Zur Erbauung


#41

Ihr Lieben, :slight_smile:

die Zeiten zeigen ihren Charakter,
die Winde werden rauer,
die Gedanken immer aggressiver,
und die Handlungen folgen nun diesen…

Jak. 3,14

Wenn ihr aber bittere Eifersucht und Eigennutz in eurem Herzen habt, so rühmt euch nicht und lügt nicht gegen die Wahrheit!

Jesus im Herzen zu bewahren und trotzdem nicht lau sein/werden, ist
der Weg, welcher in uns festgeschrieben sein sollte.

So subtil und mit viel List wird um unsere Herzenshaltung gekämpft, dass wir
oftmals mit Schrecken hinterher feststellen, was wir “gedacht bzw, getan haben”.

Jak 3,15

Dies ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt, sondern eine irdische, sinnliche, teuflische.

So möchte ich heute ein Vers zu Seite geben, welcher uns im täglichen “Allerlei” feststehen lässt und uns hilft. Wahrlich.

Jak 3,17

Die Weisheit von oben aber ist erstens rein, sodann friedvoll, milde, folgsam, voller Barmherzigkeit und guter Früchte, unparteiisch, ungeheuchelt.

SEINE Hilfe täglich anzunehmen ist unser Bemühen.

Es ist um so viel einfacher zu Lieben…
als sich zu ärgern, wütend oder unzufrieden zu sein oder gar zu hassen!
Dies ist sehr wohl anfänglich und scheinbar einfacher als zu lieben…
doch raubt es dir deinen Frieden durch IHN…komplett.

Begierden werden nur kurze Zeit gestillt…was bleibt ist Bitterkeit und Unzufriedenheit,

Dieser Vers möchte dein Herz streicheln - auf dem Weg zu deinen Gedanken - Mund - Zunge!!
Jak, 3,18

Die Frucht der Gerechtigkeit aber wird in Frieden denen gesät, die Frieden stiften.

So lasst uns untereinander in wohlwollender Wertschätzung von und miteinander reden,
denn das Ergebnis zählt. Immer!

Jak.3,4

Siehe, auch die Schiffe, die so groß und von heftigen Winden getrieben sind, werden durch ein sehr kleines Steuerruder gelenkt, wohin das Trachten des Steuermanns will.

In der Hoffnung, viele Herzen auf ihrem Weg zur Unzufriedenheit aufhalten zu können. :heart:

Es kostet einfach zu viel Kraft…wozu? Bedenke den Preis, welcher hierfür bezahlt wird.

Ein tiefes aufrichtiges Strahlen in die Herzen aller :pray:
eure susan

Psalm 18,29

Ja, du lässt meine Leuchte strahlen. Der HERR, mein Gott, erhellt meine Finsternis


#42

“Denn ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch Mächte, weder Höhe noch Tiefe, noch irgendein anderes Geschöpf uns wird scheiden können von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.” (Römer 8,38)

Jesus ist Sieger! :heart:


#43

Ihr Lieben, :slight_smile:

eines der wichtigsten Dinge in diesen Zeiten legt ER uns an Herz: :heart:

Epheser 5,1.-2

Seid nun Nachahmer Gottes als geliebte Kinder!
2 Und wandelt in Liebe, wie auch der Christus uns geliebt und sich selbst für uns hingegeben hat als Opfergabe und Schlachtopfer, Gott zu einem duftenden Wohlgeruch!

:pray:


#44

1 Mose 2, 3
Und Gott vollendete am siebten Tag sein Werk, das er gemacht hatte; und er ruhte im siebten Tag von all seinem Werk, das er gemacht hatte. Und Gott segnete den siebten Tag und heiligte ihn; denn in ihm ruhte er von all seinem Werk, das Gott geschaffen hatte, damit es getan werde.

Die jüdische Seite chabad.org erklärt zu obiger Stelle:

Nach Raschi lehren uns die Worte „damit es getan werde“, dass die Welt in gewissem Sinne unvollständig geschaffen wurde und von uns verlangt, aktiv an ihrer Vollendung mitzuwirken.
https://de.chabad.org/parshah/article_cdo/aid/464705/jewish/G-tt-ruhte-sich-von-allem-aus.htm

So sagt nun Christus:

Johannes 17, 4
Ich habe dich verherrlicht auf Erden und das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tue.

Halleluja! :pray:

Gott ruht im Siebenten Tag, segnete diesen und übergab seinem Sohn das Werk, damit es getan und durch ihn vollendet werde. Es ist vollbracht ! Halleluja!

Gottes Segen! :slight_smile:


#45

Hi ihr Lieben, :slight_smile:

in eine neue Woche starten und sich der Gnade immer wieder bewusst sein;

Überall - vor allem im www- wird so viel geredet, geschwätzt…verletzt
trivial, völlig unnötig und vor allem verführt.

Bewahrt eure Herzen und Zungen :pray:

Wenn sich die “Gier des Gefallen-Wollens” in eine komplette Nichtbeachtung
unserer eigenen Person verwandelt - richtet sich der Blick wieder auf unser Innerstes; :heart_eyes:
da wo er hingehört…imo.

So wünsche ich euch von Herzen einen guten Start in die Woche und das Wissen um die Gnade
völlig unverdient aus lauter Liebe
lasst keinen Zweifel in euch aufkommen!!

Römer 5,15-21

Mit der Übertretung ist es aber nicht so wie mit der5 Gnadengabe6. Denn wenn durch des einen Übertretung die vielen gestorben sind, so ist viel mehr die Gnade Gottes und die Gabe in der Gnade des einen Menschen Jesus Christus gegen die vielen überreich geworden.
16 Und mit der Gabe ist es nicht so, wie es durch den einen kam, der sündigte7. Denn das Urteil8 führte von einem9 zur Verdammnis, die Gnadengabe10 aber von vielen Übertretungen zur Gerechtigkeit11.
17 Denn wenn durch die Übertretung des einen der Tod durch den einen geherrscht hat, so werden viel mehr die, welche den Überfluss der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit empfangen, im Leben herrschen durch den einen, Jesus Christus.
18 Wie es nun durch eine Übertretung für alle Menschen zur Verdammnis kam, so auch durch eine Gerechtigkeit12 für alle Menschen zur Rechtfertigung des Lebens.
19 Denn wie durch des einen Menschen Ungehorsam die vielen in die Stellung von Sündern versetzt worden sind, so werden auch durch den Gehorsam des einen die vielen in die Stellung von Gerechten versetzt werden.
20 Das Gesetz aber kam daneben hinzu, damit die Übertretung zunehme. Wo aber die Sünde zugenommen hat, ist die Gnade überreich geworden,
21 damit, wie die Sünde geherrscht hat im Tod, so auch die Gnade herrscht durch Gerechtigkeit zu ewigem Leben durch Jesus Christus, unseren Herrn.

Absolute ehrliche Dankbarkeit zu unserem Herrn.

Lasst die Gnade in euch spürbar nach außen kehren und ein LIcht sein, damit
das Flesich gebrutzelt wird…:cut_of_meat::fire:

Seid lieb gegrüßt und ganz viel Segen soll es regnen
:slight_smile:


#46

Hallo Lütt!

Es heißt aber auch:

Joh 5,17 Jesus aber antwortete ihnen:
Mein Vater wirkt bis auf diesen Tag, und ich wirke auch.

Und:

Joh 9,4 Wir müssen die Werke dessen wirken,
der mich gesandt hat, solange es Tag ist;
es kommt die Nacht, da niemand wirken kann.

LG! Erich


#47

Ihr Lieben, :slight_smile:

gerade in den Zeiten, wo:

Selbstdarstellung” wichtiger denn je ist,
das “Ich” seinen stets teuren Tribut zollt,
loses Zungenwerk nur faule Früchte gebärt,

hat unser Ausharren an Bedeutung gewonnen!!

Sind wir bereit für SEIN Reich?

Kolosser 3,12-17

Zieht nun an als Auserwählte Gottes, als Heilige und Geliebte: herzliches Erbarmen8, Güte, Demut, Milde, Langmut!
13 Ertragt einander und vergebt euch gegenseitig, wenn einer Klage gegen den anderen hat; wie auch der Herr euch vergeben hat, so auch ihr!
14 Zu diesem allen aber zieht die Liebe an, die9 das Band der Vollkommenheit ist!
15 Und der Friede des Christus regiere10 in euren Herzen, zu dem ihr auch berufen worden seid in einem Leib! Und seid dankbar!
16 Das Wort des Christus wohne reichlich in euch11; in aller Weisheit lehrt und ermahnt euch gegenseitig! Mit Psalmen, Lobliedern und geistlichen Liedern singt Gott12 in euren Herzen in Gnade!
17 Und alles, was ihr tut, im Wort oder im Werk, alles tut im Namen des Herrn Jesus, und sagt Gott, dem Vater, Dank durch ihn!

Jedoch sind eigenen Befindlichkeiten in ihrer Wertigkeit immens gestiegen:

2.Timotheus 3,2

denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig,
3 lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend,
4 Verräter, unbesonnen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott,
5 die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen. Und von diesen wende dich weg!

Die Menschen allerorts gehen lieber in einen Streit mit subtilen Aufgeblasenheit und einem Hochmut, dass
es nur noch erschreckend ist- überall- wo das Auge hinblickt.

Jeden Tag wird uns mehr gezeigt, wohin dieser Weg geht.

Bleib in IHM und achte auf dich
1.Tim 6,11

Du aber, Mensch Gottes, fliehe diese Dinge; strebe aber nach Gerechtigkeit, Gottseligkeit10, Glauben, Liebe, Ausharren, Sanftmut!

Es ist nicht immer einfach, jedoch bringt es das ewige LEBEN.

Können wir überhaupt mit soviel Liebe und Sanftmut leben?
Oder gibt (D)ein Ego sein Veto und meint, dies wäre doch alles zu langweilig, sinn-und zwecklos?

Die Zeit ist kurz, nur ein Augenschlag von dem letzten Atemzug entfernt.

Lukas 21,36

Wacht nun und betet zu aller Zeit, dass ihr imstande seid, diesem allem, was geschehen soll, zu entfliehen und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!

Mensch, der du so teuer erkauft bist, bleib in IHM!! :pray:

1 Korinther 7,23

Ihr seid um einen Preis erkauft. Werdet nicht Sklaven von Menschen!

So bekommt Treue noch mal eine ganz andere Wertigkeit…

Römer 12,2

Und seid nicht gleichförmig dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung des Sinnes, dass ihr prüfen mögt, was der Wille Gottes ist: das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.

Ich würde so gern die Herzen allesamt zur Liebe wiedererwecken…denn dort herrscht schon
eisige Kälte!.

Bist du Bereit für SEIN Reich- denn dort gibt es keine dunklen Flecken im Geist!

Habt Acht :heart:

Psalm 36,10-13

Denn bei dir ist der Quell des Lebens; in deinem Licht sehen wir das Licht.
11 Erhalte deine Gnade denen, die dich kennen, und deine Gerechtigkeit den von Herzen Aufrichtigen!
12 Nicht erreiche mich der Fuß der Hochmütigen, und die Hand der Gottlosen vertreibe mich nicht!
13 Da sind gefallen die Übeltäter; sie wurden umgestoßen und können nicht mehr aufstehen.

Psalm 36 - so wichtig und richtig;

:slightly_smiling_face:


#48

Einen wunderbar sonnigen und friedvollen Sonntag ihr Lieben, :slight_smile:

auf dass wir voll Freude in den Tag gehen,
ein dankbares Lächeln IHM schenken
und feste in IHM bleiben.

:pray:

Wenn dies mal kein guter Start in die Woche ist…:hugs:

Philipper 4,4-9

Freut euch im Herrn allezeit! Wiederum will ich sagen: Freut euch!
5 Eure Milde3 soll allen Menschen bekannt werden; der Herr ist nahe.
6 Seid um nichts besorgt, sondern in allem sollen durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden;
7 und der Friede Gottes, der allen Verstand4 übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus. -
8 Übrigens, Brüder, alles, was wahr, alles, was ehrbar, alles, was gerecht, alles, was rein, alles, was liebenswert, alles, was wohllautend ist, wenn es irgendeine Tugend5 und wenn es irgendein Lob gibt, das erwägt!
9 Was ihr auch gelernt und empfangen und gehört und an mir gesehen habt, das tut! Und der Gott des Friedens wird mit euch sein.

Seid lieb gegrüßt und mit gaaaaaanz viel Frieden im Herzen
:heart:


#49

Ihr Lieben, :slight_smile:

ist es nicht absolut wunderbar, welch Freiheit wir in IHM haben?!

Wenn
Beugen und Freiheit sich gegenseitig umarmen, welch große Kraft und Macht dahinter steht;
Liebe auf dem Strassenschild steht, egal welchen Weg du einschlägst,
Fleisch nur das Spiegelbild dessen ist, was gänzlich UNFREI macht;
dein Herz bei jedem Wort, Tat und Gedanke das Wohlwollen des anderen wünscht:

dann bist du frei, selbst wenn dein Körper in Fesseln liegt;

Johannes 8,36

Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.

Lege dir nicht selbst Ketten an;
lass dich nicht von Unfrieden beherrschen,
denn dazu ist diese Zeit zu kostbar.

Gal. 5,13

Denn ihr seid zur Freiheit berufen worden, Brüder. Nur gebraucht nicht die Freiheit als Anlass für das Fleisch, sondern dient einander durch die Liebe!

so bleibt in IHM und lasst euer Herz überspringen vor Freude und Liebe durch IHN.

Sprüche 10,22
Der Segen des HERRN, der macht reich, und eigenes Abmühen fügt neben ihm nichts hinzu.

Ich wünsche euch ein wunderbar gesegntes Wochenende :heart:
susan


#50

Mir begegnete die Tage eine schöne Deutung zu …

Der erste Satz der Bibel besteht aus Sieben Worten.

1 Mose 1,1
Bereschit bara elochim et ha’schamajim we’et ha’eretz

Setzt man jedes dieser Sieben Worte auf eine der Sieben Lampen der Menora, so landet das unscheinbare Wort et (את) in der Mitte, auf dem Stamm und die anderen auf den Zweigen.

1 Mose 1,1
בראשית ברא אלהים את השמים ואת הארץ׃

Das Wort et (את) besteht aus den beiden Buchstaben א (Aleph) und ת (Taw); dem ersten und dem letzten Buchstaben des hebräischen Alphabets. Und so liegt natürlich eine Aussage Jesu ganz nahe.

Ebenso wird die Menora auch als ein Baum verstanden und so wäre Christus der Stamm, oder wie er selbst sagt, der Weinstock und wir sind die Reben.

So würde dieses unscheinbar Wörtchen et (את) zu Beginn der Bibel schon auf Christus im Zentrum hindeuten.

Hallelujah!

O HERR
wie wunderbar und unausforschlich ist dein Wort und wie hoch sind deine Gedanken über unseren Gedanken und deine Wege über unseren Wegen. Führe uns in und durch dein Wort .

In Jesu Namen
Amen

Gottes Segen! :slight_smile:


#51

Guten Morgen und einen wunderbar Strahlenden noch dazu :slight_smile:

Gelassenheit, Leichtigkeit - ein Herz, welches überspringt vor Freude
so wünsche ich es mir für dich;

in Jesus zu bleiben,
bei IHM auszuharren, egal wie viele Gedanken dich auch verführen wollen,
deine Seele Zeugnis aus deinem Munde gibt,
in deiner Zuversicht absolut feststehst in IHM,

ein lichterlohes Brennen :fire:

wie David hier beschrieben;
Psalm 18,29-34:

Ja, du lässt meine Leuchte strahlen. Der HERR, mein Gott, erhellt meine Finsternis.
30 Denn mit dir erstürme ich einen Wall8, und mit meinem Gott überspringe ich eine Mauer9.
31 Gott - sein Weg ist untadelig10; des HERRN Wort ist lauter; ein Schild ist er allen, die sich bei ihm bergen.
32 Denn wer ist Gott außer dem HERRN? Und wer ist ein Fels als nur unser Gott?
33 Gott umgürtet mich mit Kraft und untadelig11 macht er meinen Weg.
34 Er macht meine Füße den Hirschen gleich, und stellt mich hin auf meine Höhen.

Ich wünsche es Dir, damit deine Augen strahlen, deine Seele hüpft und du es sicher weißt:
Psalm, 16, 8+9

Ich habe den HERRN stets vor Augen; weil er zu meiner Rechten ist, werde ich nicht wanken.
9 Darum freut sich mein Herz und jauchzt meine Seele. Auch mein Fleisch wird in Sicherheit ruhen.

Ich wünsche dir ein wunderbar friedvolles Herz und sichere Schritte von ganzem Herzen.

:heart: :pray:


#52

Ihr Lieben, :slight_smile:

so bleibt doch Dies immer das Erste:

“Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand.”

somit sind alle Zugänge abgesichert.

Bei unseren Ausgängen müssen wir stets wachsam bleiben.

:pray:

Matth, 22,34


#53

Guten Morgen Ihr Lieben, :slight_smile:

oftmals stören streitsüchtige Worte den eigenen inneren Frieden,
welchen wir in Jesus doch so schätzen…

und doch tappt das Fleisch immer wieder in die Falle…:sunglasses:

Dies war schon früher bekannt:
Sprüche 17,1

Besser ein trockener Bissen und Ruhe dabei als ein Haus voller Festspeisen, aber Streit dabei.

Lass dich nicht von “Ein”-drücken beeindrucken…denn eines ist so sicher
wie unser Atmen:
“Wenn dein Gegenüber lang genug redet- verlierst du sämtliche Unruhe -
indem du erkennst,”.

Denn Eitelkeit verhindert ein Wachstum - immer.

Prediger 1,14

Ich sah all die Taten, die unter der Sonne getan werden, und siehe, alles ist Nichtigkeit und ein Haschen nach Wind.

Dieser Vorgang wiederholt sich:
Probleme möchte gern auf anderer übertragen werden.

Wenn wir das erkennen, bleibt die Gelassenheit und SEINE Ruhe in dir.

Nichts - aber auch gar nichts - ist wichtiger als in IHM zu sein und zu bleiben. :pray:

Prediger 4,6

Besser eine Hand voll Ruhe als beide Fäuste voll Mühe und Haschen nach Wind.

So wünsche ich euch einen wunderbar friedvollen Tag und ganz viel Segen

:slight_smile:


#54

Auch wenn der Löwe das Schaf verschlugen hat, so sagt Gott doch, auch wenn nur noch ein Ohrläppchen oder zwei Beichnchen aus dem Rachen des Löwen hinausragen, so will ich dich doch erretten.

Selbst wenn du bis zum Hals im Rachen des Löwen steckst, Gott will dich erretten.
Vertraue dich Ihm an, lass Ihn dein Hirte sein.

In Jesu Namen
Amen

Gottes Segen! :slight_smile:


#55

Guten Morgen ihr Lieben, :slight_smile:

wir sind mittendrin und doch außen vor :pray:

Schauen wir in die Welt:

Es nimmt zu…
die Barmherzigkeit zieht sich fortschreitend zurück,
die Gutmütigkeit wird auf harte Proben gestellt,
die Treue wird durch ständiges “Keule schlagen” bewusstlos gemacht… :bomb:
die Sanftmut wendet sich hin zum lauten Geschrei;

wir sind mittendrin… :hourglass_flowing_sand:

und trotzdem möchte ich die Herzen aus dem Kühlschrank holen,
und wenn es nur Eines ist

Wie lieblich sind die Worte aus dem Mund des Herrn…

Gal 5,22

Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.

und ich wiederhole mich damit gern, damit der Gefrierpunkt siedet !!

So lasst und “draußen” ein Licht sein…damit "Kreuz"ungen zur "Haupt"strasse werden;

seid lieb gegrüßt
susan


#56

Derzeit befinden wir uns im jüdischen Monat Elul אלול

Elul, auch genannt der „Monat der Gnade und des Vergebens“, ist eine Zeit der Buße als Vorbereitung auf die Jamim Noraim, die hohen Feiertage Rosch ha-Schana und Jom Kippur am ersten und zehnten Tag des Folgemonats Tischri. Elul bedeutet übersetzt so viel wie Suche, der Mensch soll sich in dieser Zeit auf die bevorstehenden Tage des Gerichts und der Versöhnung einstellen. Der Prophet Jeremia sagte: „Kehr um, Jungfrau Israel, kehr zurück in diese deine Städte!“ (Jer 31,21 EU), was ein Aufruf zu Reue und Vergebung an das jüdische Volk sein sollte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Elul

Hoheslied 6,3
Ich meinem Geliebten und mein Geliebter mir …
אני לדודי ודודי לי
Ani le’dodi we’dodi li

Die Anfangsbuchstaben dieses wunderschönen Verses bilden den Monatsnamen Elul אלול.

Und so ist das Thema dieses Monats auch die Umkehr zu Gott.

HERR,
hilf uns immer wieder neu zu dir zurück zu kehren.
Heile uns und vergib uns.

In Jesu Namen
Amen

"Ich meinem Geliebten und mein Geliebter mir."

Gottes Segen! :slight_smile:


#57

Ihr Lieben, :slight_smile:

es ist und bleibt die Liebe, welche uns verbindet; nach wie vor :pray:

lasst diese Stricke nicht “fallen”, verheißen sie doch unser Leben.

Hebr.10,19-24

Da wir nun, ihr Brüder, kraft des Blutes Jesu Freimütigkeit haben zum Eingang in das Heiligtum,
20 den er uns eingeweiht hat als neuen und lebendigen Weg durch den Vorhang hindurch, das heißt, durch sein Fleisch,
21 und da wir einen großen Priester über das Haus Gottes haben,
22 so lasst uns hinzutreten mit wahrhaftigem Herzen, in völliger Gewissheit des Glaubens, durch Besprengung der Herzen los vom bösen Gewissen und am Leib gewaschen mit reinem Wasser.
23 Lasst uns festhalten am Bekenntnis der Hoffnung, ohne zu wanken — denn er ist treu, der die Verheißung gegeben hat —,
> 24 und lasst uns aufeinander achtgeben, damit wir uns gegenseitig anspornen zur Liebe und zu guten Werken,
25 indem wir unsere eigene Versammlung nicht verlassen, wie es einige zu tun pflegen, sondern einander ermahnen, und das umso mehr, als ihr den Tag herannahen seht!

Hier der komplette Vers: Hebr10,19-39

Hier stehe ich und möchte die Gemeinschaft anspornen… was will ich auch anderes :heart:


#58

Was für eine wundervolle Verheißung.

“Und dein Volk, sie alle werden Gerechte sein, werden das Land besitzen auf ewig,”

Hallelujah!

Gottes Segen! :slight_smile:


#59

Wenn du am Boden liegst, alles vergeigt hast, an dir und der Welt verzweifelst und dich hässlich fühlst und dich schämst wegen deiner Fehler. So komm zum Vater, er liebt dich wie du bist. Er nimmt dich an.

Gott sieht keinen Fehler an dir und mir, weil er uns mit den Augen Jesu sieht.

In Jesu Namen
Amen

Gottes Segen! :slight_smile: