Zeichen der Endzeit


#128

Auf welche Fragen wurde nicht eingegangen? Sag doch einfach was du willst. Möchtest du die Aussagen Jesus, gemeinsam hier studieren oder nicht? Auf 4religion.org geht auch nichts. Einfach immer dasselbe. Schade um die Zeit.

LG


#129

Spul zurück zu Beitrag 18. Ich werde hier nicht alles nochmals aufrollen.


#130

Die zwei Fragen kann man schnell wiederholen.

Was sagt Jesus über die Endzeit und Endzeitzeichen?
Matthäus. 24…
Markus 16…
Lukas 21

Ich denke, dass Jesus Endzeitreden in den einzelnen drei Evangelien miteinander betrachtet werden müssen, da sie sich gegenseitig ergänzen.

LG


#131

Hallo Michael!

Sorry, aber ich weiß wirklich nicht, welche Zeichen Du meinst?

In Mt 24,3 fragen die Jünger Jesus:
“Und was wird das Zeichen sein für dein Kommen und für das Ende der Welt?”

Wenn der Menschensohn kommt auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit, dann ist das das Zeichen für sein Kommen und für das Ende der Welt!

Und ich schrieb ja schon mal eine Liste, was vorher alles kommt:
Verführer, falsche Christusse, falsche Propheten, Zerstörung des Tempels, Eroberung Jerusalems, Kriege, Unruhen, große Erdbeben, Seuchen, Hungersnöte, schlimme Geschwüre, Meer, Flüsse, Quellen werden zu Blut und viele Lebewesen darin sterben, Sonne versengt Menschen, Austrocknung des Stromes Euphrat, Sonne verfinstert sich, Mond verliert seinen Schein, Reich des Tieres wird verfinstert, großer Hagel, Sterne (Kometen) fallen auf die Erde, es gibt auch Verrat (von Eltern, Kindern, Geschwistern, Verwandten, Freunden), selbstverständlich Christenverfolgungen und viele fallen vom Glauben ab, usw. … , das sind z.B. einige biblische Zeichen der Endzeit, die mit der Menschwerdung unseres Herrn und Gottes, Jesus, begonnen haben.

Nix für ungut, aber was soll ich denn da noch kommentieren und aussagen?

Kannst Du mir da bitte ein Beispiel geben?

1Joh 2,18 Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, sind jetzt viele Widersacher Christi aufgetreten; daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.

Damals, zu Johannes Zeiten, war es schon die letzte Stunde!

Und auch für uns ist es die letzte Stunde, denn ich glaube, dass Gottes Worte
für alle Generationen, durch die Jahrhunderte hindurch, gelten (nicht nur für uns),
also für die Menschen die damals zu Jesu Zeiten lebten, genau so, wie für uns.

Apg 2,19-20
19 Und ich will Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf Erden, Blut und Feuer und Rauchdampf;
20 die Sonne soll in Finsternis verwandelt werden und der Mond in Blut, ehe der große und herrliche Tag des Herrn kommt. (Offb 6,12)

Also Blut und Feuer und Rauchdampf gab es schon sehr oft auf unserer Erde und oben am Himmel hatten wir auch schon des Öfteren Sonnenfinsternisse genau so wie es auch schon öfters Blutmonde gab. - Demnach müsste also der große und herrliche Tag des Herrn schon mehrmals dagewesen sein. - Ich glaube aber, dass jeder den Menschensohn auf den Wolken des Himmels kommen sehen wird (wie einen Dieb in der Nacht) mit den Augen des Herzens, wenn er entschläft. - Nur so kann ich mir vorstellen, dass alle Menschen (der Vergangenheit und Gegenwart und Zukunft) Jesus Christus kommen sehen können.

Deshalb heißt es auch:

Mt 24,35-36
35 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.
36 Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand,
auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.

Der Sohn konnte es damals nicht wissen, und selbst wenn er es gewusst hätte,
wie hätte er denn allen Menschen auf der ganzen Welt ihr Todesdatum,
also wenn für sie Himmel und Erde vergehen, sagen können?

Also wachet! Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde.

LG!


#132

Na dann mach mal. MIr geht es ja darum, was wir HIER und HEUTE beachten sollten. Dazu habe ich einiges in der Einleitung gesagt. Dort bitte anknüpfen und unterlasst es endlich immer irgendwelche Nebenthemen bis zum Abwinden auszufechten, als gelte es euer Leben zu verteidigen.

An dir kann man gut studieren, was es bedeutet eine theologsche Brille zu tragen. Nach welchen Zeichen habe ich gefragt:

  • Zeichen der Wiederkunft Jesu?
  • Zeichen der Endzeit?

Meinen Hinweis, dass es mit der Wiederkunft Jesu für die Menschheit zu spät sein wird hast du überlesen. Und dann quasselst du deine Monologe herunter. Aber auf die Frage deines Nächsten gehst du nicht ein. Das glaubst du nur. Du wllst immer deinen theologischen Wissenskram abspulen. Wissen ist mir zu wenig. Ich will Erkenntnisse und das für uns gemeinsam, HIER und HEUTE!

Nix für ungut, aber so bist du raus, es sei denn du startest auch noch mal bei Beitrag #18 und machst dir klar was hier Themensache ist und wir starten endlich das Thema.


#133

Dass du kein Interesse an eine Diskussion auf Augenhöhe hast, ist mehr als ersichtlich. Als “Zuchtmeister” bist du komplett ungeeignet.

LG


#135

Alles klar, hier ist es nun wirklich Zeit das Thema zu beenden, jedenfalls mit euch, andere seien davon ausgenommen. Aber diesbezüglich ist es leider still. Soll mir das vielleicht etwas sagen?

Ellis Augenhöhe kann ich noch nachvollziehen und werde es überdenken, inhaltich kam dennoch für mich nichts Verwertbares. An dem können wir bei anderen Themen gerne weiterarbeiten.

Aber Erichs Lästerei ist einfach keine Grundlage. Hier gebietet Jesus auch Distanzierung, Er hat sich einfach nicht geändert. So agiert er immer, wenn man ihm nicht Recht gibt oder auf Fehler hinweist. Dann wird er beleidigend, frech und arrogant.

Und in diesem ungeführten Forum geht das auch durch. Daraus lerne ich bloß nichts und ihr auch nicht.

Schönen Tag :raising_hand_man:


#136

Kurzer Einschub:

Wer die Zusammensetzung des in Offenbarung 17,4 erwähnten Getränks kennt, mit dem die dort genannte “Dame” die Könige der Erde betäubt, wird die Vorhersagen besser verstehen.


#137

Ach ja, du hast mir in der Sammlung noch gefehlt Dein Bibleverständnis reduziert alles auf Offb 17. Wozu liest du noch weitere Texte?

Lies Offenbarung 17 und dann die Medien. Da hamma alles beinander, inklusive die Zeichen. Passt! Wer ist es heute? Trump oder die Kaiserin von Cornoa? :sunglasses:


#138

Wie lautet doch das Thema dieses Threads?

Ich kenne Jesu Erklärungen, die Er Seinen Nachfolgern während Seines letzten Aufenthalts auf der Erde gab, recht gut. Ebenso die der Verfasser der übrigen Schriften des Neuen Bundes, z.B. die von Petrus und Paulus. Dem aufmerksamen Leser fällt auf, dass das finale Geschehen in der Offenbarung differenzierter beschrieben ist. Wir dürfen davon ausgehen, dass Gott um die Notwendigkeit dieser Schrift wusste.

Unbedingt notwendig sind zum Verständnis der Kapitel 13 und 17 der Offenbarung auch die Kapitel 2 und 7 des Danielbuches. Und selbstverständlich ist die Beachtung der Nachrichten von großer Bedeutung. Darauf hast ja Du hingewiesen, wenn auch nicht mit dem nötigen Ernst.


#141

Das sagte Jesus Seinen Nachfolgern während Seinem letzten Aufenthalts auf der Erde. Allein anhand dieser Vorhersagen lässt sich der Verlauf der finalen Geschehen zeitlich nicht einordnen. Es bedurfte hierzu weiterer Details, nämlich die Offenbarung Jesu, die Ihm der Vater übergab. Ohne diese Kenntnisse würden wahrscheinlich einige wahre Nachfolger Jesus nicht durchhalten.

Wie gefährlich die Verhältnisse insbesondere für überzeugte Christen während den letzten dreieinhalb Jahren der jetzigen Ära sind, lassen einige Schriftstellen erahnen. Zum Beispiel
Offenbarung 13,6-10 (Luther):

Und es tat sein Maul auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und seine Hütte und die im Himmel wohnen. 7 Und es wurde ihm gegeben, zu kämpfen mit den Heiligen und sie zu überwinden; und es wurde ihm gegeben Macht über alle Stämme und Völker und Sprachen und Nationen. 8 Und alle, die auf Erden wohnen, werden ihn anbeten, alle, deren Namen nicht vom Anfang der Welt an geschrieben stehen in dem Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet ist. 9 Hat jemand Ohren, der höre! 10 Wenn jemand ins Gefängnis soll, dann wird er ins Gefängnis kommen; wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen!

Dass es dabei zunächst um das physische Überleben geht, ergibt sich auch aus 1. Petrus 4,17-18 (Luther):

Denn die Zeit ist da, dass das Gericht beginnt bei dem Hause Gottes. Wenn aber zuerst bei uns, was wird es für ein Ende nehmen mit denen, die dem Evangelium Gottes nicht glauben? 18 Und wenn der Gerechte kaum gerettet wird, wo wird dann der Gottlose und Sünder zu finden sein?

Nach meiner Überzeugung steht der Auftritt des kommenden Herrschers näher bevor, als die meisten ahnen. Die wahre Identität dieses Machtpolitikers sollte vor seinem Auftritt erkannt werden. Spätestens einige Tage oder Wochen nach dessen Inthronisation steht selbst für weniger Informierte fest, um wes Geistes Kind es sich handelt. Nicht zuletzt wegen seines Anspruch, an Gottes Stelle zu stehen. Aber auch sein Propagandaminister - der falsche Prophet - trägt zur Identifizierung des “Tieres" bei. Der Code 666 dient denn nur noch als letzte Bestätigung.


#142

Warum steht mitten in der Offenbarung dieses Wort:

Offb 12,5 Und sie gebar einen Sohn, einen Knaben,
der alle Völker weiden sollte mit eisernem Stabe.
Und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und seinem Thron.

Weißt Du, von wem hier die Rede ist?

Wie passt das in Deine “Zeichen der Endzeit”?

Das war vor ca. 2000 Jahren!

Ist die Offenbarung nicht ein einziges “Durcheinander”?

Das war nach der wievielten Posaune?

LG!


#143

Die Offenbarung Jesu Christi ist insbesondere für uns heutige Menschen gedacht. Das ergibt aus einer ganzen Reihe von Textstellen dieser Schrift. Der zitierte Vers betrifft übrigens Jesu Geburt und die Zeit nach Seinem Weggang. Wann Er die Regierung über die Menschheit antreten wird, darüber geben weiterer Schriftstellen Auskunft.

Dass die Offenbarung von vielen als “ein einziges “Durcheinander” betrachtet wird, nicht zuletzt von Theologen und Historikern, liegt an einem nicht entschuldbaren Desinteresse an den Schriften der Bibel insgesamt.

Gott gab dem Menschen Verstand. Den muss er halt beim Studium der Schrift einsetzen. Ein Vorteil hat jener Leser, der den Darwin- und Einsteinunsinn zuvor aus seinen Kopf entfernt.

Zum Verständnis der Offenbarung bedarf es einiger Annahmen, die ich bereits mehrmals nannte. Dazu gehört die Annahme, dass die durch die sieben Siegel, sieben Posaunen und sieben Schalen symbolisierten Ereignisse innerhalb der letzten dreieinhalb Jahren der gegenwärtigen Ära stattfinden werden. Diese dreieinhalb Jahre beginnen mit dem Öffnen des ersten Siegels. Das ist der Zeitpunkt, zu dem Satan seinen Thron dem Führer Europas übergeben wird (Offenbarung 13,2). Das könnte den aktuellen Entwicklungen zufolge im März kommenden Jahre sein.

Zu keinem der sieben in der Offenbarung genannten Posaunenereignissen kam es bisher, insbesondere nicht zum Machtantritt Jesus zum Zeitpunkt des Blasens der siebten Posaune.


#144

Wenn die Reihenfolge der Worte in der Offb stimmt,
dann wird die siebte Posaune noch vor Offb 12 geblasen.

Und in Off 12,5 heißt es eindeutig von Jesus Christus,
dass er entrückt wurde zu Gott und seinem Thron.

Und was macht Jesus Christus auf dem Thron zur Rechten Gottes? - Er herrscht!

Offb 11,15 Und der siebente Engel blies seine Posaune; und es erhoben sich große Stimmen im Himmel, die sprachen: Nun gehört die Herrschaft über die Welt unserm Herrn und seinem Christus, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Dann passt doch alles gut zusammen. - Nicht wahr?

Denn auch hier heißt es von Jesus Christus:

1Kor 15,25 Denn er muss herrschen,
bis Gott »alle Feinde unter seine Füße gelegt hat« (Psalm 110,1).

Die Regierung unseres Herrn Jesus Christus begann also schon längst
nach seiner Entrückung zu Gott und seinem Thron, vor fast 2000 Jahren.

Übrigens: Der Thron Gottes ist der Himmel!
Und von einem Thron auf Erden, wo Jesus, Deiner Meinung nach,1000 Jahre sitzen wird,
habe ich leider immer noch nichts in der ganzen Heiligen Schrift gelesen (auch nicht in der Offb). :sunglasses:

LG!


#145

Hallo Erich!

Die Schrift offenbart den von Gott mit dem Menschen verfolgten Plan. Danach lässt Er Satan für die Dauer von sechstausend Jahren über die Erde herrschen. Erst nach dieser Zeit wird Satan aus dem Himmel entfernt. Dass Satan nach wie vor die Herrschaft hat, muss man leider täglich feststellen.

Selbstverständlich hat Gott mit Seinem Sohn die Gewalt über die Erde und den gesamten Kosmos. Doch in dem zur Durchführung des göttlichen Planes erforderlichen Umfangs bleibt noch für wenige Jahre Satan die Herrschaft über die Erde.

Das 12. Kapitel der Offenbarung zeigt zwei dreieinhalb Jahre dauernden Zeiträume. Der erste fiel in die Zeit nach Jesus Aufnahme in den Himmel. Ca. 35 Jahre danach - kurz vor der Besetzung Jerusalems - flieht die wahre Gemeinde in die Wüste, wahrscheinlich in die Felsenstadt Petra/ Jordanien.

Dass Jesus wieder zur Erde zurückkehren wird, ist in einigen Schriftstellen vorhergesagt. Bevor Er die Erde verließ, fragten Ihn Seine Nachfolger nach dem Zeitpunkt Seiner Rückkehr. Warum aber sollte Jesus zur Erde zurückkehren, wenn nicht um mit Seinen Getreuen über die Völker zu regieren? Wie aus 1. Thessalonicher 4,16-17 hervorgeht, werden einige wenige Menschen dem zur Erde zurückkehrenden Messias lediglich entgegengebracht, um unmittelbar danach zur Erde zurückkehren. Aus der Schrift ist zu folgern, dass alle zusammen nach ca. zehn Tagen - so lange dauern die Schalengerichte - zur Erde zurückkehren.


#146

Hallo H-C-Noir!

Vor ca. 2000 Jahren sagte Jesus:

Lk 10,18-19
18 Er sprach aber zu ihnen: Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz.
19 Seht, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden.

Joh 12,31 Jetzt ergeht das Gericht über diese Welt;
jetzt wird der Fürst dieser Welt hinausgestoßen werden.

Joh 16,11 über das Gericht:
dass der Fürst dieser Welt gerichtet ist.

Offb 12,9-10
9 Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt. Er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.
10 Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus; denn der Verkläger unserer Brüder und Schwestern ist gestürzt, der sie verklagte Tag und Nacht vor unserm Gott.

Über die nüchternen und wachsamen Christen, die Heiligen, Gläubigen und Gerechten, die zu Jesus Christus, unserem Herrn, gehören, herrscht der Satan/Teufel aber nicht und er hat auch keine Macht und Gewalt über sie.

Deshalb heißt es ja z.B. auch:

1Petr 5,8 Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.

Röm 8,38-39
38 Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,
39 weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

Und dass der Satan über die Antichristen, die Unheiligen, Ungläubigen und Ungerechten herrscht, das ist ja wohl nichts neues.

LG!


#147

ich poste es mal hier… passt doch eigentlich ganz gut :sunglasses: