Wo beginnt Irrlehre und ..... ?


#163

Hallo @Erich, grüße dich!

Es geht nicht darum, ob wir uns einig sind oder nicht. Warum kategorisierst du die Menschen so? Ich verstehe dein Eifer und denke, dass du Gott sehr lieb hast, aber du musst dich weiter entwickeln im Geist. Hast du von der neue Mode gehört die sich Selbst-Optimierung nennt? Nur das diese “Optimierung” weltlich gemeint ist und von der Welt zelebriert wird, der Mensch soll sich Körperlich optimieren. Wir Christen müssen uns Geistlich optimieren und so wie Herr Jesus denken und handeln, denn wer wie Herr Jesus denkt und handelt, der tut dem Vater gleich.

Es gab hier eine heftige Debatte, wer Herr Jesus Christus ist. Die einen sagen, er ist ein Prophet, die anderen sagen, er war der Sohn Gottes und die anderen leugnen auch noch seine Gottheit. Damit du andere Menschen fischen kannst, musst du demütig sein und nicht hochmütig. Mit harte Worten kommen harte Worte zurück. Sind deine Worte Torheit für den anderen, dann hast du dein Bestes getan. Bete nun zum HERRN, denn beim HERRN ist nichts unmöglich. Wenn dein glaube nur so groß wie ein Senfkorn wäre, könntest du Berge versetzen, so sagte unser HERR Jesus.

Ich will dir nicht sagen, du sollst Freundschaften mit allen schließen. Unsere Aufgabe ist, für den HERRN zu arbeiten und gute Früchte zu bringen. Keiner von uns kennt die Herzen der Menschen, deshalb müssen wir uns um sie bemühen, aber keine Sorge, umsonst ist es nicht. Empfange jeden mit Liebe, will er nicht, lass ihn ziehen.

Hier im Forum hast du das Gegenteil gemacht, du hast gute Argumente gebracht, aus der Bibel gelesen, aber hast sie doch verscheucht und dich zum Narren gemacht. Es muss anders gehen, das will ich dir sagen. Denn die Tage sind gezählt, bald kommt unser HERR, bleib in seine Worte.

Ich hoffe, konnte dich zum Nachdenken ermutigen.


#164

Hi zusammen, :slight_smile:

nun, hmmm…Einiges ist nun gesagt, gedeutet, belehrt, etc. worden.

Es ist imo ein Zeitpunkt gekommen, diesen Thread mit aller Sanftmut zu beenden.

Mit diesen Worten möchte ich das Thema “Irrlehre” - Beginn und Verlauf- "
beenden:

Sprüche 22,17-19

Neige dein Ohr und höre auf die Worte der Weisen, und dein Herz achte auf meine Erkenntnis! 18 Denn das ist lieblich, wenn du sie in deinem Innern bewahrst, wenn sie allesamt bereitstehen auf deinen Lippen. 19 Damit du dein Vertrauen auf den HERRN setzt, lehre ich dich heute, ja, dich!

denn
Sprüche 2, 10-12

Wenn die Weisheit in dein Herz kommen wird und die Erkenntnis deiner Seele gefällt, 11 dann wird Besonnenheit dich beschirmen, Einsicht wird dich behüten, 12 um dich zu erretten von dem Weg des Bösen, von dem Menschen, der Verkehrtes spricht;

Damit folgt immer ein kleines Stück (mehr), welches uns Erkenntnis schenkt. :pray:

So grüße ich alle und schicke ein "Danke " hinterher.

:raising_hand_woman:t2:


#165

Hallo Meli!

Ps 133,1
Siehe, wie fein und lieblich ist’s,
wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen!

Gal 1,8-10
8 Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht.
9 Wie wir eben gesagt haben, so sage ich abermals: Wenn jemand euch ein Evangelium predigt, anders als ihr es empfangen habt, der sei verflucht.

10 Predige ich denn jetzt Menschen oder Gott zuliebe? Oder suche ich Menschen gefällig zu sein? Wenn ich noch Menschen gefällig wäre, so wäre ich Christi Knecht nicht.
(1.Thess 2,4-6)

2.Tim 4,2
Predige das Wort, steh dazu, es sei zur Zeit oder zur Unzeit; weise zurecht, drohe, ermahne mit aller Geduld und Lehre.

Mt 7,18
Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen.

1.Kor 13,6
Die Liebe freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;

Röm 12,9
Die Liebe sei ohne Falsch. Hasst das Böse, hängt dem Guten an.

1.Kor 1,18
Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist’s eine Gotteskraft.

1.Kor 2,14
Der natürliche Mensch aber vernimmt nichts vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit und er kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich beurteilt werden.

1.Kor 3,18
Niemand betrüge sich selbst. Wer unter euch meint, weise zu sein in dieser Welt, der werde ein Narr, dass er weise werde

1.Kor 4,10
Wir sind Narren um Christi willen, ihr aber seid klug in Christus; wir schwach, ihr aber stark; ihr herrlich, wir aber verachtet.

1.Sam 2,1 …
Mein Herz ist fröhlich in dem HERRN,
mein Haupt ist erhöht in dem HERRN.
Mein Mund hat sich weit aufgetan wider meine Feinde,
denn ich freue mich deines Heils.

Hes 3,18
Wenn ich dem Gottlosen sage: Du musst des Todes sterben!, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Wege zu warnen, damit er am Leben bleibe, – so wird der Gottlose um seiner Sünde willen sterben, aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.
(Hes 14,10)
19 Wenn du aber den Gottlosen warnst und er sich nicht bekehrt von seinem gottlosen Wesen und Wege, so wird er um seiner Sünde willen sterben, aber du hast dein Leben errettet.

Ps 139,19-24
19 Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten!
Dass doch die Blutgierigen von mir wichen!
20 Denn sie reden von dir lästerlich,
und deine Feinde erheben sich mit frechem Mut.
21 Sollte ich nicht hassen, HERR, die dich hassen,
und verabscheuen, die sich gegen dich erheben?
22 Ich hasse sie mit ganzem Ernst;
sie sind mir zu Feinden geworden.

23 Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz;
prüfe mich und erkenne, wie ich’s meine.
24 Und sieh, ob ich auf bösem Wege bin,
und leite mich auf ewigem Wege.

2.Petr 3,7-13
7 So werden auch der Himmel, der jetzt ist, und die Erde durch dasselbe Wort aufgespart für das Feuer, bewahrt für den Tag des Gerichts und der Verdammnis der gottlosen Menschen.
8 Eins aber sei euch nicht verborgen, ihr Lieben, dass ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag.
(Ps 90,4)
9 Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten; sondern er hat Geduld mit euch und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass jedermann zur Buße finde.
(Hab 2,3;1.Tim 2,4)
10 Es wird aber des Herrn Tag kommen wie ein Dieb; dann werden die Himmel zergehen mit großem Krachen; die Elemente aber werden vor Hitze schmelzen, und die Erde und die Werke, die darauf sind, werden ihr Urteil finden.
(1.Thess 5,2-3; Mt 24,29; Offb 20,11; Jes 24,19)
11 Wenn nun das alles so zergehen wird, wie müsst ihr dann dastehen in heiligem Wandel und frommem Wesen,
12 die ihr das Kommen des Tages Gottes erwartet und erstrebt, an dem die Himmel vom Feuer zergehen und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden.

13 Wir warten aber auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt.
(es 65,17; Offb 21,1; Offb 21,27)

LG! Erich


#166

Die meisten Christen werden daran gar nicht gerne erinnert. Diese sind mit ihrem Leben offenbar zufrieden, das Schicksal anderer Menschen interessiert sie nicht…