zuletzt wer ist Jesus? Ich kanns nicht besser sagen als Tertullian “Die Dreieinigkeit lässt sich mit einem Feuer erklären, halte ich eine kleine Kerze hin entsteht eine kleine Flamme. Diese kleine Flamme aus dem Feuer kann ganze Wälder zum brennen bringen und die große Flamme wiederum in sich verschlingen.”

Das was die Flamme ist, ist das was im Feuer ist. Das was also YHWH ist, das ist auch Jesus.

Gottes reichen Segen Dir.


#51

Im Alten Testament sprach Gott zu Moses wie er sich nennt:
2. Mose 3:14 SCH51
Gott sprach zu Mose: «Ich bin, der ich bin!» Und er sprach: Also sollst du zu den Kindern Israel sagen: «Ich bin», der hat mich zu euch gesandt.
Wenn ich nun das Neue Testament durchlese, dann fällt mir auf, wieviel -ICH BIN - Jesus den
Juden seinerzeit gesagt hat

  1. ICH BIN - das Brot des Lebens
  2. ICH BIN - das Licht der Welt
  3. ICH BIN - die Tür zu den Schafen
  4. ICH BIN - der gut Hirte
  5. ICH BIN - die Auferstehung und das Leben
  6. ICH BIN - der Weg, die Wahrheit und das Leben
  7. ICH BIN - der wahre Weinstock

Mit seinen ICH BIN - Aussagen sagte Jesus den Juden sinngemäß, dass er der " ICH BIN "
des Alten Testaments war.


#52

Jeder, der den Namen Jesus anruft, wird gerettet. Röm:10,13

Gottes Liebes ist unerschöpflich und seine Gnade hört niemals auf.


#53

Lukas Evangelium erklärt mit Illustrationen, sehr schön gemacht:

Gottes Liebes ist unerschöpflich und seine Gnade hört niemals auf.