Wo beginnt Irrlehre und ..... ?


#1

wo sind es nur versch. Meinungen?

Guten Morgen Miteinander, :slight_smile:

durch meinen gestrigen Beitrag in einem anderen Thread kam in mir diese Frage auf;

Wo oder ab wann beginnt Irrlehre?

Freu ich mich ĂĽber jeden Beitrag.

Ich nehme mal dieses als Beginn:
Markus 1,15
und sprach: Die Zeit ist erfĂĽllt, und das Reich Gottes ist nahe. Tut BuĂźe und glaubt an das Evangelium!

GrĂĽĂźe
susan


#2

Hallo Susan,
für mich fängt jede Irrlehre dort an, wo sie von Jesus Christus als Weg und Wahrheit weg führt. Dies kann auch sein, indem jemand oder etwas versucht sich als Vermittler zwischen Jesus und dem Gläubigen zu stellen. Was leider oft der Fall ist. Durch die Gnade Gottes haben wir eine einzigartige Beziehung zum Herrn Jesus. Teil seines Leibes, Teil von ihm.
Liebe GrĂĽĂźe
Petra


#3

Hallo Susan!

Sorry, aber was soll hier eine Irrlehre sein?
Meinst Du vielleicht, dass hier ein Wort fehlt,
das in anderen Ăśbersetzungen steht, wie z.B.
“herbeigekommen” oder “gekommen”?

Oder meinst Du, dass in den vielen Glaubensgemeinschaften (ca. 300),
dieser Vers einmal so oder mal so oder wieder anders ausgelegt wird,
und somit viele Irrlehren entstanden sind?

.

  • Irrlehrer lehren ĂĽblicherweise oft mehr als im Wort Gottes geschrieben steht,
    sie fügen ihre Phantasien und Träume und Visionen und Vermutungen hinzu,
    oder sie berufen sich auf ihre sogenannten “großen Männer” und ihre Werke.
    Z.B.: Zeugen Jehovas berufen sich auf Russel, Mormonen auf Smith, usw. usf.

  • Irrlehrer erniedrigen sehr gerne auch unseren Herrn und Gott, Jesus Christus,
    und machen ihn (in dem und durch den und zu dem alle Dinge gemacht wurden),
    zu einem Geschöpf / Kreatur, wie z.B. einen gewöhnlichen Engel oder Menschen.

  • Irrlehrer fälschen das Wort Gottes und fĂĽgen Worte hinzu oder lassen sie weg,
    damit alles sehr schön zu ihrer Glaubenslehre, also ihrem Dogma, passt.

  • Irrlehrer haben nicht das ganze Bild der biblischen Lehre im Auge
    und sie reiĂźen deshalb Worte auch oft aus dem Zusammenhang.

  • Irrlehrer heben einzelne weniger wichtige Verse und Worte hervor
    und verschweigen viele wichtige Verse und Worte der Wahrheit.

  • Irrlehrer machen bestimmte SĂĽnden klein und gering, weil sie selbst keine
    wahre SĂĽndenerkenntnis haben und es ihnen auch an Demut und BuĂźe fehlt.

  • Irrlehrer verteidigen ihre falschen Lehren und Lehrer sehr emotional und sie sind
    auch oft sehr reizbar, weil sie keine WidersprĂĽche und auch sachliche Beurteilungen
    wahrer Christen, die sich auf die Bibel gründen und berufen, ertragen können,
    denn sie wissen ja schließlich alles besser und denken sie hätten alle Erkenntnis.

  • Irrlehrer be- und verurteilen auch oft in liebloser und somit auch geistloser Weise
    andere Menschen, denn sie können nur ihre Lehre und ihren Weg allein gelten lassen.

  • Irrlehrer suchen auch immer “einfältige, unerfahrene, naive Schafe” fĂĽr sich zu gewinnen.
    Sie wollen aber meist nur das Geld dieser armen Menschen, aber gewiss nicht ihr Wohl.

Mt 23,15 Wehe euch, … Denn ihr durchreist Land und Meer, um einen einzigen Glaubensgenossen zu gewinnen; und wenn er es geworden ist, macht ihr aus ihm ein Kind der Hölle, das doppelt so schlimm ist als ihr selbst.

usw.usf.

LG! Erich.


#4

Hallo Erich,
ob diese “Schafe” einfältig, naiv oder unerfahren sind ist eine Meinung. Oft klammern sich Menschen an andere Menschen und folgen dann einem Irrlehrer, weil sie sich für nicht liebenswert halten. Oder die Gnade und den Weg, den Jesus geöffnet, hat nicht glauben können. Ich habe Menschen kennen gelernt, die Irrlehrern aufsassen. Den Lehrern ging es nicht einmal ums Geld, es ging ihnen um Macht. Macht über andere Menschen, das beherrschen anderer ist in dieser Welt oft ein stärkeres Motiv als Geld.
Liebe GrĂĽĂźe
Petra


#5

Hallo Petra!

Wer den wahren Glauben an Jesus Christus hat, den kann niemand von ihm trennen.

Ja, es gibt noch mehr GrĂĽnde, warum Menschen auf Irrlehrer hereinfallen.

Gott ist es, der Dir den Glauben an Jesus und sein Evangelium durch seine Gnade und Barmherzigkeit schenkt.

Röm 9,18 So erbarmt er sich nun, wessen er will, und verstockt, wen er will.

Auch in diesem Forum gibt es viele.

Das natĂĽrlich auch. - Und wer Geld hat, der hat auch Macht (und umgekehrt).

1.Tim 6,10-11
10 Denn Geldgier ist eine Wurzel alles Ăśbels; danach hat einige gelĂĽstet und sie sind vom Glauben abgeirrt und machen sich selbst viel Schmerzen.
11 Aber du, Mensch Gottes, fliehe das! Jage aber nach der Gerechtigkeit, der Frömmigkeit, dem Glauben, der Liebe, der Geduld, der Sanftmut!

Lk 4,5-8
5 Und der Teufel fĂĽhrte ihn hoch hinauf und zeigte ihm alle Reiche der ganzen Welt in einem Augenblick
6 und sprach zu ihm: Alle diese Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn sie ist mir ĂĽbergeben und ich gebe sie, wem ich will.
7 Wenn du mich nun anbetest, so soll sie ganz dein sein.
8 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Es steht geschrieben (5. Mose 6,13): »Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen.«

LG! Erich


#6

Hallo Erich,

danke fĂĽr Deine Antwort.
Es stimmt, niemand kann uns von Jesus trennen. Leider haben viele dies aber nicht verinnerlicht. Darum können wir es nicht oft genug betonen.

So ist es. Alle Ehre gilt hier Gott.

Nicht nur in diesem Forum. ^^
Darum ist es gut, wenn in der Sache und den biblischen Grundlagen ohne Kompromisse mit der Welt ( oder Irrlehren) argumentiert wird. Wenn es dann noch im richtigen Umgangston geschieht, ist es perfekt. (Wobei ich Dir da nicht unterstellen möchte, das Du das nicht tust.)
Danke fĂĽr die Bibelstelle Lukas 4. Sie zeigt noch einmal klar auf womit Satan den Herrn versuchen wollte: Mit Macht.
Wie sehr ändern sich die Prioritäten durch die Erziehung Gottes. Die Frucht selbst heiligen Geistes sieht so ganz anders aus:
Galater 5 Vers 22

Heilige Geist unser Leben beherrscht, wird er ganz andere Frucht in uns wachsen lassen: Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, GĂĽte, Treue, 23 Sanftmut und Selbstbeherrschung.

Liebe GrĂĽĂźe
Petra


#7

Falsche Propheten sind Irrlehrer.
Was falsche Propheten sind, kann man in der Bibel herausfinden, sie sind definiert.
Ein Prophet ist dem Wort nach ein “Vorbeter”.

Generell ist ein Prophet KEIN Lehrer, weil die Funktionen nicht zusammengehören.
Das Falsche am falschen Propheten ist aber eben, daß er ein “Lehrer” ist, nämlich ein Irrlehrer.

Während der Prophet nicht zu führen gedenkt, sondern demütig seinen Dienst tut, ist es die Absicht des falschen Propheten sehr wohl machtvoll zu führen. Die falsche Prophetie ist also hier nur Mittel zum Zweck des verschleierten Eigentlichen.

Irrlehre beginnt dort, wo die Lehre nicht genau beachtet wird, sondern oberflächlich.

Die erste Irrlehre begann mit dem verfälschten Zeugnis des Weibes im Garten damals…

Obwohl Gott eindeutig gesagt hatte, daĂź Adam von der Frucht des Baumes der Erkenntnis nicht essen dĂĽrfe, weitet die Adamin der Schlange antwortend die Weisung Gottes aus, daĂź sie angeblich die Frucht nicht berĂĽhren dĂĽrften, was aber aus den Worten Gottes nicht hervorging.
Diese fĂĽr viele unbedeutende Ungenauigkeit ist der Anfang von Irrlehre. Und auch Adam sah, daĂź sein Weib ja offensichtlich nicht tot umgefallen war und lieĂź sich ĂĽberzeugen, dann doch von der Frucht zu nehmen und zu essen.

Jetzt geschah das, was Gott gesagt hatte.:
Just in dem Augenblick als Adam von der Frucht aĂź, wurden beider Augen aufgetan, nicht vorher, denn Gott hatte zu Adam gesprochen daĂź, wenn dieser von der Frucht essen wĂĽrde, der Tod ĂĽber ihn kommen wĂĽrde.

Soviel zur Genauigkeit der Schrift und der unbedingten Verantwortung fĂĽr alle anderen, die Schrift, also die Lehren der Bibel, des Herrn, der Apostel wirklich genau zu nehmen.

Was davon abweicht, tendiert hin zur Verirrung. Wenn in Arglosigkeit, wird das korrigiert, wenn aber mit Absicht, so wird die Irrlehre mit krimineller Energie forciert und reift zum Untergang der “Jünger” und zum Gericht.


#8

Hallo zusammen, :slight_smile:
Hi Erich,

ich versuche mich mal langsam vorzutasten…

Nein, nichts von alledem!
Ich nahm den Vers als Grundbasis unseres Glaubens:
Markus 1,15 steht fĂĽr mich als eine Stelle im Evanglium, in der wir uns alle einig sind mMn;
nämlich Buße zu tun und an das Evangelium zu glauben.

Das Evanglium ist das Herzblut aller uns verbindenden Substanz…

Wann fängt nun Irrlehre an?

Indem wir mglw:
vom Evangelium abweichen?
Jesus nicht als den Retter annehmen?
andere Götzen dienen?

ich nenne jetzt nur mal einige Möglichkeiten!

Und doch schaut jeder auf den anderen und nennt diesen Irrlehrer…
genau hier möchte ich ansetzen:

Wenn uns der hlg. Geist leitet…
wo beginnt dieser zu irren?!
ER irrt nie!!
Nur das Fleisch ist vermutlich nicht damit einverstanden.

Ist es nicht mglw viel einfacher, indem man sagt:
Wer den Geist nicht hat,…
Römer 8,9

Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt; wer aber den Geist des Christus nicht hat, der ist nicht sein.

Wenn uns also alle SEIN Geist leitet, wo kann dieser in die irre gefĂĽhrt werden?!

Ist die treffendere Frage nicht, ob derjenige SEINEN Geist hat?

Und weiterfĂĽhrend:
Wenn man Jesus nachfolgt, ist es dann nicht oft so, dass jeder seinen eigenen Weg
mit IHM geht?

Ich versuche nach wie vor, mich hier ein bisschen mehr vorzutasten…

Und nun kommt der Prüfstein…die Schrift!
Alles was mich der Geist lehrt muss mit der Schrift konform gehen…
Jepp !! Absolut!!

Wenn dies nun unsere Richtschnur ist, wieso legen so viele es fĂĽr sich
aus und verwerfen die eine Gemeinde um in eine andere zu wechseln?

Könnte dies nicht alles mit einem Wachstum im Glauben zu tun haben?
Und dies auch anderen zugestehen…

Muss also nicht alles Jesus beinhalten, wo es auch drauf steht?
Tut es das auch? Nein, das verstehe ich wie @Petra auch

es wird manipuliert wo es geht…

Ist das jetzt eine Irrlehre oder nur der Wunsch “Macht” zu haben ?

wenn wir also Buße tun und an das Evangelium glauben…ist dies
nicht fĂĽr uns alle verbindend?
Reicht es aus? oder muss man noch mehr tun?
Joh 3,30

Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.

Wird ein GegenĂĽber also immer dicker und lauter, sind das mglw menschliche Entscheidungen
bzw. Auslegungen ĂĽber Bibelstellen-
obwohl dieselbe Person Buße tut und an das Evangelium glaubt mit all seinem Wollen…?

Ich brems mich hier mal…da eure Beiträge sehr wertvoll sind.

GrĂĽĂźle
susan


#9

Hier im Forum sind viele verwirrte Schafe die folgende Irrlehren bekräftigen und weiter geben an den naiven und Biblisch unwissenden weitergeben.

Diese Irrlehren sind die stärksten:

  • Gnostiker - Gnosis = Christus wurde nicht wirklich Mensch, er nahm nur einen Scheinleib an
  • Monarchist - Monarchianismus = Jesus wurde erst bei der Taufe zum Christus und wurde von Gott als Sohn adoptiert
  • Arianer - Arianismus = Christus ist das erste von Gott geschaffene Wesen. Christus darf nicht angebetet werden
  • Eudoxianer - Eudoxianismus = Christus ist ein zur Gottheit erhöhter Mensch
  • Marcellianer - Marcellianismus = Der Logos ist nicht ewig-präexistent. Er ist eine unpersönliche Kraft
  • Photiniarer - Photinianismus = Der Logos in Jesus ist keine Person, sondern nur eine unpersönliche Kraft
  • Apollinarier - Apollinarianismus = Christus hatte keinen menschlichen Geist. Sein Geist war der Logos
  • Nestorianer - Nestorianismus = Der Logos wohnte in der Person Jesu. Christus war ein Gott-tragender Mensch (Zwei Personen)
  • Eutychianer - Eutychianismus = Die menschliche Natur von Christus wurde vom Logos in sich aufgenommen und vergottet
  • Monophysitianer - Monophysitismus = Die menschliche Natur von Christus wurde durch seine göttliche Natur aufgesogen
  • Modalismus (Sabellianismus, Patripassionismus) = Gott ist nur eine Person, die sich auf drei verschiedene Weisen offenbart
  • Ultra-Orthodoxie = Drei verschiedene Götter
  • Mazedonianismus (Pneumatomachen) = Der Heilige Geist ist ein geschaffenes Wesen

Diese aufgelistete Teufels-Lehre findet man in quasi allen Sekten und Religionen. Es kann durchaus sein, dass diese Liste nicht vollständig ist, aber es reicht völlig aus.

Einige hier haben sich als solches offenbart, ob absichtlich, ideologisch oder unbewusst, möchte ich nicht in derer Haut stecken. Denn sie reißen die unwissenden gleich mit!

Der Erich, über den kann ich nicht behaupten, er würde in eines der Punkten reinpassen, aber viele könnte ich erwähnen.


#10

Hi Bedoglores, :slight_smile:

danke mal für deine Ausführung… nur eines möchte ich gern vermeiden:

“Einzelne Personen vorzuführen”…das widerstrebt mir zutiefst;
stehen wir doch dann alle vor IHM alleine - wenn die Zeit reif ist.

Indem “Mensch” sich selbst “als den Glaubensinhaber schlechthin” darstellt, erliegt
Dieser imo dem mE gefährlichsten Feind:
dem Hochmut!

Es ist ein Einfaches mit dem Fingerzeig auf andere zu zeigen, aber liegen wir immer richtig damit?
Hier in einem Battle von WWW ?

Ich hoffe, du verstehst was mein Anliegen ist…:slightly_smiling_face:

die müssen sich vor IHM beugen…und Rechenschaft abgeben

1 Petr 4,5

sie werden aber dem Rechenschaft geben mĂĽssen, der bereit ist, die Lebendigen und die Toten zu richten.

Deshalb ist es gut, unsere Zunge gut im Zaum zu halten!

1Kor 8,9

Habt aber acht, dass diese eure Freiheit den Schwachen nicht zum AnstoĂź wird!

Letztendlich steht jeder von uns alleine da…auch wenn deine Liste 20 Seiten hätte
und genau dort muss jeder von uns sicher sein, was er von sich gibt
denn in das Herz kann wahrlich nur EINER schauen;

Aber wieder zum Thema:

Ab wann beginnt Irrlehre @Bedoglores ?

freundliche GrĂĽĂźe
susan


#11

@susan1962

Hallo Susan

Tja liebe Susan, ich weiĂź was du meinst! Aber wenn wir unseren, wie es Luther sagen wĂĽrde, unseren Maul halten wĂĽrden, dann wie bitte soll man denen, die vom Weg abgekommen sind helfen? Die Wahrheit tut immer weh und ist nicht einfach. Als ich mein Beitrag schrieb, wollte ich schon gewisse Irrlehrer aus diesem Forum entlarven bzw. mit dem Finger auf sie zeigen, aber ich tat es nicht. Es kommt auch dafĂĽr die richtige Zeit.

Ja, viele meinen, sie wüssten alles und kopieren Verse quer aus der Bibel ohne den Kontext zu verstehen. Die Pharisäer taten ja so ne, die Schriftgelehrten denen es so gefiel immer als erste in den ersten Plätzen zu sitzen, Rabbi genannt zu werden usw. Sie lehrten die Gesetze, aber Heuchler waren sie, denn sie selbst hielten sich nicht daran. Es macht ein Unterschied mit welchem Grund man die Bibel liest.

Wenn du die Bibel sehr gut kennst und wenn du weißt, dass sich der eine irrt und Irrlehre betreibt, dann kannst du jawohl mit dem Finger zeigen, sodass er rot wie eine Tomate wird. Man muss verstehen, dass es hier um kein Speil handelt, sondern um GOTT den Allmächtigen und das Ewige Leben. Willst du, dass eine Seele wegen dir sein Heil verliert? Ich nicht!

Jawohl, in der Ruhe liegt die Kraft. Ăśberlegen und Heilig denken, wie was wĂĽrde unser HERR tun, immer mit Liebe andere begegnen und respektieren.

Alles was von der Bibel abweicht ist schlicht und einfach Irrlehre! Katholische Kirche betreibt Irrlehre (Okkultismus). Evangelische Kirche ist auch nicht frei davon. Islam, ZJ, New Age…

Aber auf deine Frage will ich konkret eingehen: Irrlehre kann beginnen wenn zu dir jemand sagt: Du sollst nicht Herrn Jesus Christus anbeten; Ohne gute Werke wirst du nicht erettet, Jesus ist nur ein Mensch; Das Wort war ein Gott, Jesus ist nicht Gott, JAHWE/JHWH ist nicht Jesus.

Was denkst du nun liebe Susan?


#12

Hallo Susan,

es gibt Lehren und Meinungen. Eine Lehre hat für mich was Verbindliches. Damit meine ich nicht deren autoritativen standartisierten Anspruch an die Wahrheit, sondern ihren Zusammenhang zur Gemeinschaft zu bestimmten Gesellschaften. Wenn eine Meinung eine Bedingung oder eine Zugangsvoraussetzung wird, wird sie zur Lehre. So wird dann die Meinung als Lehre zur Identität einer Gruppe.

Verschiedene Meinungen gibt es viele. Jede davon ist mehr oder weniger gut und detailliert begründet. Nach meiner Erfahrung ist es fast müßig darüber zu streiten. Zunächst sollte man die Standpunkte wenigstens kennen und verstehen lernen.

Theologische Vielfalt ist OK, wenn es Meinungen sind. Aber in den Gemeindesatzungen haben sie weder offen noch verborgen etwas zu suchen.

GruĂź, Sven


#13

guten Abend…

zu den aufgeführten Irrlehren fehlt noch eine, nämlich die schlimmste:
2 Tess.2,4: der Widersacher, der sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst als Gott erklärt.

Da der Tempel Gottes wir, die Gläubigen sind, bedeutet diese Bibelstelle nichts anderes, als das der Widersacher, der Teufel sich in an Gott glaubende Menschen setzt und sagt : er sei Gott. So wird der Teufel zum Ersatzchristus und bringt eine Ersatzlehre samt Ersatzfeiertagen und belügt die Menschen das sie grün und blau werden und fanatisch den wirklichen Gott als Teufel bezeichnen und die Liebe Gottes zur Sünde.
diesen Fanatismus, hat Jesus schon vorausgesagt: :
Johannes 16,2:Sie werden euch aus der Synagoge ausschließen; es kommt sogar die Stunde, wo jeder, der euch tötet, meinen wird, Gott einen Dienst zu erweisen

ADE SIGGI80


#14

Hallo
Hier werden berechtigte Irrlehre aufgezählt…
Nun, was soll ich sagen.
In den Gemeinschaften fehlt unser Herr Jesus Christus. Er ist die Wahrheit. Leider wird er und sein Wort
nicht immer ernst genommen.
Aus meiner Sicht sind die, die am lautesten nach dem Satan bei dem Anderen schreien, selbst auf der falschen Spur.Oftmals können sie sich nicht offen für andere Meinungen zeigen, d.h. dem anderen, wenn er biblisch begründet nicht einmal zuhören.

Ich bin öfter als “Irrlehrerin” betitelt worden. Meine Meinung entspricht nicht immer, die, die gerade in einer Gemeinschaft festgeschrieben wird ( fest verankert ist ). Dazu kommt dann noch mein Geschlecht als Frau. Passt so manchem meine Ansichten nicht, bin ich immer mal wieder eine Person, vor der man sich in Acht nehmen muss.

Das schnelle Geschrei, auch hier im Forum, über Geschwister, die von Satan besessen sind, ist für mich ein Zeichen, dass es im Umgang miteinander fehlt. Irrlehren sollte man anhand der Schrift erklären, beziehungsweise beweisen. Wenn das nicht in einem biblisch offenem Rahmen geschieht, ist das Gespräch automatisch zum Scheitern verurteilt.
Rechthaberei, wobei das Ergebnis auf biegen und brechen schon feststeht, ist auch eine “Irrlehre”, Eine Selbsterhöhung und Selbstdarstellung, die uns unser Herr nicht vorgelebt hat.
.
Wir sollen alles anhand der Schrift selbst überprüfen. Dabei können durchaus Ansichten entstehen, die einer vorgesetzten Norm widersprechen.

LG


#15

Guten Morgen Miteinander, :slight_smile:

ich hörte gerade eine Predigt und bin ziemlich beeindruckt, denn diese
bezieht sich genau auf einige dieser Inhalte;
das ist schon beeindruckend, vor allem kannte ich bis eben diese Predigt nicht!!

hier der Link:

https://halte-fest-christliche-e-cards.de/predigten-und-bibelstunden-von-k-h-kauffmann/sonntagspredigten-k-h-kauffmann-2019 (Stellung in Christus in der Welt“)

immer noch schwer beeindruckt
susan


#16

HI Bedoglores,:slight_smile:

Eben, ganz genau;
denn im WWW ist “Abkanzeln” ein besonders sensibles Thema, wie gesagt, die meisten User
kennen sich nicht persönlich.

Sind wir uns alle einig in diesem Punkt?
Ich denke schon.

Somit kann man “Irrlehre” doch etwas klarer eingrenzen;
Bleiben wir also weiter bei den sachlichen Begrifflichkeiten…welche uns
die Irrlehre offenbaren:

Ich denke genau an diese eine Stelle:
Matt 12,32
Und wer ein Wort redet gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; wer aber gegen den Heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden, weder in dieser Weltzeit noch in der zukĂĽnftigen.

das eine wird vergeben, das andere fĂĽhrt directly zum Tod.

Was sagt uns das lieber Bruder?

Wir alle befinden uns im Glaubensleben auf einer bestimmten Stufe oder Etappe,
je nachdem wie viel “Weisheit” uns gegeben ist, immer ein Stückwerk;
Wenn uns alle SEIN Geist führt, gibt er jedem sein Tempo mit auf dem Weg…

Was heiĂźt das fĂĽr uns, lieber Bruder?

gesegnete GrĂĽĂźle
susan


#17

Hi Sven, :slight_smile:

ich könnte es nicht besser ausdrücken.

noch besser!
Was sind nun einfache menschliche Auslegungen und was ist tatsächlich
eine Irrlehre?!

Danke Sven, schubst es das Thema doch noch gezielter.

eine dankbare Schwester
susan


#18

führt dieses Verständnis zum Tod?
zum Tatsächlichen?
Zum AusschluĂź seiner Ewigkeit?
Kann das vergeben werden?

Besser noch:
Sind Irrlehren “Beerdigungsinsitute” oder die eigene menschliche Einstellung auf dem Weg zu Jesus?

GrĂĽĂźe
susan


#19

Hi Ellipirelli, :slight_smile:

Nun, das “ernst nehmen” ist ein absolutes Muß, jepp.

Woran erkennen wir aber, ob dies ein anderer tut?

Sehr gut, wieder ein Standpunkt, welchem wir alle zustimmen.:pray:

Deshalb ist es an uns dies zu verändern bzw anzupassen und bei Angriffen einfach die
Ruhe bewahren…dies ist imo die Gefahr in Foren, etc.

Wir haben die größte Waffe und nützen sie oftmals doch nicht: das Gebet! :pray:

Nun, hier sind wir dann im menschlichen Bereich von Auslegungen, welche auch nicht ausbleiben
und welche es immer geben wird, hat doch jeder ein “Stückwerk” in seinem Geist.

Danke Elli und liebe grĂĽĂźe
susan


#20

Inhalte von Taufbekenntnissen halte ich für stark an der Grenze zur Irrlehre. Sämtliche Dogmen sowieso. Alles, was verbindlich gemacht wird, wo mir sonst Ausschluss aus der Gemeinschaft oder irgendwelche Sanktionen drohen.

GruĂź, Sven