Werden die Menschen bewusst abgestumpft?


#1

Quelle:

Gruß in die Runde.
Ich weiß einfach nicht mehr, was los ist. Vielleicht bin ich ja auch “alt” geworden. :flushed:

Irgendwie kann ich die Welt um mich herum nicht mehr verstehen.

Als ich ein Kind war hätte man sich mit Ekel von den Bildern abgewandt, die heute überall und wie selbstverständlich an den Bushaltestellen in unserer Stadt aufgehängt werden und niemand scheint es zu stören. Wenn ich mit Leuten darüber rede, dann schauen sie mich unverständig an und meinen, man wolle die Leute damit vom Rauchen abhalten. Geschwüre, abgefaulte Körperteile und blinde Augen mitten in der Öffentlichkeit. Warum dann überhaupt Zigarettenwerbung?

Auf den Zigarettenschachteln war es ja schon schlimm, doch nun hängen sie sogar in Großaufnahme an den Haltestellen. Wo bleiben da die Kinderschützer? Ich habe selbst schon Kleinstkinder gesehen, die mit Schrecken diese grauenvollen Bilder, damals vor mir an der Kasse, angesehen haben und ihre Mutti hat sie gar nicht verstanden.

Man muss ja auch nur mal die Verdrehung der Dinge vorstellen: Früher warb man mit geschönten, romantischen und harmonischen Bildern, heute wirbt mit Ekel und. Man macht das Abstoßende “normal” und bezahlt für diese riesigen Ekelfotos auch noch Geld. Hat es so etwas schon mal gegeben?

Erich Fromm 1980. „Die Normalen sind die Kränksten und die Kranken die Gesündesten"

Wie geht es Euch damit? Habt ihr auch diese Bilder an den Haltestellen?


#2

Hi :raising_hand_man:

Man wirbt doch garnicht mit diesen Bildern?! Man wirbt mit den Zigaretten die die Bilder zur Abschreckung beinhalten müssen und das ist doch sehr gut! Wär es dir lieber wenn man für Werbezwecke eine Ausnahme machen solle um der Bevölkerung die ekelhafte Wahrheit zu verschweigen? Die Raucher stumpfen vielleicht ab aber wenn sich andere durch diese Bilder über das Rauchen aufregen, dann ist das für mich ein positiver Effekt.

Das finde ich also nicht schlimm - im Gegenteil. Was ich aber schlimm finde sind Werbungen über Partys, Getränken oder Mode die sexistisch (halb) nackte Frauen abbilden. In dem Bezug werden wir wirklich abgestumpft.

lg lego


#3

Hi lego,
deine Antwort ist die von mir geschilderte, die ich sonst auch immer erhalte.

Du glaubst allen Ernstes, es ginge um den Abschreckeffekt? Wenn man keine Zigaretten haben möchte, dann sollte man einfach gar keine Werbung machen und die Steuern erhöhen. Aber Nein! man wirbt mit Ekel und gewöhnt den Menschen an das Abstoßende und Abscheuliche. Wie gesagt, was das in den Seelen von Kindern auslöst, mag ich gar nicht ausdenken.

Es hat ja im Grunde im Kino angefangen. Man hat den Menschen in den Filmen ja schon seit Jahrzehnten an das Abstoßende und Abscheuliche gewöhnt und nun ist man eben soweit, dass es den Menschen gar nicht mehr auffällt, wenn solche Fotos öffentlich zur Schau gestellt werden. In meinen Kindertagen wäre das undenkbar gewesen.

Mein Ansatz hat ja im Grunde zwei Richtungen. Zum Einen die Werbung, die diese Bilder nutzt und dann die Menschen, die schon gar nichts mehr dabei empfinden.

Die Übersexualisierung ist natürlich ein ähnliches Thema.

Wo soll das noch hinführen?


#4

Ich hoffe sehr, ich weiß nur nicht wie durchsetzungsfähig die Regierung in Abhängigkeit von den Lobbyisten ist…

Ich spreche eventuell als jemand, der selber abgestumpft ist (man kann das selbst nur schwer beurteilen). Allerdings muss ich sagen, dass die Gewalt oder der Ekel der in den modernen Medien schamlos gezeigt wird einen fantasievollen, unrealen Beigeschmack hat. Viele, die sich die krassesten Action und Horrorfilme reinziehn sind von der Leinwand nur wenig beeindruckt oder schockiert. Wenn die gleichen Leute aber dann in ihrem Alltag nicht halb so schlimme Situationen erleben, reagieren sie alles andere als abgestumpft. Manche sind sogar viel geschockter als jene, die sich keine solchen Medien anschauen… Vereinfacht, viele Horrorfilmgucker können kein Blut sehen und Actionliebhaber tun keiner Fliege was zuleide… Ich würde also sogar sagen, dass der Effekt solcher Medien das Gegenteil von Abstumpfung hervorrufen, nämlich Verfremdung vor realen schlimmen Situationen und Unfähigkeit im Umgang damit. (Im Film und Spiel ist alles viel einfacher…)

Eben nicht! Die Medien verherrlichen keinen Ekel. (Was nicht heißt, dass ich es gutheise, dass diese Dinge zum Entertainment genutzt werden). Der falsche Umgang mit Sex und Liebe auf der anderen Seite, erweckt eine Sehnsucht in unserer Gesellschaft die tatsächlichen und realen schlechten Einfluss auf sie ausübt. Allein wie die allgemeine Vorstellung über den Verlauf einer Beziehung oder Ehe stattfinden soll, wird bis in den intimsten Bereich durch mediale Vorstellungen nicht nur geprägt sondern bestimmt!

Ekelige Verküppelungen in Werbung und Filmen bleiben für uns ekelige Verkrüppelungen. Freie Liebe und Freie Intimität ist aber allgegenwärtig und absolut normal geworden.

lg lego


#5

Hallo,

Ja, das ist wirklich eigenartig. Vor allem weil man damit ja nicht nur die Raucher als eigentlicher Zielgruppe malträtiert, sondern völlig unbedarfte Leute.
Es wirft auch ein interessantes Licht auf Werbung allgemein. Geht man doch allgemein davon aus, dass schöne Bilder und nette Sprüche helfen das Produkt zu verkaufen. Würde man jetzt gezwungen, diese Bilder zu gebrauchen, würde man doch die Werbung einstellen müssen, weil diese Bilder doch gegenteiliges Verhalten hervorrufen. Entweder Werbung funktioniert nicht so, wie man das allgemein annimmt, oder der Zweck ist - wie du ja schon vermutest - ein anderer.

Zitat aus dem Video:

Aber viele Menschen haben alles was ihr Eigen ist verlassen, sind entfremdet, so roboterhaft geworden, dass sie keinen Konflikt mehr empfinden.

Er vergleicht das sogar mit einer Art Schizophrenie.

Mir gehen dabei alle möglichen Assoziationen durch den Kopf… bspw. dass Schizophrenie durch traumatische Erlebnisse ausgelöst werden, bzw. diese begünstigen.

Hadmut Danisch hat das kürzlich etwas ähnliches (mit Blick auf das Rezo-Video) angesprochen (hier und hier) und spekuliert ebenfalls über eine Art Abstumpfen durch Dauerbeschallung.

Durch Reizüberflutung werden die menschlichen Instinkte zur kritischen Prüfung abgeschaltet, weil das Gehirn gar nicht mehr in der Lage ist, die einzelnen Reize zu verarbeiten.

Dazu wird uns ständig eingeredet, dass unsere Instinkte (bspw. gegenüber Fremden oder Homosexualität) falsch sei, und unbedingt abgeschaltet werden müssten. Dass unsere Wahrnehmung von Schönheit falsch sei.

Gerade beim Thema Gender (dem politischem Arm in der Wissenschaft) muss ich immer an Orwell denken…
Aus Orwell’s 1984:

»Wie viele Finger halte ich empor, Winston?«

»Vier.«

»Und wenn die Partei sagt, es seien nicht vier, sondern fünf - wie viele sind es dann?«

Wenn die Partei sagt, diese Werbung ist gut, was sagst du dann?

MfG


#6

Hi stereotyp,
das vermute ich auch.

Zu dem von dir verlinkten Beitrag: Die Jugend als Zielgruppe ist ja diesem Stakkato sehr stark ausgesetzt. Was mir dabei noch aufgefallen ist, dass die “konservativen” Medien die aktulle Jugendkultur völlig Totscheigen halten. So gibt es zum Beispiel seit letztem Jahr eine neue Spitze der in der Liste der meisten Nummer 1 Hits in Deutschland. Vorbei an ABBA und den Beatles zog jemand neues an die Spitze der Charts mit 13 Nummer 1 Hits.

Ich wohne in M-V und hier gibt es keinen einzigen öffentlichrechtlichen bzw. privaten Radiosender, der auch nur den Namen erwähnt hätte, ganz zu schweigen darüber, dass er 13 Nummer 1 Hits in gut 1 1/2 Jahren hat.

Wenn man den Namen beim NDR in der Suche eingibt, dann gibt es dort 0 Treffer.

https://www.ndr.de/suche10.html?query=capital+bra

Man könnte ja die Suche noch auf ARD und ZDF ausweiten. Nun muss man seine Musik nicht mögen, aber für mich stellt sich hier die Frage, ob die “konservativen Medien” bewusst die Jugendlichen in das Internet treiben wollen, wenn sie die angesagte Musik nicht aufgreifen. In den 90igern wäre es undenkbar gewesen, dass eine Nummer 1 nicht gespielt worden wäre. Ganz zu schweigen von 13 Nummer 1 Hits eines einzigen Sängers.

Im Gegenzug verpuffen die Nummer 1 Hits in der Bedeutungslosigkeit, weil sie in der Öffentlichkeit gar nicht wahrgenommen werden. Es ist im Grunde eine Art Untergrund in aller Öffentlichkeit. Es hat etwas vom “Rattenfänger von Hameln”. Die Kinder werden im Internet eingefangen und den Eltern spielt man im Radio “die geschönte Version” und sie merken gar nicht, was eigentlich vorgeht.

Hier läuft einiges auf seltsamen Wegen. :face_with_raised_eyebrow:


#7

Das konservative Medien so etwas unkonservatives wie Capital Bra nicht erwähnen macht mich nichts stutzig. Ist das was schlimmes? Nein! Ich denke soetwas hat da nichts zu suchen und ältere Menschen wollen so etwas auch nicht sehen. Der Typ verstellt elektronisch seine Stimme und hampelt da irgendwie rum. Generell die ganze Rapszene ist irgendwie so eine Müllhalde. brauchst es dir ja nur mal anschauen was da gesagt und gezeigt wird.


#8

Interessant, das ist mir nicht aufgefallen. Höre nicht viel Musik…Aber ja, ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass man die Eltern nicht damit beunruhigen will, was bei der Jugend so angesagt ist. Habt ihr z.B. schonmal gehört, was diese “Künstler” bei Chemnitz gegen Rechts so von sich gaben?

In Anbetracht der Angst vor dem ständig vor Augen geführten Klimatod, kann man diesen Fatalismus ja fast noch verstehen. Aber ich fürchte, dass dabei auch grundlegende Moralvorstellungen über Bord geworfen werden.

MfG


#9

Hallo Hallo,

Wenn man die Wirklichkeit ausblenden möchte, dann nicht, da magst du recht haben.

Der Witz ist ja nur der, dass irgendwer die Klicks kaufen muss. Es geht ja um bezahlte Klicks und nicht die Klicks bei Youtube oder Instagram. Das Plattenfirmen ihre Position durch Eigenkäufe gepuscht haben, soll es ja schon früher gegeben haben. Das hatte bisher aber niemanden daran gehindert die Künster und Titel, die Platz 1 erreicht haben, der Öffentlichkeit bekannt zu geben.

Im Grunde fehlt es ja auch an “Alternativen” im Musikgeschäft, denn neben den Rappern wird es leise in den Charts.


#10

Was für eine Wirklichkeit denn? Wen interessiert es denn wer gerade in irgendwelchen Ranglisten erster ist. Die Medien müssen doch nicht jeden Quatsch zeigen. Früher wurde darüber im Grunde auch nie berichtet. Spezielle Musiksender mal ausgenommen.


#11

Genau das (Filme) ist mir auch als erstes eingefallen, wer Fernsehen schaut, darf sich täglich Mord, Totschlag und schreiende Frauen Anhören. Und nicht zu vergessen, ein neues Produkt alle 30 Sekunden während der Werbepause! :slight_smile: Wieso jemand das tut, obwohl er doch seine Zeit sinnvoll nutzen könnte, bleibt ein Rätsel. Es ist ja mittlerweile auch eine Kombination aus Fernsehen/Medien und Schulen, die die Kinder erziehen, Eltern haben damit nur noch wenig zu tun.


#12

Vermutlich eins der Haupteinfallstore für Verschwörungstheorien. Wenn man erst in der Blase gefangen ist…


#13

Der Teufel will sein Geschäft machen, und deshalb werden die Menschen bewusst abgestumpft!

Z.B.:

  1. Jeden Tag kommt 50 Mal die selbe Werbung für “Teufelsdreck”, den jeder haben soll/muss!

  2. Der Bauer bekommt am wenigsten Gehalt/Geld, obwohl er alle Menschen am Leben erhält!

Ein kleines Rätzel