Zur Erbauung


#81

Ihr Lieben, :slight_smile:

viele “Seelen” sind getrieben von all dem, was um uns herum geschieht !!

Überall hört man:
Hier ist Christus…nein “Hier ist Christus” und abermals “aber nein, hier ist ER”

Gib den Versuchungen keine Chance, lass dich nicht beirren, denn nur SEIN Geist
gibt dir Ruhe und Frieden, jederzeit und in allen Umständen…

Psalm 107, 1-2

Dankt dem HERRN, denn er ist gütig, denn seine Gnade währt ewiglich!« 2 So sollen sagen die Erlösten des HERRN, die er erlöst hat aus der Hand des Bedrängers 3 und die er gesammelt hat aus den Ländern, von Osten und von Westen, von Norden und vom Meer. 4 Sie irrten umher in der Wüste, auf ödem Weg; sie fanden keine Stadt, in der sie wohnen konnten. 5 Hungrig und durstig waren sie, ihre Seele verschmachtete in ihnen

107, 6-9

Da schrien sie zum HERRN in ihrer Not, und er rettete sie aus ihren Ängsten 7 und führte sie auf den rechten Weg, dass sie zu einer Stadt gelangten, in der sie wohnen konnten. 8 Sie sollen dem HERRN danken für seine Gnade und für seine Wunder an den Menschenkindern! 9 Denn er hat die durstige Seele getränkt und die hungrige Seele mit Gutem erfüllt!


Lass dich nicht beeindrucken, denn sonst lastet der Druck auf dir.
Dieser aber gehört zur Welt…und nicht zu dir, denn du bist teuer erkauft. :heart:

1 Kor 7,23

Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht Knechte der Menschen!

:pray:

Was redest du weltlich, wenn dein Geist im Herrn ist?
was redest du geistlich, wenn dein Geist der Welt gehört?


#82

Nächste Woche ist Ostern!
Lasst uns fröhlich sein, denn der Herr ist auferstanden.

Taizé - Surrexit Dominus Vere
Er ist wahrhaft auferstanden! :slight_smile:
Hallelujah!

2 Mose 14, 1-2
1 Und der HERR redete mit Mose und sprach: 2 Rede zu den Israeliten und sprich, dass sie umkehren und sich lagern vor Pi-Hahirot פי החירת zwischen Migdol und dem Meer, vor Baal-Zefon; diesem gegenüber sollt ihr euch lagern am Meer.

Zu Ostern gedenkt man des großen Auszugs aus Ägypten. Der göttlichen Befreihung.

Als das Volk aus Ägypten gezogen war, lagerte es vor Pi-Hahirot פי החירת zwischen Migdol und dem Meer. Sie saßen in der Klemme, denn der Pharao jagte ihnen nach, doch das Schilfmeer bildete eine unüberwindliche Grenze hinter ihnen. Und sie hatten Todesangst und fühlten sich wie im Grab gefangen und klagten.

2 Mose 14,
11 und sprachen zu Mose: Waren nicht Gräber in Ägypten, dass du uns wegführen musstest, damit wir in der Wüste sterben?

Eine interessante Parallele gibt es nun zum NT. Denn Pi-Hahirot פי החירת bedeutet wörtlich Pi פִּ֣י = Mund / Öffnung und Hachirot הַחִירֹ֔ת = Freiheit. Man lagerte also wie im Grab an der Öffnung zur Freiheit, die aber durch das Schilfmeer verschlossen war.

Und so lagerte auch Jesus im Grab vor Pi-Hachirot, der Tür des Grabes, als dem Ausgang zur Freiheit, der durch einen großen Stein verschlossen und versiegelt war.

Mt 27,60
und legte ihn in sein eigenes neues Grab, das er in einen Felsen hatte hauen lassen, und wälzte einen großen Stein vor die Tür des Grabes und ging davon.

65 Pilatus sprach zu ihnen: Da habt ihr die Wache; geht hin und bewacht es, so gut ihr könnt. 66 Sie gingen hin und sicherten das Grab mit der Wache und versiegelten den Stein.

Das Schilfmeer heißt Jam Suf ים־סופ wobei Suf סופ = Schilf auch als Sof סופ = Ende gelesen werden kann. Sie lagerten also vor der Öffnung zur Freiheit am Meer des Endes. Bis Mose den Stab hob und das Meer des Endes sich teilte und das Trockene, wie am 3. Schöpfungstag, sichtbar wurde, und das ganze Volk auf dem Trockenen durch das Ende hindurch ging.

Und so tat sich auch für unseren Herrn, Jesus Christus die Öffnung zur Freiheit auf, als der große Stein von dem Grab gewelst wurde und er am 3. Tage durch das Ende, durch den Tod hindurch und zum ewigen Leben auferstand.

Hallelujah! :slight_smile:


#83

Ein wunderschöner Psalm.
Gottes Liebe ist unerschöpflich und seine Gnade hört niemals auf

#84

Den ganzen Sabbat hindurch wird kein neues Licht entzündet, doch sobald sich 3 Sterne am abendlichen Himmel zeigen, gibt es im Judentum eine wunderschöne Zeremonie zum Ausgang des Sabbats, die Hawdala. Bestehend aus einem überfließenden Kelch Wein, angenehm duftenden Gewürzen und einer aus mehreren Dochten gewundenen Kerze. Sobald dieses neue Licht entzündet ist, gilt der neue Tag als angebrochen.

1 Mo 1,3 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht.

Und so wurde unser Herr Jesus Christus zum Licht des Neuen Tages, als Gott ihn nach dem Sabbat, beim Anbruch des neuen Tages von den Toten auferweckte.

Hallelujah!

Gottes Segen! :slight_smile:


#85

Jesaja 30,18
Darum wartet der HERR, damit er euch begnadigen kann,
und darum ist er hoch erhaben, damit er sich über euch erbarmen kann,
denn der HERR ist ein Gott des Rechts; wohl allen, die auf ihn warten!

Oh HERR, du bist ein Gott des Rechts,
du bist hoch erhaben, damit du dich über uns erbarmen kannst.
Du wartest, damit du uns begnadigen kannst.

Hilf uns auf dich zu harren und zu warten!

In Jesu Namen
Amen :pray:

Gottes Segen! :slight_smile:


#86

Von dem Priester Zacharias und seiner Frau Elisabeth heißt es bei Lukas 1, sie hatten kein Kind, weil Elisabeth unfruchtbar war; und beide waren in ihren Tagen weit vorgerückt. Was scheinbar nur biologische Gründe zu haben mag, wird plötzlich heilsgeschichtlich, wenn man ihre Namen übersetzt.

Denn das ganze Volk sehnte sich nach der Erlösung. Sie warteten seit Generationen darauf, dass der HERR sich seines Bundes erinnern und an seinen Eid gedenken wird. Eben dies drücken die Namen Zacharias und Elisabeth aus.

Zachariaja = זכריה bedeutet erinnern: sakar = זכר und HERR: ja = יה
Elischewa = אלישבע bedeutet Gott: el = אל und schwören: schaba = שבע

Elischewa, der Eid Gottes, der in schon so lange unfruchtbar geblieben war, wurde nun fruchtbar! :pray:
Und eben deshalb konnte der Sohn natürlich nicht Zacharias, also der HERR wird sich an uns erinnern, heißen, denn Elischewa war doch schwanger geworden. Also hat der HERR Gnade und Gunst erwiesen.

Yehochanan = יהוחנן bedeutet HERR: joh = יהו und Gunst und gnädig: chanan = חנן

Hallelujah! :pray:

Interessanter Weise findet sich die Erfüllung dieser Namen im Lobgesang des Zacharias wieder.

Lukas
67 Und sein Vater Zacharias wurde mit Heiligem Geist erfüllt, weissagte und sprach: 68 Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat sein Volk besucht und ihm Erlösung bereitet, 69 und hat uns aufgerichtet ein Horn des Heils in dem Haus seines Knechtes David, 70 wie er es verheißen hat durch den Mund seiner heiligen Propheten, die von alters her waren: 71 Errettung von unseren Feinden und aus der Hand aller, die uns hassen; 72 um Barmherzigkeit zu erweisen an unseren Vätern und zu gedenken sakar = זכר an seinen heiligen Bund, 73 an den Eid, den er unserem Vater Abraham geschworen schaba = שבע hat, uns zu geben, 74 dass wir, erlöst aus der Hand unserer Feinde, ihm dienten ohne Furcht 75 in Heiligkeit und Gerechtigkeit vor ihm alle Tage unseres Lebens. 76 Und du, Kindlein, wirst ein Prophet des Höchsten genannt werden, denn du wirst vor dem Angesicht des Herrn hergehen, um seine Wege zu bereiten, 77 um seinem Volk Erkenntnis des Heils zu geben, [das ihnen zuteil wird] durch die Vergebung ihrer Sünden, 78 um der herzlichen Barmherzigkeit unseres Gottes willen, durch die uns besucht hat der Aufgang aus der Höhe, 79 um denen zu scheinen, die in Finsternis und Todesschatten sitzen, um unsere Füße auf den Weg des Friedens zu richten!

Psalm 105
7 Er ist der HERR, unser Gott, er richtet in aller Welt.
8 Er gedenkt זָכַ֣ר ewiglich an seinen Bund, an das Wort, das er verheißen hat für tausend Geschlechter,
9 an den Bund, den er geschlossen hat mit Abraham, und an den Eid = ושבועתו, den er Isaak geschworen hat.

Hallelujah!
In Jesu Namen
Amen :slight_smile:


#87

Eine sehr schöne Sandmalerei:


#88

Psalm 42
2 Wie ein Hirsch lechzt nach Wasserbächen, so lechzt meine Seele, o Gott, nach dir! 3 Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott: Wann werde ich kommen und vor Gottes Angesicht erscheinen?

Mein Seele dürstet nach dem lebendigen Gott.

Amen

Gottes Segen! :slight_smile:


#89

Heute ist Pfingsten, der Fünfzigste Tag nach dem Auszug aus Ägpyten, herbräisch Schawuot - שבועות, Wochen, als Gott der HERR im Feuer auf den Berg Sinai herabstieg und dem Volk Israel die 10 Gebote verkündete und seinen Bund mit ihnen schloss, damit sie ihm ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk als Licht für die Welt seien.

2 Mose 19, 6
ihr aber sollt mir ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein! Das sind die Worte, die du den Kindern Israels sagen sollst.

Die göttliche Gegenwart während der Verkündigung der 10 Gebote war so überweltigend, dass es heißt:

2 Mose 20, 18
Und das ganze Volk sah die Stimmen HaKolot - הקולת und die Fackeln HaLapidim - הלפידם :fire: :fire: und die Stimme des Schophar und den rauchenden Berg.

Gott steigt hernieder und das ganzes Volk hört den HERRN persönlich sprechen, jeder einzelne. Es war so gewaltig, dass man die Stimmen sogar sehen konnte, obgleich man Stimmen doch sonst nur hört.

5 Mose 4, 11
da tratet ihr herzu und standet unter dem Berg. Aber der Berg brannte im Feuer bis zum Herzen des Himmels, :fire: :fire:

5 Mose 4, 33
Hat je ein Volk die Stimme Gottes mitten aus dem Feuer :fire: :fire: reden gehört, wie du sie gehört hast, und ist dennoch am Leben geblieben?

Es war zu gewaltig für das Volk, so dass sie fürchteten zu sterben und darum baten, dass Gott zu Mose sprechen und er es ihnen weiter sagen sollte. Denn Gott ist Feuer und nur Mose konnte damals in das Feuer gehen, aber Gott verhieß, dass einer nach Mose kommen würde.

Trauriger Weise kam es zusätzlich zur Sünde mit dem goldenen Kalb, so dass Mose die ersten beiden Tafeln, die er direkt von Gott bekam, und die nicht von dieser Welt waren, zerbrach. Danach warf Mose sein eigenes Leben für das ganze Volk Israel vor Gott in die Wagschaale, bat ihn um Vergebung und Gott vergab. Als Zeichen beschrieb er die zweiten Tafeln, die aber von dieser Welt und nicht aus dem Himmel waren.

Seither wartet man auf den Messias, den Christus. Und nun ist Christus gekommen und hat den neuen Bund eingeweiht, der nicht mehr auf Stein (wie die zweiten Tafeln), sondern auf das Herz (wie die ersten Tafeln) geschrieben werden sollte. Und nachdem er zu Ostern die Sünde überwandte, starb und am dritten Tag auferweckt wurde, wurde er nun zur Rechten Gottes erhöht und zu Pfingsten zum Herrn und Christus gesalbt, also zum königlichen Hohepriester in Ewigkeit. Halleluja!

Apostelgeschichte 2
32 Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dafür sind wir alle Zeugen. 33 Nachdem er nun zur Rechten Gottes erhöht worden ist und die Verheißung des Heiligen Geistes empfangen hat von dem Vater, hat er dies ausgegossen, was ihr jetzt seht und hört. 34 Denn nicht David ist in den Himmel aufgefahren, sondern er sagt selbst: »Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, 35 bis ich deine Feinde hinlege als Schemel für deine Füße.« 36 So soll nun das ganze Haus Israel mit Gewissheit erkennen, dass Gott Ihn sowohl zum Herrn als auch zum Christus gemacht hat, eben diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt!

Und während im Himmel die Salbung zum ewigen König und Hohepriester über Jesus ausgegossen wurde, floss der Heilige Geist hinunter bis zum Schemel seiner Füße und die Jünger, die in Jerusalem gewartet hatten, sahen nun das, was ihre Vorväter breits am Sinai erfahren hatten, Stimmen und Fackeln, also Feuerzungen, :fire: :fire: und das Feuer brannte ihnen bis zum Herzen des Himmels. Es schrieb also nicht mehr auf Stein, sondern auf die Herzen. :heart: Und Petrus sagte:

36 So soll nun das ganze Haus Israel mit Gewissheit erkennen, dass Gott Ihn sowohl zum Herrn als auch zum Christus gemacht hat, eben diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt!

Hallelujah!

Psalm 2,
6 »Ich habe meinen König gesalbt auf Zion, meinem heiligen Berg!« — 7 Ich will den Ratschluss des HERRN verkünden; er hat zu mir gesagt: »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt

In Jesu Namen
Amen

Gottes Segen! :slight_smile:


#90

Nehemia 8, 10
Und seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke.

Die Freude am HERRN ist eure Stärke.

Dieser Vers hat mir schon immer sehr gefallen, doch heute wurde mir erst bewusst, zu welchem Feiertag dieser wunderbare Satz zugeordnet wird und diese Info hat mich besonders begeistert. :slight_smile:

Es gibt ja die 7 Feste des HERRN aus dem 3. Mose 23

  1. Sabbat
  2. Passa (Fest der ungesäuerten Brote) Karfreitag
  3. Erstlingsgarbe (Fest der ungesäuerten Brote) Ostern
  4. Schawuot (Pfingsten)
  5. Rosch HaSchana (Tag des Gerichts)
  6. Jom Kippur (Versöhnungstag)
  7. Sukkot (Laubhüttenfest + Versammlung des 8. Tages)

Nun, wer hat also diesen Vers gesagt und wann?

Es war Esra, der Priester, der diesen Vers zu den aus der Gefangenschaft von Babel Zurückgekehrten sprach.

Nehemia 8
8 Und sie lasen aus dem Buch, dem Gesetz Gottes, Abschnitt für Abschnitt und erklärten es, sodass man verstand, was gelesen wurde. 9 Und Nehemia, der Tirschata, und Esra, der Priester und Schriftgelehrte, und die Leviten, die das Volk unterwiesen, sprachen zu allem Volk: Dieser Tag ist heilig dem HERRN, eurem Gott; darum seid nicht traurig und weint nicht! Denn alles Volk weinte, als sie die Worte des Gesetzes hörten. 10 Und Esra sprach zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke und sendet davon auch denen, die nichts für sich bereitet haben; denn dieser Tag ist heilig unserm Herrn. Und seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke. 11 Und die Leviten hießen alles Volk schweigen und sprachen: Seid still, denn der Tag ist heilig; seid nicht bekümmert! 12 Und alles Volk ging hin, um zu essen, zu trinken und davon auszuteilen und ein großes Freudenfest zu feiern; denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen kundgetan hatte.

Aber wann genau sagte er ihn?

Nehemia 8
2 Und Esra, der Priester, brachte das Gesetz vor die Gemeinde, Männer und Frauen und alle, die es verstehen konnten, am ersten Tage des siebenten Monats 3 und las daraus auf dem Platz vor dem Wassertor vom lichten Morgen an bis zum Mittag vor Männern und Frauen und wer’s verstehen konnte.

Am ersten Tag des siebenten Monats, was ist das für ein Datum?

Es ist ein Feiertag, der Tag des Gerichts, des Gedenkens unter Hörnerschall, das Neujahr (Rosch HaSchana).

3 Mose 23
23 Und der HERR redete zu Mose und sprach: 24 Rede zu den Kindern Israels und sprich: Im siebten Monat, am ersten des Monats, soll ein Ruhetag für euch sein, ein Gedenken unter Hörnerschall, eine heilige Versammlung. 25 Ihr sollt keine Werktagsarbeit verrichten, sondern dem HERRN ein Feueropfer darbringen.

Als Esra damals, nach der Gefangenschaft, dem Volk die Tora vorlas, da weinten sie, weil sie verstanden, was eigentlich gemeint war. Es war der Tag des Gerichts und doch waren sie zurück gekehrt und fingen an Jerusalem wieder aufzubauen. Es war der Tag, der Ehrfurcht, aber trotzdem ist es ein Tag der Freude, denn sie sprachen zu allem Volk:

Dieser Tag ist heilig dem HERRN, eurem Gott; darum seid nicht traurig und weint nicht! :slight_smile:
Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke und sendet davon auch denen, die nichts für sich bereitet haben; denn dieser Tag ist heilig unserm Herrn. Und seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke.
:smile: :pray: :star_struck: :hugs: :heart_eyes: :smile:

Himmlischer Vater, hilf uns immer tiefer deine wunderbaren Gerichte zu verstehen.
Du bist Schöpfer und König über die Welt.

Und die Freude am HERRN ist unsere Stärke. :pray:

Hallelujah!

In Jesu Namen
Amen

Gottes Segen! :slight_smile:


#91

Das Gleichnis vom verlorenen Sohn
Maler: Pompeo Girolamo Batoni

Rosch HaSchana, auch Fest des Gedenkens unter Hörnerschall genannt, wird auch als Tag des Gerichts verstanden, wo alle vor ihren himmlischen Vater treten und gleichzeitig ist es auch ein großes Freudenfest.

Im Wissen darum, wird das Gleichnis vom verlorenen Sohn noch anschaulicher. Im Judentum bläst man zu Rosch HaSchana über 100 mal das Schopharhorn in der Synagoge. Dieser eindringliche Ton, diese Stimme, erinnert unter anderem an die Stimme eines verlorenen Sohnes, der aus letzter Verzweiflung und der Tiefe zu seinem Vater ruft und um Vergebung bittet.

Zu Rosch HaSchana tritt man vor seinen himmlischen Vater und bittet um Vergebung.

Psalm 130
1 Ein Wallfahrtslied. Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir. / 2 Herr, höre meine Stimme! Lass deine Ohren merken auf die Stimme meines Flehens! 3 Wenn du, HERR, Sünden anrechnen willst – Herr, wer wird bestehen? 4 Denn bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte. 5 Ich harre des HERRN, meine Seele harret, und ich hoffe auf sein Wort. 6 Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen; mehr als die Wächter auf den Morgen 7 hoffe Israel auf den HERRN! Denn bei dem HERRN ist die Gnade und viel Erlösung bei ihm. 8 Und er wird Israel erlösen aus allen seinen Sünden.

Nehemia 8
8 Und sie lasen aus dem Buch, dem Gesetz Gottes, Abschnitt für Abschnitt und erklärten es, sodass man verstand, was gelesen wurde. 9 Und Nehemia, der Tirschata, und Esra, der Priester und Schriftgelehrte, und die Leviten, die das Volk unterwiesen, sprachen zu allem Volk: Dieser Tag ist heilig dem HERRN, eurem Gott; darum seid nicht traurig und weint nicht! Denn alles Volk weinte, als sie die Worte des Gesetzes hörten. 10 Und Esra sprach zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke und sendet davon auch denen, die nichts für sich bereitet haben; denn dieser Tag ist heilig unserm Herrn. Und seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke. 11 Und die Leviten hießen alles Volk schweigen und sprachen: Seid still, denn der Tag ist heilig; seid nicht bekümmert! 12 Und alles Volk ging hin, um zu essen, zu trinken und davon auszuteilen und ein großes Freudenfest zu feiern; denn sie hatten die Worte verstanden, die man ihnen kundgetan hatte.

Und so kehrte der verlorene Sohn Heim und bat seinen Vater um Vergebung. Und ebenso, wie es in Nehemia heißt, wurde dort ein Freudenfest gefeiert.

Nun gibt es zwischen Rosch HaSchana und Jom Kippur, dem Versöhnungstag, die 10 ehrfurchtsgebietenden Tage. Im jüdischen Verständnis eine Zeit, in der man sich mit seinen Mitmenschen versöhnen soll. Und so auch im Gleichnis, wo der ältere Bruder seinen Groll überwinden soll. Als Letztes ist Rosch HaSchana auch der Tag der Auferstehung von den Toten, so dass im Grunde der ganze Feiertag in diesem Gleichnis wunderbar zusammengefasst ist.

Lukas 15
32 Du solltest aber fröhlich und guten Mutes sein; denn dieser dein Bruder war tot und ist wieder lebendig geworden, er war verloren und ist wiedergefunden.

Er war tot und ist wieder lebendig geworden!

Hallelujah! :slight_smile:
In Jesu Namen
Amen


#92

Jeremia 29
13 Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, 14 so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR, und will eure Gefangenschaft wenden und euch sammeln aus allen Völkern und von allen Orten, wohin ich euch verstoßen habe, spricht der HERR, und will euch wieder an diesen Ort bringen, von wo ich euch habe wegführen lassen.

Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet,
so will ich mich von euch finden lassen

HERR,
hilf uns immer wieder neu, dich von ganzem Herzen zu suchen
und lass dich von uns immer wieder neu finden.

In Jesu Namen
Amen

Gottes Segen! :slight_smile:


#93

Auch wenn es keine direkte Bibelstelle ist, so glaube ich doch dem entsprechend: :slight_smile:

Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen :pray:

Gottes Segen allerseits! :slight_smile:


#94

Reine Freude im Herzen und seinen ruhigen Geist ;

Ist genau das, woran es in dieser Zeit mangelt;

Du suchst den Frieden, möchtest ihm nachjagen?

dann halte inne und bleib stille…
schau auf IHN und nicht auf dich

:heart:


#95

:fire:

Liebe und Frieden… nur Worte für dich, welche dich nicht berühren?

Es ist für viele mgl. nicht einfach, durch diese Zeit unbeschadet und ausharrend zu kommen…
Auch den eigenen Begierden des Herzens und der Zunge zu widerstehen; :sunglasses:

Doch genau in diesen Momenten erkenne die Frucht, welche sich dahinter verbirgt und bleib bei Jesus

Sprüche 24,1-4

Beneide böse Menschen nicht und begehre nicht, mit ihnen zusammen zu sein; 2 denn ihr Herz trachtet nach Zerstörung, und ihre Lippen reden Unheil! 3 Durch Weisheit wird ein Haus gebaut,[1] und durch Einsicht wird es fest gegründet; 4 auch werden durch Erkenntnis seine Vorratskammern gefüllt mit allerlei kostbarem und lieblichem Gut.

dies beinhaltet auch…

Sprüche 24, 17-17

Freue dich nicht über den Fall deines Feindes, und wenn er strauchelt, so frohlocke dein Herz nicht, 18 damit nicht der HERR es sieht und es ihm missfällt und Er seinen Zorn abwendet von ihm.

hier Sprüche 24:

daraus folgernd:

1Kor 3,18-19

18 Niemand betrüge sich selbst! Wenn jemand unter euch sich für weise hält in dieser Weltzeit, so werde er töricht, damit er weise werde! 19 Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit vor Gott; denn es steht geschrieben: »Er fängt die Weisen in ihrer List

wie man es auch dreht und wendet…

“Harre in IHM und lass dich nicht verführen, denn das “Kopfsteinpflaster draußen” birgt den Fall!”

In tiefen Frieden und Fürbitte
:pray:


#96

:heart_eyes:

Es ist eine wahre Gnade, Selbstbeherrschung aus wahrhaftigen Gedanken und ehrlichem Herzen
als Folge von Nachfolge zu leben.

2Petr 1,6

in der Erkenntnis aber die Selbstbeherrschung, in der Selbstbeherrschung aber das standhafte Ausharren, im standhaften Ausharren aber die Gottesfurcht,

“Einmal erkannt”, siehst du wie sich deine Wege stetig ebnen…zu IHM hin.
Denn die Möglichkeit, Frieden mit jedermann zu halten, wird hier zur Realität.

Römer, 12, 18

Ist es möglich, soviel an euch liegt, so haltet mit allen Menschen Frieden.

Darin steckt so viel Wahrheit und hilft den allen Gläubigen, die “Verführung der eigenen Darstellung”
zu meiden.

Die Verstrickung in der Welt ist wie ein Menschenknäuel, das immer mehr "gebunden" wird.

Ist es doch die eigene Entscheidung, ob man redet oder schweigt…birgt die Wirkung jedoch meist tiefe Gräben.

Jak. 1,19

Darum, meine geliebten Brüder, sei jeder Mensch schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn;

Angriff ist die beste Verteidigung so lautet die Antwort der Welt… Was suchst du dort dein Heil?!

Jesus musste Schmähungen, Leiden, Verleumdung ertragen… was ist dagegen ein bisschen
Verletzung am eigenen Ich bei jedem “vermeintlichen Verlust des eigenen Selbstbildes und den
rattenschwanzartigen Symptomen deiner Komplexe”!?!

Lösungen sind immer der Spiegel deiner Gedanken…zu IHM oder zur Welt.

:pray:

Mit jedem Buchstaben zum Öffnen der Herzklappen und einem besseren Blutdruck…

bleib in IHM und im Gebet. :heart:


#97

Ihr Lieben, :slight_smile:

“du sollst dich nicht sorgen” (Mk 4,19 - Mt 6,27 Mt 6,31)
…und doch, so bemerke ich es … drückt doch bei vielen der Schuh; :mans_shoe::high_heel:

Gerade die Füße wanken oft sehr schnell und kommen vom Weg ab;
Erst beim “Straucheln” öffnet sich der Blick und die Richtung :eyeglasses:

Oft entsteht dies durch die “zeitgeistliche” Kommunikation und führt folgenschwer die Gedanken weiter…
hinein in einen Kreis, welcher immer mehr Kreise zieht… bis es zum Strudel wird;

Sprüche 29,9

Wenn ein Weiser mit einem Toren rechtet, so tobt dieser oder lacht, aber es gibt keine Ruhe.

Dabei ist diese Ruhe doch das größte Geschenk vom Herrn Jesus Christus :pray:

Steh fest auf deinen Füßen :footprints: und beobachte:

2.Tim 3,2

Denn die Menschen werden sich selbst lieben, geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig,

so ist es nun überall, egal wohin das Auge, das Ohr, der Sinn sich wendet…
wir wissen es !!

Sprüche 14,15

Der Unverständige glaubt jedem Wort, aber der Kluge gibt auf seine Schritte acht.

So wünsche ich jedem Leser ein offenes liebendes Herz, auf dass die Bitterkeit keinen Zugang hat
um es genau dort zu verhärten. :heart:

Lasst euch nicht verführen …gerade in diesen Zeiten.

:pray:


#98

:slight_smile:

Die Welt ist laut und spaltet sich mehr und mehr,
und wir wissen es!
Wir wissen, dass die Gräben tiefer werden und sehr auf uns Acht haben müssen!

Wem dient dies? :sunglasses:

Judas 1,19

19 Das sind die, welche Trennungen verursachen, natürliche [Menschen], die den Geist nicht haben.

Die Menschheit wird lauter und aggressiver;
je mehr Zeit der Mensch für sich hat, desto mehr denkt er an und über sich selbst nach;

Wem dient dies?

Hier können wir leiser werden;
Dort wo “Mensch” zunimmt, müssen wir abnehmen! Näher hin zu Jesus :heart:

Joh, 3.30

Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.

Oft ist das Gegenteil der Fall, diese “leere” Zeit wird genutzt um das eigene Dasein (meist in der Öffentlichkeit) zu erklären.

Wem dient dies?

Leise sein vor dem Herrn…und auf sein Tun warten!

Psalm 62,6

Aber sei nur stille zu Gott, meine Seele; denn er ist meine Hoffnung

Leise sein in dir, damit in RUHE das Betrachten von allen Seiten möglich ist.
Keine Spaltungen in dir aufkommen lassen, damit du Eins bleibst im Herrn Jesus Christus.

Wem dient dieses? :pray:

So bewahre dein Herz, brenne und harre aus…denn diese Ausdauer bewahrt dich.

Sprüche 15,13

Ein fröhliches Herz macht das Angesicht heiter, aber durch ein betrübtes Herz wird der Geist niedergeschlagen.

Psalm 62, welch wunderbare Worte!
Für Dich :heart:

Quellen: https://www.bibleserver.com/


#99

In diesen Zeiten…aktuell wie eh und je!
Liebe Geschwister, liebe Leser :slight_smile:

Ein Vers… mit weitreichenden Folgen und es ist immer die Verführung!

1Kor 15,33

Lasst euch nicht irreführen: Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten!

Heutzutage werden Menschen immer einsamer, trauriger und neigen zu Depressionen.

Um wie viel wichtiger ist es hierbei die (Glaubens-)Geschwister zu erbauen, liegt nicht hierin unsere Aufgabe.

Judas 1,20

Ihr aber, Geliebte, erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben[3] und betet im Heiligen Geist; 21 bewahrt euch selbst in der Liebe Gottes und hofft auf die Barmherzigkeit unseres Herrn Jesus Christus zum ewigen Leben.

Es ist mittlerweile Einerlei, wo man was liest…ob in Foren jedweder Art, in den News o,.ä.
Völlig egal… das Ergebnis ist immer das Gleiche:

Jak 4,1

Woher kommen die Kämpfe und die Streitigkeiten unter euch? Kommen sie nicht von den Lüsten, die in euren Gliedern streiten?

Ein Hinweis ist mitunter Betrachtung der “Quelle”, das woraus geschöpft wird um dann für sich selbst zu erkennen:

Jak. 3,11

Sprudelt auch eine Quelle aus derselben Öffnung Süßes und Bitteres hervor?

Jak 3,12

Kann auch, meine Brüder, ein Feigenbaum Oliven tragen, oder ein Weinstock Feigen?
So kann auch eine Quelle nicht salziges und süßes Wasser geben.

IMO eine absolute Richtschnur - um sich selbst zu bewahren im Herrn Jesus.
So ist es ein wahrhaftiger Segen bei IHM zu bleiben, wie auch dieser Vers beschreibt:

Phil 4,8

Im Übrigen, ihr Brüder, alles, was wahrhaftig, was ehrbar, was gerecht, was rein, was liebenswert, was wohllautend, was irgendeine Tugend oder etwas Lobenswertes ist, darauf seid bedacht!

So haltet euer Herz offen und fröhlich :sunny:, barmherzig und friedlich und bleibt im Gebet.:pray:

:heart:


#100

:fire:

Mehr denn je, liebe Geschwister im Herrn, liebe Leser,

ist das Brennen für Jesus Christus so unermesslich wichtig für uns.

Er gibt uns Freude und Gelassenheit zu jeder Zeit. :slightly_smiling_face:

Auch wenn (dein ) Umfeld es komplett anders sieht wie “Du”
so lass dich nicht beirren, denn unsere Hoffnung ist lebend und gibt dir die Sicherheit für jegliche Umstände.

Psalm 68,4

Die Gerechten aber werden sich freuen und fröhlich sein vor Gottes Angesicht und jubeln vor Freude.

Dieses Strahlen, welches dank unserem Herrn Jesus von innen aus uns heraus kommt, lässt “licht” um dich sein, wo Finsternis herrscht. :pray::sun_with_face:

Psalm 34,6

Die auf ihn blicken, werden strahlen, und ihr Angesicht wird nicht beschämt.

Sei nicht traurig, bleib voller Hoffnung, harre aus, wende deinen Blick nach oben, denn nur von dort kommt Hilfe.

Psalm 63, 8+9

Denn du bist meine Hilfe geworden, und ich juble unter dem Schatten deiner Flügel. 9 An dir hängt meine Seele; deine Rechte hält mich aufrecht.

Die Psalmen sind allesamt ein wahrer Trost für Alle, die leiden, trauern, sich fürchten und Halt suchen.
Fürchte dich nicht, unser Retter lebt. Wahrlich! :fire:

So sei herzlichst umarmt, lass deine Seele getröstet sein und dein Herz ein Streicheln erfahren. :heart:

:open_umbrella::pray: